Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Das sechste Studioalbum von Revolverheld - "Neu erzählen"

revolverheld cover sony musicMit „Neu erzählen“ veröffentlichen Revolverheld ihr sechstes Album. Und natürlich läge nichts näher, als an dieser Stelle ausführlich zu erklären, was der Titel meint: Was genau soll neu erzählt werden? Etwa die Band? Geschenkt. Denn das haben Revolverheld in fast zwei Jahrzehnten Karriere immer wieder - eigentlich durchgehend - getan.

Was wird dann neu erzählt? Das Jetzt? Die Gegenwart? Unsere Gesellschaft? Gut möglich. Schließlich wird das, was wir alle Leben nennen - so die derzeitige Vermutung - eher nicht mehr lange so weitergehen können. Die erste Single, der Titelsong des Albums, lässt beiden Lesarten durchaus zu.

Aber vielleicht ist auch alles ganz anders? So, wie im Festivalsommer 2019, in dem die Band mit den Arbeiten an „Neu erzählen“ beginnt. Abends standen Revolverheld noch mit Ihren unzähligen Radiohits auf den ganz großen Bühnen. Davor und danach entstehen in Backstage und Bussen erste Songskizzen und Textfragmente für das, was zwei Jahre später „Neu erzählen“ werden wird: Unfertige Anfänge, angedachte Ideen - und als es gerade daran gehen soll, die losen Enden zu Songs und einem Album zu verdichten, grätscht die Pandemie dazwischen.

„Neu erzählen“ ist kein Pandemie-Album. Und doch haben die letzten Monate die Songs geprägt. Man hört ihnen an, dass sie das Ergebnis einer Zeit sind, in der alles anders war und sich wohl für immer verändert hat. In der wir alle mal einen oder vielleicht auch zwei Schritte zurückgetreten sind. In der wir raus aus dem Hamsterrad sind und die Bucket Liste mit den schönsten Reisezielen für eine Weile in der Schreibtischschublade verschwinden musste. In der die Seiten im Terminkalender leer geblieben sind und man vielleicht erstmal so gar nicht genau wusste, wohin mit sich – und mit seinen Gedanken und Gefühlen.

All das hört man den Stücken auf „Neu erzählen“ an. Jedem auf seine ganz eigene Art und Weise. So ist „Keine Zeit“ die liedgewordene Ausrede für ungefähr alles, während „Abreißen” zum enthusiastischen Plädoyer dafür wird, das vieles möglich ist - wenn man es sich denn nur erlaubt. Mit „Nicht so wie die“ schreitet man erhobenen Hauptes in die entgegengesetzte Richtung der Masse. Und „Na Ihr wisst schon“ besingt eine lange, bunte Nacht mit dem US-Act The Night Game, der gleich mal für ein Feature dazustößt. Und dann ist da noch „Das Größte“, eine rührende Liebeserklärung von Johannes Strate an seinen Sohn und eine Ballade, wie sie sonst wohl keine Band hierzulande so schreiben und singen kann.

Den Stücken auf „Neu erzählen“ wohnt eine neue Tiefe inne. Manchmal ganz eindeutig, dann wieder subtil und zwischen den Zeilen. Aber sie schwingt immer mit. Und macht Stücke möglich, die beides sind: Reflektiert und mit Substanz, aber dann auch wieder leicht und optimistisch. Und letztlich ist das genau das Spannungsfeld, in dem sich die Mitglieder von Revolverheld seit jeher bewegt haben – und es bis heute tun. „Neu erzählen“ ist der beste Beweis.

Quelle: www.sonymusic.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 07.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 08.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 09.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 10.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 11.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 12.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 16.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 17.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Video

VIDEO - Bilder der Jugendkunst im Bezirksrathaus Köln-MülheimVideo Kunst und Kultur
Videobeitrag

Am 24. November 2010 fand im Bezirksrathaus Köln-Mülheim eine besondere Veranstaltung statt.
Es w...


weiterlesen

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.