Radverkehrshauptnetz für alle Stadtbezirke

iii foto radverkehrsnetzkarte klein1.800 Kilometer beschlossene Radhauptrouten im Kölner Straßennetz

Seit 1. September 2022 liegt für alle Stadtbezirke ein von den politischen Entscheidungsträger*innen beschlossenes Radverkehrshauptnetz vor. Das Hauptroutennetz hilft der Verwaltung bei der Priorisierung von Planungen von durchgängigen Verbindungen fürs Fahrrad und bildet die Grundlage für die Konzeption und Umsetzung von Fahrradstraßennetzen oder schnellen Radverbindungen in die Nachbarkommunen.  

Die Verwaltung hat nunmehr eine Karte erarbeitet, die das stadtbezirksübergreifende Zielnetz für die zukünftige Bündelung von attraktiven Radverkehrsverbindungen für die gesamte Stadt zeigt.  

Ascan Egerer, Beigeordneter für Mobilität:

Während in der Innenstadt Verbesserungen für den Radverkehr nahezu täglich sichtbar werden, setzen wir in den Außenbezirken derzeit nur vereinzelt Maßnahmen um. Die Zustimmung der Stadtbezirke zum Radhauptroutennetz ist ein Meilenstein für die Fortentwicklung des Radverkehrs. Ich bin überzeugt, dass wir zum Beispiel auch in Kalk, Chorweiler oder Rodenkirchen die Geschwindigkeit für Maßnahmen zur Radverkehrsförderung erhöhen und die Mobilitätswende in allen Stadtteilen mehr Fahrt aufnehmen wird.   

Was sind Radverkehrshauptnetze?
Die Radverkehrshauptnetze sind Zielkonzepte und bilden die zukünftigen Radhauptrouten ab, auf denen der Radverkehr gebündelt werden soll. Sie sind maßgeblich für die Berücksichtigung des Radverkehrs bei zukünftigen Planungen. Ziel der Stadt Köln ist es, ein zusammenhängendes, durchgehend befahrbares Radverkehrsnetz für jeden Bezirk zu schaffen. Dieses Netz soll darüber hinaus die Bezirke miteinander verbinden.  

Die Hauptrouten sollen zu jedem Start- und zu jedem Zielort maximal 200 Meter entfernt sein. Die Routen im Zielkonzept sind bezogen auf die jeweilige Führungsart in grüne und gelbe Verbindungen gegliedert. Grüne Verbindungen bedeuten eine Führung im Mischverkehr, gelbe Verbindungen bedeuten eine getrennte Führung des Radverkehrs.  

Mit diesem flächendeckenden und längerfristigen Rahmenkonzept steht der Verwaltung eine verlässliche Planungsgrundlage zur Verfügung. Zudem werden die Hauptrouten dabei helfen, unterschiedliche Zielgruppen besser berücksichtigen zu können, Netzlücken zu schließen und ein stadtbezirksübergreifendes, attraktives Angebot für den Radverkehr zu erarbeiten. Sie haben damit eine wichtige Bedeutung hinsichtlich des Ziels, den Anteil des Radverkehrs im städtischen Mobilitätsmix weiter zu erhöhen und damit eine nachhaltige, klimafreundliche Mobilität zu fördern.  

Daten und Fakten zu den Radhauptrouten
Ohne Autobahnen hat das Kölner Straßennetz 2.800 Kilometer. Das beschlossene Radhauptnetz hat eine Länge von 1.800 Kilometern. Davon sind rund 500 Kilometer Teil des gelben Netzes (mit Radinfrastruktur), rund 1.300 Kilometer sind Teil des grünen Netzes. Im grünen Netz werden rund 400 Kilometer straßenunabhängig geführt (beispielsweise Wege in Grünanlagen), rund 100 Kilometer sind zudem noch in Planung. Damit umfasst das straßengeführte Rad-Hauptroutenzielnetz eine Länge von rund 1.300 Kilometern und insgesamt rund 46 Prozent des Kölner Straßennetzes.  

