das Kultur und Nachrichtenmagazin

Monatskalender

sf6445Cemil_Oezdemir.jpg 

FILM: Zwischen den Welten: Verfolgung und Exil – Türkei und Deutschland

Sonntag, 15. September 2019
15:00- Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Seit Jahren verletzt die türkische Regierung die Menschenrechte und führt Krieg im eigenen Land und im benachbarten Syrien. Wenig bekannt ist, dass dieser Krieg trotz Repression häufig auf Verweigerung stößt: 2014 gab es in der Türkei nach offiziellen Angaben 750 000 „Dienstflüchtige“ – Menschen, die sich häufig seit Jahren auf der Flucht vor dem Militär befanden und in der Türkei in der Illegalität leben müssen. Der Staat musste auf diese massive Verweigerung reagieren, mittlerweile kann eine Reduzierung des Militärdienstes erkauft werden. Trotzdem bleibt die Türkei das einzige Land im Europarat, in dem keine legale Kriegsdienstverweigerung möglich ist. Etliche Kriegsdienstverweigerer sind im Ausland – so wie auch Ibrahim Cemil Özdemir.

Der Filmemacher Ibrahim Cemil Özdemir lebt seit Jahren 'geduldet' in Deutschland und soll aktuell (Sept. 2019) in die Türkei abgeschoben werden. Drohende Zwangsrekrutierung und die Erfahrung von extremer staatlicher Repression und Misshandlung stellen bisher nach Ansicht der deutschen Behörden und Justiz kein Abschiebehindernis dar. Von diesen Erfahrungen handeln seine beiden Kurzfilme 'My Mother is Saturday' und 'Exil'.

'My Mother is Saturday' wurde 2014 und 2015 in der Türkei gedreht – weitere Drehs sollten folgen, waren aber aufgrund weiterer polizeilicher Gewalt nicht möglich. Die 'Samstagsmütter' sind die Mütter und Verwandten von Verschwundenen in der Türkei. Der Dokumentarfilm berichtet über die Sit-in-Demos im Istanbuler Stadtteil Galatasaray, die jeden Samstag stattfinden.
'Exil' hat autobiographische Züge, der Regisseur wurde als linker Aktivist in der Türkei gefoltert. Sein Film erzählt von Einsamkeit, Heimatsuche und Trauma-Flashbacks. Er wurde 2018 in Köln gedreht, beide Filme sind 2019 fertigstellt worden.

Cemil Özdemirs Filme dauern jeweils 5 Minuten und werden als Zeugnisse zur Menschenrechtslage in der Türkei sowie der Situation von Menschen im Exil in Deutschland vorgestellt.

Neben diesen Filmen wird der Film 'Collateral Damage of Education' (ca. 50 Min.) gezeigt, ein Dokumentarfilm über Kriegsdienstverweigerung in der Türkei. Alle Filme sind auf Türkisch mit englischen Untertiteln. Anschließend ist eine Podiumsdiskussion mit Cemil Özdemir und Rudi Friedrich (angefragt) von „Connection e. V. – Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure“ geplant. Mit der Veranstaltung wollen wir der Vielzahl von Kriegsdienstverweigerern eine Stimme geben und für das Recht auf Kriegsdienstverweigerung eintreten. Nicht die Verweigerung zu Töten ist das Unrecht, sondern das Morden und der Krieg selbst.

Termin: Sonntag, 15. September 2019 | 15:00 | Filmforum NRW Museum Ludwig
In Anwesenheit des bedrohten Regisseurs
Produktion: Deutschland, Türkei | 2014-2019
Regie: Cemil Özdemir

Der Eintritt zu dieser Solidaritätsveranstaltung ist frei, die Spenden sollen zur Finanzierung der Anwaltskosten und der Veranstaltung selbst dienen.

Eine Zusammenarbeit von Allerweltskino, dem Menschenrechtsverein Türkei-Deutschland (TüDay), dem Kölner Allerweltshaus, der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG VK), dem Kulturforum TürkeiDeutschland und weiteren engagierten Personen und Organisationen.

Quelle: http://www.allerweltskino.de

 

Ort 

Filmforum NRW e.V.-Kino im Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Deutschland NRW
0221-221-24498
http://www.filmforumnrw.de/ 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Filmforum NRW e.V.-Kino im Museum Ludwig

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Musik / Film

FANTASY feiern mit „10.000 bunte Luftballons“ ihr fünftes #1 Album

fantasy„10.000 bunte Luftballons“ ist das fünfte Fantasy Album, das die Spitze der Offiziellen Deutschen Albumcharts erreicht und das dritte Album in Folge, mit dem sie die Pole Position einnehmen. Es ist das elfte Studioalbum, mit dem Fantasy ihrer fulm...


weiterlesen...

Der junge Inspektor Morse

inspektor morseOxford, 1968: Das Privat- und Berufsleben des jungen Endeavour Morse, dargestellt vom 40-jährigen Liverpooler Shaun Evans (Gone, Whitechapel, Silk) und seiner Kollegen befindet sich im Wandel. Durch Endeavours Beförderung zum Sergeant wird ihm die...


weiterlesen...

Die Energienetze von morgen gestalten Weiterbildungsangebot der TH Köln und der QUIRINUS Academy

Grafik SME Management GmbHDie Energiewirtschaft steht vor einem umfassenden und systemverändernden Umbruch. Die TH Köln und die QUIRINUS Academy bieten daher künftig die wissenschaftliche Weiterbildung „Regionale*r Energiesystem Manager*in“ an. Inhalte sind neben energiete...


weiterlesen...

14.08.2020 Escht Kabarett-Show auf dem Grill

EK banner3Da wir nach den aktuellen Corona-Regeln nur maximal 100 Plätze anbieten können (Sonst 240 Plätze) kostet der Eintritt 10 Euro(sonst 5 Euro) pro Person. Bitte bei der Reservierung beachten:

Beispiel: Ihr schreibt eine Reservierungsmail: Ich hätte g...


weiterlesen...

LALALA« ela. feat Ali As

lalalaDie neue Single aus ihrem Debütalbum „Liebe & Krieg“ out now

ihre Singles „Ehrlich kompliziert”, „Liebe & Krieg“ und die Anstandslos & Durchgeknallt-Kollaboration „Irgendwann“ wurden und werden millionenfach bei Spotify getreamt, ihr Sony Music-De...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

Breitbandverband ANGA: Gesetzesentwurf zum Telekommunikationsrecht bremst Gigabitausbau und belastet Empfänger von Sozialleistungen

  • ANGA LOGOBundeswirtschaftsministerium schlägt Streichung von Breitbandnetzen aus der Betriebskostenverordnung vor
  • Mietrechtliche Umlagefähigkeit ist überragend wichtiges Instrument für die Errichtung neuer Glasfaser- und Gigabitnetze
  • Eine Streichung der Um...

  • weiterlesen...

    W-FILM - DVD-Erscheinung „Germans & Jews“ auf 25. September 2020 verschoben!

    25902 1584103161666„Germans & Jews – Eine neue Perspektive“ Wertvolles Plädoyer für den offenen Dialog

    Deutsche und Juden, warum kann ich diese Wörter nur auf Englisch aussprechen, ohne dass es sich unangenehm anfühlt? Bei einer außergewöhnlichen Dinnerparty in Berl...


    weiterlesen...

    Lernen mit und über Webvideo - Praxischeck BEWEGTBILDUNG gestartet

    bPb LogoNeue Webvideoreihe „Praxischeck BEWEGTBILDUNG“ / Mit Grimme-Online-Preisträger Fynn Kröger / Jetzt abrufbar auf YouTube und in der bpb:Mediathek

    In der neuen Webvideoreihe „Praxischeck BEWEGTBILDUNG“ besucht Grimme-Online-Preisträger Fynn Kröger M...


    weiterlesen...

    VCD sieht Licht und Schatten bei den Wahlprüfsteinen der IHK

    VCDKöln, den 28.07.2020: Die IHK Köln hat für die Kommunalwahlen im September Wahlprüfsteine entwickelt, anhand der sie die Programme der Parteien überprüfen will.

    Der erste Eindruck der als Wahlprüfsteine formulierten Forderungen der IHK war beim VC...


    weiterlesen...

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.