Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Gemeingut: Boden

csm Gemeingut Boden Wo lang Konferenz 2019 0ee8f2da6dKonferenz an der Alanus Hochschule nimmt sozialverträgliche Bodenpolitik in den Fokus

Wem gehört der Grund und Boden auf unserem Planeten? Vieles spricht dafür, dass die derzeitigen Eigentumsverhältnisse die zunehmende Gefährdung unserer Lebensgrundlagen verstärken und gleichzeitig zu einer steigenden Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft beitragen. An der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft findet vom 4. bis 6. Oktober die wo lang?-Konferenz statt, bei der unter dem Motto „Gemeingut: Boden“ Strategien und Lösungsansätze einer sozialverträglichen Bodenpolitik entwickelt werden.

Nutzung, die sich am Gemeinwohl orientiert
„Wir fragen: Auf wessen Boden wollen wir leben? Welche Art der Nutzung orientiert sich an den menschlichen Bedürfnissen und am Gemeinwohl?“, erklärt Kilian Wiest, der an der Alanus Hochschule Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship studiert. Gemeinsam mit Studierenden der Fächer Architektur, Wirtschaft und Philosophie hat er die Konferenz ins Leben gerufen. „Boden ist ein Gemeingut. Alle haben Anspruch darauf. Dieser Umstand verlangt es, Grund und Boden als Common, als Ressource zu begreifen, die gemeinsam verwaltet, gepflegt und genutzt wird“, erläutert Wiest die Stoßrichtung der Konferenz. Die Teilnehmenden erwarten Impulsvorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen mit Expertinnen und Experten, unter anderem aus Commonsforschung, Landwirtschaft, Architektur, Politik, Zivilgesellschaft, Biologie, Wirtschaft und Philosophie. In einem Innovationslab entwickeln die Teilnehmenden Ideen für ein „Vorantreiben des Wandels“, so Wiest. Die vielversprechendsten Ideen werden mit einem Startkapital gefördert, für das derzeit eine Crowdfunding-Kampagne läuft.

Zivilgesellschaftliche Akteure
Die Konferenz eröffnet einen Debatten- und Forschungsraum für junge Menschen, für Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft und Praxis. Eingeladen sind alle mit Interesse am Thema Gemeingut Boden sowie alle, die sich als zivilgesellschaftliche Akteure verstehen oder es werden wollen. Die wo lang?-Konferenz findet zum zweiten Mal an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft statt, 2017 besuchten 200 Menschen die Konferenz zum Thema Souveränität/Direkte Demokratie. Weitere Informationen zur Konferenz finden sich unter www.wolangkonferenz.de.

Referentinnen und Referenten (Auswahl):
Ulrich Kriese, Mitherausgeber des Buchs „Boden behalten Stadt gestalten“, Siedlungspolitischer Sprecher des NABU, Mitbegründer von Grundsteuer: Zeitgemäß, Mitglied der Neuen Bodeninitiative Schweiz. Kriese zeigt eine historische Perspektive auf die Entwicklung von Grund und Boden und berichtet von der erfolgreichen „Neue Bodeninitiative“ in der Schweiz
Silke Helfrich, Commonsforscherin, Aktivistin, Autorin des Buches „frei, fair und lebendig“, stellt das Prinzip der Commons vor
Andreas Weber, Biologe, Biosemiotiker, Philosoph und Publizist spricht über die „Versöhnung von Ökonomie, Natur & Menschlichkeit“

Veranstalter
Fachbereich Architektur, Fachbereich Wirtschaft und Institut für philosophische und ästhetische Bildung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Zeit und Ort
04. bis 06. Oktober 2019
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Villestraße 3, 53347 Alfter bei Bonn.

Anmeldung, Programm und weitere Informationen
https://wolangkonferenz.de

Der Teilnahmebeitrag beträgt nach Wahl 50,-, 100,- oder 150,- Euro.

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Köln Termine

fuhrwerkswaage.jpg
Samstag, 06.Jun 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Sonntag, 07.Jun 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

Anhänger_Knödelfein.jpg
Sonntag, 07.Jun 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln 2020

fuhrwerkswaage.jpg
Montag, 08.Jun 14:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Dienstag, 09.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Dienstag, 09.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Mittwoch, 10.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Mittwoch, 10.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Donnerstag, 11.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Freitag, 12.Jun 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

Video

VIDEO - Köln-InSight.TV – Welcome to “SUMMERJAM 2015”Video Musik
Summerjam LOGO koeln insight tv foto

Das Summerjam-Festival, eines der größten europäischen Traditions-Festivals des Reggae mit rund 3...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat Juni 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 23 1 2 3 4 5 6 7
week 24 8 9 10 11 12 13 14
week 25 15 16 17 18 19 20 21
week 26 22 23 24 25 26 27 28
week 27 29 30

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.