Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Bombenfund in Köln-Kalk 6.450 Menschen von Evakuierungen betroffen!

2019 10 07 bombenfund kalkBei Bauarbeiten wurde am heutigen Vormittag eine Weltkriegsbombe in Köln-Kalk (Kapellenstraße 65) gefunden. Die englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder muss noch heute entschärft werden.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort. Der vorläufige Gefahrenbereich wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit einem Radius von 500 Metern festgelegt. Der endgültige Evakuierungsbereich wird noch bestimmt. Wie viele Personen von Evakuierungen betroffen sein werden und wann der Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg entschärft wird, steht noch nicht fest. Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren.

Erster Klingelrundgang in Köln-Kalk startet in Kürze – Evakuierungsradiuskarte

Die Evakuierungen wegen der heute in Köln-Kalk gefundenen Weltkriegsbombe starten in Kürze. Etwa 6.450 Personen sind davon betroffen. Straßensperren werden in Kürze errichtet.

Die englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder muss noch heute entschärft werden. Der vorläufige Gefahrenbereich wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit einem Radius von 500 Metern festgelegt. Wann der Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg entschärft wird, steht noch nicht fest.

Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren

Die Anlaufstelle für Anwohnerinnen und Anwohner wegen der Evakuierung in Köln-Kalk ist im Kaiserin-Theophanu-Gymnasium, Kantstraße 3, eingerichtet.

Die Straßensperren rund um den Evakuierungsbereich werden aufgebaut. Nach dem ersten Klingeldurchgang wird noch ein zweiter Durchgang zur Evakuierung laufen. Wenn sich keine Personen, inklusive der benötigten Krankentransporte, mehr im Gefahrengebiet befinden, wird die Freigabe zur Entschärfung gegeben. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest. Betroffen von der Evakuierung sind insbesondere zwei Kindertagesstätten, eine Förderschule, eine Behindertenwerkstatt, eine Alteneinrichtung sowie die KVB-Buslinie 193. Der Bahnverkehr und der Luftraum werden kurzfristig zum Entschärfungszeitraum gesperrt. Besonders von der Evakuierung ist auch die Dillenburger Str. / Ostheimer Str. betroffen. Die Straßensperrung erfolgt am Kreisverkehr (Neuerburgstraße) bis zur Kreuzung Ostheimer Str. / Oranienstraße. Es handelt sich um eine englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder. Die Bombe muss noch heute entschärft werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort. Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren. Betroffene können sich über das Bürgertelefon unter 0221/221-0 und 115 informieren.

Neue Anlaufstelle in Lustheider Straße eingerichtet.

Die Straßensperren rund um den Evakuierungsbereich werden aufgebaut. Nach dem ersten Klingeldurchgang wird noch ein zweiter Durchgang zur Evakuierung laufen. Wenn sich keine Personen, inklusive der benötigten Krankentransporte, mehr im Gefahrengebiet befinden, wird die Freigabe zur Entschärfung gegeben. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest. Betroffen von der Evakuierung sind insbesondere zwei Kindertagesstätten, eine Förderschule, eine Behindertenwerkstatt, eine Alteneinrichtung sowie die KVB-Buslinie 193. Der Bahnverkehr und der Luftraum werden kurzfristig zum Entschärfungszeitraum gesperrt. Besonders von der Evakuierung ist auch die Dillenburger Str. / Ostheimer Str. betroffen. Die Straßensperrung erfolgt am Kreisverkehr (Neuerburgstraße) bis zur Kreuzung Ostheimer Str. / Oranienstraße. Es handelt sich um eine englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder. Die Bombe muss noch heute entschärft werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort. Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren. 

Link zur Evakuierungsradius-Karte: https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/21056/index.html

Weitere Informationen unter: https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/eilmeldung/index.html?id=1570450399

Quelle: Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Lars Hering / https://www.stadt-koeln.de/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Köln Termine

Video

VIDEO - Bhutan Heilige Kunst aus dem Himalaya im Museum für Ostasiatische KunstVideo Kunst und Kultur
Buthan_ausstellung_ostasiatisches_museum1099

Köln InSight war zu Gast im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln und berichtet über die Ausstel...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat Februar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.