Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Schenkung des Hauptwerks Wedge Piece von Gary Kuehn an das Museum Ludwig

Foto c Wolfgang StahlDie Kunststiftung im Museum Ludwig erhält das Hauptwerk Wedge Piece, 1969, von Gary Kuehn als Schenkung durch Häusler Contemporary München. Ab dem 9. Oktober präsentiert das Museum Ludwig das Werk gemeinsam mit der Skulptur Straw Pillow von 1963.

In den 1960er Jahren entwickelte Gary Kuehn eine neue skulpturale Sprache, mit der er die Prinzipien der Minimal Art herausforderte. In der Kunstrichtung der Minimal Art bevorzugten die meisten Künstler*innen strenge geometrische Formen und seriell gefertigte Objekte. Gary Kuehn hingegen verwendete Materialien wie Glasfaser, Gips und Stroh auf eine Weise, die sich von industriell hergestellten Gegenständen absetzt. Eines dieser Werke ist Wedge Piece (Keilarbeit) von 1969. Kuehn hat es für die Ausstellung When Attitudes Become Form (Wenn Einstellungen zur Form werden) 1969 geschaffen, die von dem international renommierten Ausstellungsmacher Harald Szeemann (1933 – 2005) kuratiert wurde. Die Skulptur besteht aus vier nebeneinander stehenden Holzkeilen, über die eine annähernd zwei Meter lange und ein Meter tiefe flache Fiberglasform gelegt ist. Ihr Gewicht hat den Keilen nachgegeben und bildet nun eine Wellenform. Die konstruktiven Elemente der aus Holzlatten bestehenden Keile stehen im Kontrast zu dem weich und organisch anmutenden Fiberglas. Die gegensätzlichen Eigenschaften der Materialien wie hart und weich, fest und fließend, starr und flexibel und ihre Beziehung zueinander werden in der Betrachtung körperlich erfahrbar.

Auch die Arbeit Straw Pillow von 1963, die sich seit 2006 in der Sammlung des Museum Ludwig befindet, bezieht sich auf den Körper. An einen Kubus aus gepresstem Stroh ist ein Gipskissen gelehnt. Erneut setzt Kuehn die bestimmte Form des Kubus gegen das lose Stroh und die weiche Form des Kissens gegen den erstarrten Gips. Dieses Material interessierte Kuehn besonders wegen der „Undefinierbarkeit als Material beim Übergang vom Flüssigen zum Festen“. Die von Gary Kuehn verwendeten Materialien vermitteln die Möglichkeit ihrer Veränderbarkeit. Darin liegt ihr Eigensinn, denn die Vorstellung von skulpturaler Form ist, dass sie dauerhaft ist.

Am 11. Oktober gibt Gary Kuehn in einem Vortrag und einem anschließenden Gespräch mit der Kunstkritikerin und Autorin Magdalena Kröner umfassende Einblicke in sein Werk aus Skulpturen, Gemälden, Collagen und Zeichnungen. Bereits seit den 1970er Jahren wird Gary Kuehn in Deutschland kontinuierlich ausgestellt. In seinem Vortrag berichtet Kuehn auch über seine vielen Aufenthalte, Begegnungen und Freundschaften in Deutschland und Köln.

Der Vortrag ist Teil der Reihe Kunst im Kontext der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig. Er findet auf Englisch online über die Plattform Zoom statt.

Montag, 11. Oktober, 19 Uhr, Anmeldung unter anmeldung@gesellschaft-museumludwig.de

Quelle: www.museum-ludwig.de

Bildcredit:
Gary Kuehn
Wedge Piece, 1969
© Gary Kuehn, Courtesy Häusler Contemporary
Foto: Wolfgang Stahl

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 08.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 09.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 10.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 11.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 12.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 16.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 17.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 18.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Video

VIDEO - Mimi auf der Suche. Das Geheimnis des Bergelfen – Premiere einer AutorenlesungVideo Kunst und Kultur
Videobeitrag

Köln-Insight TV. besuchte am 1.Juni 2011 die Cassiopeia Bühne zur Autorenlesung von „Mimi auf der...


weiterlesen

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.