Vortrag an der Alanus Hochschule: Waldorfschulen aus Sicht der Erziehungswissenschaft am 08.02.2013

Alanus HochschuleDas Verhältnis von Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft beschreibt der Buchautor, ehemalige Waldorflehrer und Dozent Dr. Volker Frielingsdorf in seinem Vortrag am 8. Februar an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. Frielingsdorf spricht zu dem Thema „Waldorfpädagogik kontrovers. Wie Erziehungswissenschaftler die Waldorfschulen sehen“. In seinem Vortrag stellt er unterschiedliche erziehungswissenschaftliche Positionen zur Waldorfpädagogik dar. Dabei wird deutlich, dass die praktische Umsetzung der Waldorfpädagogik weithin Anerkennung findet, ihre weltanschauliche Verankerung in der Anthroposophie jedoch eher ablehnend beurteilt wird. An diese Analyse anknüpfend wird ein facettenreiches Pro und Contra zu verschiedenen Aspekten der Pädagogik Rudolf Steiners sichtbar, wie unter anderem zum Grundgedanken der anthroposophischen Entwicklungspsychologie, dem Epochenprinzip und der Inklusion an Waldorfschulen. Der Vortrag steht in Verbindung mit der Vorstellung des aktuellen Buchs von Frielingsdorf „Waldorfpädagogik in der Erziehungswissenschaft“, das kürzlich im Beltz Juventa-Verlag erschienen ist. In diesem Buch untersucht der Autor das Verhältnis zwischen Erziehungswissenschaft und Waldorfpädagogik und regt beide Seiten zu einem intensiven Austausch an, von dem laut Frielingsdorf alle Beteiligten profitieren könnten. Frielingsdorf hat zudem einen Reader herausgegeben, in dem 33 Texte von Befürwortern und Kritikern der Waldorfpädagogik zusammen geführt sind, die sich aus unterschiedlichen Sichtweisen mit der anthroposophischen Pädagogik befasst haben. Alle Interessierten sind herzlich zu Vortrag und Buchpräsentation eingeladen.

Freitag, 8. Februar 2013, 20.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Campus II, Seminarraum 7
Villestraße 3
53347 Alfter/Bonn

 

http://www.alanus.edu/