Zum Hintergrund
Für die Stadtbezirke Lindenthal (Stadtteile Klettenberg, Lindenthal, Sülz), Innenstadt und Ehrenfeld wurden in den vergangenen Jahren Radverkehrskonzepte erarbeitet, die neben dem Radverkehrshauptnetz auch einen Maßnahmenkatalog beinhalten. Im Sinne einer Beschleunigung der Planungsprozesse und einer stadtweit einheitlichen Netzgestaltung wurde für die weiteren Bezirke die Erstellung des Radverkehrshauptnetzes in den Vordergrund gestellt. Mit der Unterstützung eines externen Ingenieursbüros wurden die Netzentwürfe des Radverkehrshauptnetzes für die Bezirke Rodenkirchen, Lindenthal, Nippes, Chorweiler, Porz, Kalk und Mülheim parallel erstellt. Die Entwürfe wurden in den jeweiligen Runden Tischen und daraus gebildeten Facharbeitskreisen intensiv mit Bezirksvertreter*innen und Verbänden diskutiert und in den vergangenen Monaten in den jeweiligen Bezirksvertretungen beschlossen.

Radverkehrsnetzkarte PDF, 49504 kb

Links zu den einzelnen Beschlüssen:

Radverkehrskonzept Kalk
Radverkehrskonzept Mülheim - Radverkehrshauptnetz
Radverkehrskonzept Rodenkirchen - Radverkehrshauptnetz
Radverkehrskonzept Lindenthal
Radverkehrskonzept Nippes - Radverkehrshauptnetz
Radverkehrskonzept Chorweiler - Radverkehrshauptnetz
Radverkehrskonzept Porz - Radverkehrshauptnetz Informationen Beratungen

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Robert Baumanns

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Die Gaffel Lauffreunde sind


Gaffel Lauffreunde Köln Marathon Köbes Foto Gaffel honorarfreiKöln, 30. November 2023 – Über 700 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer und damit die wohl größte Running-Community in Köln! Das sind die Gaffel Lauffreunde. 

Alle zwei Wochen versammeln sich donnerstags über 120 Mitglieder zum gemeinsamen Joggen...


weiterlesen...

Webvideo-Projekt "Mind the Gaps" auf


the mind gapsWebvideoreihe zu sozialer Ungleichheit und Diskriminierung auf Instagram und Tik Tok // Start am 24. November 2023 // Abrufbar ab dem 28. November 2023 unter www.bpb.de/mindthegaps

die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb startet am 24. Novem...


weiterlesen...

Tolles Ergebnis bei "Stadt Land zu Fuß"


stadt Koeln Logo"Stadt Land zu Fuß" ist erfolgreich abgeschlossen worden: Insgesamt 61.102,92 Kilometer haben 582 aktive Teilnehmer*innen in Köln zwischen dem 1. und 21. November 2023 zu Fuß zurückgelegt. Damit hat die Stadt Köln im Vergleich mit den anderen Komm...


weiterlesen...

“Santa Colonia”


SANTA COLONIA Pressetext SANTA COLONIA ist seit 5 Jahren eine der schönsten Weihnachtsveranstaltungen aus und rund um Köln. Die Show ist eine Produktion von Torben Klein, Ex-Sänger der Räuber sowie seiner Frau, Domhätzje Nadine, die mal solo und mal im Duett mit ihren Sti...


weiterlesen...

"Kompetenzzentrum Frau & Beruf Region


stadt Koeln LogoDie Stadt Köln erhält ab dem 1. Dezember 2023 eine erneute Förderung für die Weiterführung des "Kompetenzzentrums Frau & Beruf Region Köln" (Competentia Region Köln) vom Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integrati...


weiterlesen...

Gesamtinstandsetzung Mülheimer Brücke


copyright Tatjana ZieschangFührungen für Anlieger*innen waren gut besucht!

Die Gesamtinstandsetzung der Mülheimer Brücke tritt bald in die nächste Phase, Bauphase 2. Um allen interessierten Anlieger*innen die anstehenden Arbeiten und verkehrlichen Auswirkungen der Bauphase ...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.