Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

PHOTOSZENE UNITED 21. – 30. Mai 2021 in Köln

photoszene united 2021Große Eröffnungen, lange Kunstabende, Festivalparties, persönliche Begegnungen – diese wesentlichen Aspekte eines Festivals werden wohl im Jahr 2021 in dieser Form noch nicht uneingeschränkt stattfinden können. Aber: Der Austausch zur Fotografie und die Verzahnung der Akteure der Fotografieszene in Köln ist und bleibt weiterhin das Ziel der Internationalen Photoszene Köln. Wir reagieren auf die Veränderungen des öffentlichen und kulturellen Lebens, die durch die Pandemie entstanden sind, mit dem diesjährigen Claim Photoszene United.

Neben zahlreichen Fotografieausstellungen in ganz Köln in den Museen, Galerien und Kunsträumen werden die Veranstaltungsformate von Photoszene United in stetiger Neubewertung der Lage digital und auch hybrid geplant.

Photoszene United 2021 mit ARTIST MEETS ARCHIVE #2

„Artist Meets Archive“ ist zum zweiten Mal das Kernprojekt der diesjährigen Photoszene. Es verbindet Künstler*innen mit fotografischen Archiven und hinterfragt den Umgang des jeweiligen Archivs mit der Fotografie und jenen der Fotografie mit dem spezifischen Themengebiet der Institution.

Das Projekt erstreckt sich jeweils über die Dauer von zwei Jahren: im ersten Jahr finden die Rechercheaufenthalte der Künstler*innen in den Archiven statt, im zweiten Jahr werden die ausgearbeiteten Werke in Ausstellungen präsentiert. Die Präsentationen und Installationen bringen so das ausgesuchte Archivmaterial in den Kontext der Gegenwartskunst.

Das Zeigen und das Nicht-Zeigen der Archive

Die zweite Ausgabe von „Artist Meets Archive“ zeichnet sich durch eine Fragestellung aus, die allen fünf Projekten innewohnt: die Frage nach dem Zeigen oder Nichtzeigen von Bildern. Dabei spannen die Künstler*innen diese Fragestellung sowohl über die Gesamtheit des in den Archiven gespeicherten Bildmaterials, wie aber auch der jeweils abgebildeten Motive.

DIE KÜNSTLER*INNEN UND ARCHIVE 2020/2021

# Yasmine Eid-Sabbagh recherchierte im Historischen Fotoarchiv des Rautenstrauch-Joest-Museums und wird auch dort ausstellen. Woraus besteht das Archiv, was ist seine äußere Hülle? Wie konservieren wir Bildinformationen über einen Zeitraum von hunderten von Jahren und welche Verantwortung geht mit ihrer Aufbewahrung einher? Diesen Fragestellungen gehen Philipp Goldbach und Yasmine Eid-Sabbagh auf je unterschiedliche Weise nach.

# Philipp Goldbach beschäftigte sich mit dem Rheinischen Bildarchiv Köln. Die Aussenrauminstallation ist aktuell auf Burg Lede installiert und wird zu Photoszene United im Mai mit einer Präsentation in der Kölner Innenstadt zu sehen sein.

# Joan Fontcuberta recherchierte im Zentralen Archiv des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und wird seine Arbeit im öffentlichen Raum präsentieren. Welche Sehnsüchte wecken Bilder vom Mars bei uns? Wohin können Maschinen und Kameras blicken, ohne dass das menschliche Auge dahin bereits vorgedrungen ist? Mit den Gedanken der Fernerkundung beschäftigt sich Joan Fontcuberta.

# Anna Orłowska arbeitete im Deutschen Tanzarchiv Köln und wird auch dort ausstellen. Was bleibt von einer fotografisch dokumentierten Tanzperformance ohne das Bild des Körpers der Tänzerin oder des Tänzers, fragt Anna Orłowska.

# Rosangelâ Rennó setzte sich mit der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln auseinander und wird im Museum für Angwandte Kunst Köln ausstellen. Was erzählen uns die Leerstellen der konventionellen Geschichtsschreibung und welche alternativen Stränge wurden (noch) nicht erzählt? Diesen Fragen folgt Rosangelâ Rennó, während sie die Erfolgsgeschichte des Kölner Originals Eau de Cologne untersucht.

Das "Artist Meets Archive"-Programm wird von einem Symposium begleitet, das in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und dem Rautenstrauch-Joest-Museum für den 21. und 22. Mai als hybride Veranstaltung geplant wird. Weitere Infos folgen in Kürze!

Mehr zum Projekt „Artist Meets Archive“.
 
Mehr Informationen zu den Künstler*innen:
Yasemine Eid-Sabbagh
Philipp Goldbach
Anna Orłowska
Rosangelâ Rennó
Joan Fontcuberta

Quelle: www.photoszene.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Köln Termine

linie T´Rhytmus Raum Struktur.jpg
Sonntag, 22.Mai 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung - Linie Rhythmus Raum Struktur

neopop karte waltz the mall solo.JPG
Sonntag, 22.Mai 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Waltz The Mall" - Neopop

neopop karte waltz the mall solo.JPG
Freitag, 27.Mai 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Waltz The Mall" - Neopop

neopop karte waltz the mall solo.JPG
Samstag, 28.Mai 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Waltz The Mall" - Neopop

neopop karte waltz the mall solo.JPG
Sonntag, 29.Mai 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Waltz The Mall" - Neopop

logo alanus hochschule.jpg
Mittwoch, 01.Jun 19:15 - 21:00 Uhr
Vortragsreihe: Praxisforum Gemeinwohl-Ökonomie

logo alanus hochschule.jpg
Mittwoch, 08.Jun 16:00 - 16:45 Uhr
Vortragsreihe: Mittwochsvorträge – in Corona Zeiten

logo alanus hochschule.jpg
Mittwoch, 08.Jun 19:15 - 21:00 Uhr
Vortragsreihe: Praxisforum Gemeinwohl-Ökonomie

koemedie in koeln Foto c Elena Gabrielle.jpg
Samstag, 11.Jun 20:00 - Uhr
Comedian Elena Gabrielle im Urania

koemedie in koeln Foto c Elena Gabrielle.jpg
Samstag, 11.Jun 20:00 - Uhr
Comedian Elena Gabrielle im Urania

Video

VIDEO - Bilder der Jugendkunst im Bezirksrathaus Köln-MülheimVideo Kunst und Kultur
Videobeitrag

Am 24. November 2010 fand im Bezirksrathaus Köln-Mülheim eine besondere Veranstaltung statt.
Es w...


weiterlesen

Monats Kalender

Letzter Monat Mai 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 17 1
week 18 2 3 4 5 6 7 8
week 19 9 10 11 12 13 14 15
week 20 16 17 18 19 20 21 22
week 21 23 24 25 26 27 28 29
week 22 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.