das Kultur und Nachrichtenmagazin

Monatskalender

Howard Smith Universe.jpg 

Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

Samstag, 20. Juli 2019
14:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Howard Smith (*1943 in Chicago, Illinois) hat sich seit über 50 Jahren der Malerei verschrieben. Das erklärte Ziel des in New York lebenden Künstlers ist es, „eine Kunst zu schaffen, die lebendig ist und atmet, die instinktiv ist und dennoch einen Sinn für das Unbeschreibliche hat“.

Smiths Malerei geht den Beziehungen nach, die sich zwischen Farbe und Bildträger sowie dem Einzelbild und dem Raum entwickeln. Es geht ihm darum, den Raum zwischen der Kunst und dem Betrachter zu aktivieren. Diese Herangehensweise ist mit dem Radical Painting der späten 70er/frühen 80er Jahre verbunden, einer zeitgleich in New York und Köln entstandenen Bewegung. Der besondere Ansatz von Howard Smith stellt etablierte Konventionen in Frage – wie zum Beispiel die maximale oder minimale Bildgröße. So entstehen sowohl sehr große als auch erstaunlich kleine Formate, die zu wandfüllenden Installationen zusammengesetzt werden: Wie jeder einzelne Pinselstrich im Verhältnis zur Bildfläche steht, findet auch jedes Einzelbild seinen Platz in der Gruppe. Dennoch bleibt selbst das winzigste Miniaturbild eine Persönlichkeit mit einem eigenen Charakter.

Die Aufsplitterung der Fläche in ein Raster oder Gewimmel von Strichen oder Punkten verdeutlicht den additiven Akt des Malens als eine fast schon meditative Verbildlichung der Zeit. Ordnung und Chaos, Kontrolle und Zufall, Ratio und Emotion stehen in einem Spannungsverhältnis. Genau dieser Schwebezustand beschreibt das eigentliche Ziel von Smiths Malerei: „Ich möchte ein Gefühl für das Magische vermitteln, indem es einem Bild gelingt, über seine grundlegende Körperlichkeit hinauszugehen und in einen anderen Bereich vorzudringen.“

Im Anschluss an die Laufzeit im Kunstmuseum Villa Zanders wandert die Ausstellung ins Kunstmuseum Appenzell in der Schweiz.

Howard Smith - No End in Sight
Ausstellungsdauer: 18.05. – 25.08.2019
Eröffnung am Freitag, 17.05.2019 um 19:00 Uhr

Begrüßung: Josef Willnecker, 1. stellv. Bürgermeister
Einführung: Dr. Petra Oelschlägel, Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders
Musik: Antoine Beuger, Flöte, „monodies pour mallarmé" (2004)

Öffnungszeiten: Di - Sa 14 - 18 Uhr, Do 14 - 20 Uhr, So 11 - 18 Uhr.
An Feiertagen wie an Sonntagen 11 - 18 Uhr.

Foto: Howard Smith, Universe #15, 2008, Öl auf Leinwand, Ausstellungsansicht, Bjorn Ressle Fine Art, NY

 

 

Ort 

Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach
Deustchland NRW
02202-142340
http://www.villa-zanders.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Bergisch Gladbach
weitere von:
Kunstmuseum Villa Zanders

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Zweiter Todesfall in Köln - An COVID-19 erkrankte Patientin starb an Herzversagen

stadt Koeln LogoDie Stadt Köln muss leider einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus vermelden. Am Abend des 20. März 2020 verstarb eine 49-jährige Frau an Herzversagen. Die Patientin litt am Down-Syndrom sowie an weiteren Grunderkrankungen. S...


weiterlesen...

You Silence I Bird veröffentlichen mit "Hanging On" den zweiten Vorboten ihrer EP

hanging onDie Braunschweiger Jungle-Pop Band You Silence I Bird liefert mit ihrer neuen Single "Hanging On" ein luftleichtes Stimmungsschmankerl.

Hängengeblieben auf den Sorgen des Alltags, dem Gefühl des nicht Vorankommens, der Selbstzweifel, von denen es ...


weiterlesen...

Corona-Virus: Care-Pakete und sanitäre Anlagen für obdachlose Menschen

stadt Koeln LogoMehr Kapazitäten für Wohnraum, Sozialleistungen sind sichergestellt

Die Stadt Köln verteilt seit Dienstag, 24. März 2020, in Kooperation mit dem Unternehmen "In Via", sowie den Einrichtungen SKM Köln, SkF, OASE und der Initiative Bauen Wohnen Arbe...


weiterlesen...

Schließung des Museum Ludwig, Köln bis 19. April 2020

Museum Ludwig Köln Südeingang SchriftzugWolfgang-Hahn-Preisverleihung an Betye Saar und die Ausstellung Mapping the Collection werden verschoben

Infolge der Maßnahmen zur Eindämmung des COVID 19-Virus ist das Museum Ludwig wie die weiteren städtischen Museen in Köln bis zum 19. April ge...


weiterlesen...

Die ART COLOGNE 2020 wird verschoben

ART COLOGNE 4cNeuer Termin parallel zur COLOGNE FINE ART & DESIGN vom 19. bis 22.11.2020

In enger Abstimmung mit dem Krisenstab der Stadt Köln und gemäß dem Erlass der NRW-Landesregierung zur Durchführung von Großveranstaltungen ab dem 10.03.2020 verschiebt die...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

MILK & SUGAR – IBIZA SESSION LIVESTREAM

digital flyer social distanceLeute, bleibt zuhause! Gebt dem Virus keine Chance! Diese Message sollte mittlerweile überall angekommen sein, um uns und die anderen zu schützen. Musik geht trotzdem, denn zum Glück leben wir in einer Zeit, in der wir uns zusammentun und Spaß hab...


weiterlesen...

Alle geplanten Konzerte & Tourneen in 2020 abgesagt! - Das Corona Virus und die Folgen für die Kultur- und Klubszene!

absagenDieses Jahr sollte ein besonderes Jahr für Astamatitos World Music werden, denn in diesem Jahr feiern wir unser 15 jähriges Jubiläum – wollten zumindest feiern!

Wir können vorerst nicht weiter machen. Die geplante Jubiläumsfeier, alle geplanten Ko...


weiterlesen...

LOUD LUXURY - Nights Like This

EP Cover Loud Luxury   Nights Like ThisNachdem LOUD LUXURY in den letzten zwei Monaten alle zwei Wochen mit neuen Songs den Schwung aufgebaut hat, hat das kanadische DJ Duo endlich den abschließenden Teil ihrer NIGHTS LIKE THIS EP enthüllt. AFTERTASTE wurde gemeinsam mit der in Los Ang...


weiterlesen...

Kölner Kulturrat und KulturnetzKöln fordern zusätzliche Mittel für nicht geförderte Künstler*innen und Einrichtungen

Kölner KulturratKulturrat und KulturnetzKöln begrüßen die Entscheidung der Stadt für Sofort-hilfen für die freie Kultur, fordern aber zusätzliche Mittel für nicht-geförderte Künstler*innen und Einrichtungen

Köln, 27. März 2020. Am Donnerstag hat die Stadt mitgete...


weiterlesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.