Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Einsatz in Rumänien - Wichtige Aktion in der Stadt Bals

kastration in rumänienUm effektiv Hilfe im Auslandstierschutz zu leisten und das Töten von Straßentieren zu verhindern, sind die Kennzeichnung und Registrierung der Tiere sowie Impfungen und Kastrationen unerlässlich. Doch gerade in ländlichen Gebieten können sich viele Menschen die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz ihrer Tiere oft kaum leisten. Deswegen engagiert sich TASSO nun bereits seit elf Jahren in Rumänien, wo nach wie vor ein großes Problem mit Streunertieren besteht.

TASSO setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Tiere geimpft, gekennzeichnet, registriert und kastriert werden. Dafür initiieren wir mit Hilfe unserer Partner vor Ort regelmäßige Aktionen. Besonders froh sind wir darüber, dass in diesem Frühjahr nach langer Zeit wieder ein Einsatz in der rumänischen Stadt Bals möglich gewesen ist. Hoffentlich war das der Auftakt zu einer regelmäßigen Zusammenarbeit mit der Stadt.

Nach mehr als fünf Jahren Unterbrechung hat TASSO im April 2019 erneut eine Kastrationsaktion für Hunde und Katzen in Bals in Rumänien durchgeführt. Tierärztin Nina Schöllhorn vom Tierärztepool hat innerhalb von 12 Tagen 206 Hunde und Katzen von Tierbesitzern kastriert. Damit wurde ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen das Elend der Streuner geleistet.

Bereits 2011 haben TASSO und der Tierärztepool Kastrationsaktionen in Bals durchgeführt. In den folgenden zwei Jahren lief das Projekt erfolgreich und die Zustimmung in der Politik und Bevölkerung war groß. Dann jedoch änderten sich die Gesetze. Der Druck, die Streuner von der Straße zu holen, stieg und in der Stadt Bals, in der es bislang kein Tierheim gab, wurde ein improvisiertes Auffanglager aufgebaut. Zum Glück gelang es mit Hilfe vieler Unterstützer, unter anderem durch Greogor Uhl vom Tierärztepool, der in kurzer Zeit zahlreiche von TASSO beauftragte Schutzhütten anfertigte und auslieferte, die Lage zu verbessern. Dennoch waren Kastrationsaktionen nicht mehr möglich. Entsprechend verschlimmerte sich das Problem mit den Streunertieren – vor allem Hunden – in den vergangenen Jahren zunehmend.

Das änderte sich in diesem Jahr, als der Bürgermeister von Bals um Unterstützung bat. Für TASSO und Nina Schöllhorn war es keine Frage, dass hier wieder Hilfe geleistet werden kann und so wurde die erfolgreiche Arbeit von damals in diesem Frühjahr fortgesetzt.

Die Fakten zur Aktion in Bals
Zeitaum: 1. April bis 12. April 2019
Tierärzte-Team: Nina Schöllhorn und Assistent
kastrierte Hunde: 117 Hündinnen, 30 Rüden
kastrierte Katzen: 45 Katzen, 14 Kater

Weitere Informationen unter: https://www.tasso.net

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Video

VIDEO Interview mit Jürgen Rißmann über sich und seine erste Hauptrolle im Kinofilm "Snowman`s Land"Video Kunst und Kultur
SnowmansLand_Juergen_Rimann

Köln (ib und dc). In Koblenz geboren, verschlug es den Schauspieler Jürgen Rißmann zuerst nach Ha...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat August 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4
week 32 5 6 7 8 9 10 11
week 33 12 13 14 15 16 17 18
week 34 19 20 21 22 23 24 25
week 35 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok