Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Discovery Art Fair Cologne 2019

daf colgne 2019 1 1Die Discovery Art Fair Cologne präsentiert vom 12. bis 14. April 2019 mehr als 100 Aussteller aus 18 Ländern. Drei Tage lang treffen sich in der zentral gelegenen, großzügigen Halle der XPOST Köln Galeristen, Künstler, Sammler und Kunstliebhaber, um eine spannende und facettenreiche Auswahl zeitgenössischer Kunst zu erleben, einen umfassenden Einblick ins aktuelle Kunstgeschehen zu erhalten und das neue Lieblingswerk gleich mit nach Hause zu nehmen.

In den letzten sechs Jahren hat sich die internationale Kunstmesse, die aufstrebende wie auch etablierte Galerien, spannende Projekträume sowie Künstlerkojen unter einem Messedach vereint, zu einer der wichtigsten Plattformen und eine wahre Fundgrube für frische und vor allem bezahlbare Kunst entwickelt.

Sowohl junge Interessenten und Kunstliebhaber, die hier ihre ersten Kunstkäufe tätigen, als auch Fachpublikum und etablierte Sammler, die ihre Kollektionen erweitern, können auf 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche tausende Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Zeichnung, Mixed Media, Grafik und Urban Art entdecken. Kunstbegeisterte, Käufer und Fachpublikum erhalten die Gelegenheit zu direkten persönlichen Gesprächen mit den Galeristen und Kunstschaffenden.

Neuer Name betont den Entdeckergeist der Messe
Hervorgegangen aus der vor 16 Jahren gegründeten Hauptstadt-Kunstmesse „Berliner Liste“ konnte sich die Kölner Entdeckermesse als einzige Parallelmesse der Art Cologne dauerhaft in der Domstadt etablieren. Die Messe setzt wichtige Impulse für den jungen Kunstmarkt, engagiert sich stark für aufstrebende Galerien und Projekträume und stellt zahlreiche Newcomer des aktuellen Kunstgeschehens einem breiten Publikum vor. Dieser Ausrichtung entspricht auch der neue Name „Discovery Art Fair“ der ehemals als „Kölner Liste“ bekannten Messe. Die Umbenennung ist ein deutliches Zeichen für eine Weiterentwicklung des bewährten Konzepts und Festigung des Profils der Entdeckermesse.

Bei der Auswahl der Aussteller achtete die Kuratoren-Jury sorgfältig darauf, dass mehr als ein Drittel der künstlerischen Positionen zum ersten Mal im Rahmen einer Kunstmesse im Rheinland gezeigt werden. Ist die Wiederholerrate bei anderen Kunstmessen oft ein Zeichen von Erfolg, setzt die Discovery Art Fair ganz bewusst auf einen anderen Weg. Mit ihrem sorgfältig zusammengestellten Ausstellerprogramm soll ein einzigartiges Besuchererlebnis geboten werden, das zahlreiche Neuentdeckungen garantiert.

Skulpturenplätze als neuer Bestandteil der Kunstmesse
Gleich im Eingangsbereich der Messehalle begegnet den Besuchern das Werk „Birth of the Niemand“, eine raumfüllende Installation des slowakischen Konzeptkünstlers Viktor Frešo. Im Stil der chinesischen Terrakottaarmee warten dort 16 überlebensgroße Figuren mit unverhältnismäßiger Gestalt, riesigem Kopf und einem verärgert-schmollenden Gesichtsausdruck. Kritisch, kontrovers, jedoch stets mit einem leichten, humorvollen und spielerischen Unterton spiegelt der international gefeierte Jungstar der slowakischen Kunstszene gesellschaftliche Realitäten und menschliche Stereotype.

Weitere Installationen, Skulpturen und Plastiken erwarten Besucher im neu geschaffenen Skulpturenbereich im Zentrum der Messe. Dort ist unter anderem die Luxemburger Künstlerin Florence Hoffmann (Galerie Böhner) mit ihrer interaktiven Bücher-Installation „Armes d'instruction massive“ vertreten, ebenso wie das lebensgroße Comic-Girl „Heavy Gravity“ des Pop-Art-Künstlers Kolja Senteurs (Galerie Diede) sowie eine aus massivem Stahl geformte Skulptur des Bildhauers Thomas Röthel (Galerie im Fritz-Winter-Atelier), die mit ihren konzeptuell gesetzten Einschnitten und neuartigen Biegungen und Drehungen der Schwerkraft zu trotzen scheint.

Teilnehmer der diesjährigen Gallery Section
Alte Bäckerei, Ars Cracovia Galerie, Artcampaign, Arthus Galerie Zell und Köln, artloftandmore's GALERIE Z22, Ateliers im Delta, Bakerhouse Gallery Germany, Cater, coGalerie, dieHO Galerie, Galeria Canoa, Galeria Javier Roman, Galerie Alex F., Galerie Arp, Galerie Artinnovation Innsbruck/Berlin, Galerie Augarde, Galerie Böhner, Galerie Diede, Galerie FlowFineArt, Galerie Flox, Galerie im Fritz Winter Atelier, Galerie Kerstner, Galerie Klose contemporary tomorrow, Galerie Knecht und Burster, Galerie Ruppert, Galerie Unlimited by Yo Franklin, Galerie W, Galería Javier Román, Galleria Contempo, Gallery artpark, Gallery Tableau, HLP Galerie, justbee.art Producer Gallery, LDXArtodrome Gallery Berlin/Malta/Hong Kong, Nordcom Gallery, Red Corridor Gallery, Rubrecht Severens Fine Arts, smart-collectors GmbH, Takinu, TheRhineArt-Gallery Den Haag, Unique contemporary, Vijion Art Gallery, Werkkunstgalerie, Wolfram Völcker Fine Art

Teilnehmer der diesjährigen Artist Section
Adam Karamanlis, Alfred Kainz, Andrej Harsany, Anja Beecken, Anna Vonnemann, Beastiestylez, Brigitte Yoshiko Pruchnow, Claudia Küster, Diego Palacios, Edelgard Wittkowski, Elaine Jeffrey, Eliot the Super, Elvira Peroni, Fabian Gatermann, Fé Kolb, Gregor Kalus, Helga Gendriesch, Ingo Schrader, Ivan Kostolov, Ivaylo Stoyanov, Jana Dettmer, Jean-Claude Hedouin, Jo Teh, Jörg Minrath, Josephine Kaiser, Juan Manuel Pajares, KayAvienne, Lena Krashevka, Luisa Pohlmann, Martina Hamrik, Martina Unterharnscheidt, Matthew J. Frock, Max Grimm, Michael Hornauer, Pe Hagen, Peer Kriesel, Peintre X, Penny Monogiou, Rainer Jacob, Reinhold Adscheid, Sabine Endres, Sabine Losacker, Sabine Oecking, schaP - Manuela Pasch, Silvia Szlapka, Stephanie Hermes, Thomas Heinlein, Tim David Trillsam, Tomas Zemla, Uwe Mertsch, Volker Stollberg, Westphal@Tacheles, Wibke Brode

Einen detaillierten Einblick in die komplette Teilnehmerliste der Discovery Art Fair Cologne erhalten Sie in unserer Online-Galerie.

Discovery Art Fair Specials

Erstmalig erhält die Entdeckermesse gastronomische Unterstützung von der Premium-Gin-Marke Hendrick's. Eine spektakuläre Bar entführt die Besucher in die Welt des schottischen Gins und lädt Sie auf eine erfrischende Hendrick's Cucumber Lemonade ein.

Einen besonderen Insiderblick auf das diesjährige Teilnehmerfeld bieten die, am Freitag und Samstag jeweils um 15 Uhr stattfindenden, kostenfreien Kuratorenführungen an. Jeder Kurator setzt dabei eigene Schwerpunkte, stellt spannende künstlerische Positionen vor, erklärt Hintergründe und beantwortet gerne Fragen.

Natürlich darf auch in diesem Jahr ein besonderes Angebot für junge Sammler nicht fehlen, die Discovery Art Fair Edition. Getreu dem Motto: Jeder sollte in der Lage sein, ein Kunstwerk zu erwerben, werden ausschließlich im Rahmen der Messe hochwertige, auf die kleine Auflage von zehn Exemplaren limitierte und signierte Drucke von zehn aufstrebenden Künstlern zu einem erschwinglichen Verkaufspreis von 100 Euro angeboten.

Discovery Art Fair Cologne 2019
12. – 14. April 2019 | Opening: 11. April 2019
XPOST Köln | Gladbacher Wall 5, 50670 Köln

Öffnungszeiten
Freitag – Samstag: 11:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise
Tagesticket inkl. Katalog 15 EUR | ermäßigt 10 EUR

https://discoveryartfair.com/de/fairs/koeln

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Köln Termine

Video

VIDEO - Köln-InSight.TV berichtet von der 6. Charity-Wintergala 2011Video Kunst und Kultur
wintercharity_gala

Die 6. Charity-Wintergala des Vereins Ickler & Friends e.V. zugunsten des Zartbitter e.V. fand am...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat August 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4
week 32 5 6 7 8 9 10 11
week 33 12 13 14 15 16 17 18
week 34 19 20 21 22 23 24 25
week 35 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok