das Kultur und Nachrichtenmagazin

Monatskalender

familienband.jpg 

Ausstellung "Familienbande. Die Schenkung Schröder" Museum Ludwig

Mittwoch, 28. August 2019
10:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Die Ausstellung Familienbande. Die Schenkung Schröder zeigt die eigenwillige und sinnliche Seite der Kunst der 1990er und 2000er Jahre. In dieser Zeit formiert sich in Köln eine neue Kunstszene: Junge Galerien wie jene von Christian Nagel eröffnen, die Zeitschrift Texte zur Kunst wird gegründet und ein Künstlerkollektiv betreibt den alternativen Ausstellungsraum Friesenwall 120. Das Rheinland entwickelt sich – im intensiven Austausch mit New York – zu einem intellektuellen Zentrum.

Alexander Schröder verfolgt diesen Aufbruch von Berlin aus. Bereits als Kunststudent an der Hochschule der Künste Berlin gründet er mit Thilo Wermke eine eigene Galerie. Zugleich beginnt er, die Kunst seiner Zeit mit einem besonderen Blick zu sammeln. Heute vermittelt seine Kollektion die eigensinnige und spielerische Seite der durch die Konzeptkunst geprägten 1990er und 2000er Jahre. Sie macht deutlich, welche Bedeutung Künstler*innengemeinschaften und Kollaborationen in wechselnden Konstellationen hatten. Nähe und Distanz, Verbindlichkeit und Konkurrenz, Ein- und Ausschluss traten in produktive Reibung zueinander.

Jetzt schenkt Alexander Schröder dem Museum Ludwig substanzielle Werke aus seiner Sammlung von Künstler*innen wie Kai Althoff, Cosima von Bonin, Tom Burr, Lukas Duwenhögger, Isa Genzken und Danh Võ. Die Ausstellung stellt sie der Öffentlichkeit zusammen mit Werken der eigenen Sammlung vor und nimmt die Kunst der Wende zum 21. Jahrhundert in den Blick.

Eröffnung, Freitag, 12.07.2019, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 13.07. – 29.09.2019

Öff­nungszeit­en
Di­en­s­tag bis Son­n­tag: 10–18 Uhr
1. Don­n­er­s­tag im Mo­nat: 10–22 Uhr
Mon­tags geschlossen

An Feier­­ta­­gen (auch mon­­tags) von 10–18 Uhr geöffnet
Nicht geöffnet am 1. Jan­uar, 28. Fe­bruar, 3./4. März, 24./25. Dezem­ber und 31. Dezem­ber

 

Beteiligte Künstler*innen
Kai Althoff, Juliette Blightman, Cosima von Bonin, KP Brehmer, Tom Burr, Lukas Duwenhögger, Andrea Fraser, Isa Genzken, Dan Graham, Renée Green, Ull Hohn, Martin Kippenberger, Pierre Klossowski, Mark Leckey, Hilary Lloyd, Lucy McKenzie, Christian Philipp Müller, Nils Norman, Stephen Prina, Stephen Willats, Danh Võ

Die Ausstellung wird unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Kuratorin: Barbara Engelbach

Zur Ausstellung kommuniziert das Museum Ludwig auf seinen Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #MLxSchroeder

Foto: Cosima von Bonin, Ohne Titel, 1996, Schenkung Schröder, © Cosima von Bonin, Foto: MD 72/Galerie Neu
Quelle: www.museum-ludwig.de

 

 

Ort 

Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
Deutschland NRW
0221-221-26165
http://www.museum-ludwig.de 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Köln
weitere von:
Museum Ludwig

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Rettet den Regenwald e.V. "Keinen Regenwald für Palmöl opfern!"

kamerun regenwaldIn Kamerun will die Regierung 60.000 Hektar Regenwald zum Kahlschlag für Palmöl-Plantagen freigeben. Da die Konzession auf fünfzig Kilometern Länge an den Campo-Ma’an-Nationalpark grenzt, sind das Schutzgebiet, Wanderrouten von Tieren und der Lebe...


weiterlesen...

Neues Bier von der Privatbrauerei Gaffel: Das Fastenbier hat einen Alkoholgehalt von 6,5 Prozent

Privatbrauerei Gaffel Fastenbier Foto Gaffel honararfreiKöln, 24. Februar 2020 – Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Nicht so für die Biertrinker im Rheinland. Denn die Fastenzeit wird jetzt in Köln mit einem neuen Bier eröffnet. Die Privatbrauerei Gaffel führt ein bernsteinfarbiges, obergäriges Fasten...


weiterlesen...

Einsatzleitung Sanitätsdienst begrüßt Entscheidung, Schull- un Veedelszöch abzusagen„Sicherheit muss immer vor gehen“

e2454Köln, 23. Februar 2020: Die kurzfristige Absage der Schull- un Veedelszöch sei zwar für viele kleine und große Jecke bedauerlich, aber aus Sicherheitsgründen absolut nachvollziehbar. Klaus Albert von den Maltesern, Einsatzleiter des Sanitätsdienst...


weiterlesen...

Amt für Wohnungswesen spürt erste Effekte der Wohngeldreform

stadt Koeln LogoBilanz 2019: Rund 80 Prozent der Anträge in acht Wochen bearbeitet

Das Amt für Wohnungswesen spürt erste Effekte der Wohngeldreform, die Anfang des Jahres in Kraft getreten ist. Bedingt durch die Wohngeld-Novelle ist die Zahl der Anträge im Januar...


weiterlesen...

15.03.– 28.06.2020 Ausstellung - Marc Erwin Babej "Yesterday – Tomorrow"

yesterdayTomorrowVom Alten Ägypten geht eine besondere Faszination aus. Die Pyramiden, der aufwändige Totenkult und die zeitlos schönen Kunstwerke ziehen Menschen bis heute in ihren Bann. Dieser Faszination ist auch der deutsch-amerikanische Fotokünstler Marc Erwi...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kolumne und Fiktion

Was ist los mit dem Corona Virus in China?

meinung sagenVom AIDS -Virus, zur Vogelgrippe, zu SARS, über BSE und wieder zurück.

- Eine Vermutung von Ottmar Lattorf -

Meine nachfolgenden Einschätzungen zu der Corona–Virus-Epidemie liegen meine eigenen über 20 Jahre gesammelten Erfahrungen mit der AIDS-M...


weiterlesen...

Ach, Du meine Hüte: Mit Vera Stanhope kehrt Nordenglands beliebteste Ermittlerin zurück

0214639ER2 Vera Staffel9 CoverDiese Frau ist ein Fall für sich: klein und pummelig von Statur, hausfraulich gekleidet, mürrisch und mit ruppigem Humor. Und dann noch dieser Hut...

Wenn Detective Chief Inspector Vera Stanhope (herausragend gespielt von der preisgekrönten Brenda...


weiterlesen...

08.03.2020 reger chor köln gibt Benefizkonzert zugunsten „Kinder krebskranker Eltern“

reger chor köln 2016 1 c MedizinFotoKölnDeutschland – Frankreich – England: Musik aus Europa für Chor und Orgel

[Köln, 26. Februar 2020] Ein Benefizkonzert zugunsten der Initiative „Kinder krebskranker Eltern“ (KKE) gibt der reger chor köln unter der Leitung von
Wolf-Rüdiger Spieler am S...


weiterlesen...

SENEX »Everybody Knows«

senexVon wegen „narkotisierend“! Bereits zum zweiten Mal in seinem Leben entpuppte sich der Song „Narcotic“ für Wolfgang Schrödl zum absoluten Hallo-Wach-Karriere-Kickstarter. Hatte der Indiepop-Track mit der unfassbar catchy Synth-Hookline seiner dama...


weiterlesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.