das Kultur und Nachrichtenmagazin

Monatskalender

uni versum.png 

ParallelUNIversum?! Köln und seine Universität seit 1919

Dienstag, 1. Oktober 2019
10:00-16:30 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Eine Ausstellung des Historischen Archivs, Heumarkt 14 der Stadt Köln, 08.05. - 10.11.2019

Im Jahr 2019 feiert die neue Universität zu Köln ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Diesem Anlass widmet das Historische Archiv der Stadt Köln seine diesjährige Ausstellung mit dem Titel „ParallelUNIversum?! Köln und seine Universität seit 1919", die vom 8. Mai 2019 bis zum 10. November 2019 am Heumarkt gezeigt wird.

Nach der Schließung der bereits im Mittelalter gegründeten „alten" Universität im 18. Jh. durch Napoleon, verlor Köln zunächst seinen Status als Universitätsstadt und wichtiges Bildungszentrum Europas. Ein Umstand der die Kölnerinnen und Kölner sehr betroffen machte und sich bis nach dem Ersten Weltkrieg auch nicht änderte. 1919 genehmigte das preußische Staatsministerium den Plan der Stadt Köln, ihre wissenschaftlichen Einrichtungen zu einer Universität auszubauen und am 29. Mai 1919 unterzeichnete Oberbürgermeister Konrad Adenauer den Staatsvertrag mit Preußen über die Neugründung der Universität.

Besonders an der „neuen" Universität ist, dass sie auf die Initiative der Bürgerinnen und Bürger zurückgeht und als städtische Gründung bis in die 50er Jahre hinein durch den Oberbürgermeister und die Stadt verwaltet wurde. Erst im Jahr 1954 übergab Köln die Universität in die Trägerschaft des Landes NRW. Heute prägt die Universität mit ihren über 50.000 Studierenden zwangsläufig das Stadtbild und das gesellschaftliche Miteinander in Köln. In welcher Beziehung stehen also Stadt und Universität bzw. Einwohner und Studierende?

Vor dem Hintergrund dieser Frage möchte die Ausstellung besonders das Verhältnis von Stadt und Universität in den Blick nehmen und neben der Darstellung der historischen Entwicklung, zusätzliche ausgewählte Schwerpunkte der gemeinsamen Stadt- und Universitätsgeschichte thematisieren. So werden unter anderem die ersten Studentinnen in Köln, die Protestbewegungen der 1968er Jahre und die Bedeutung der medizinischen Fakultät, eigene Themenblöcke im Ausstellungskonzept einnehmen.

Wie gewohnt wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Vortrags- und Führungsprogramm begleitet.

 

 

Ort 

Historischen Archiv der Stadt Köln

Heumarkt 14
50677 Köln
Deutschland NRW
0221-22124455
http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/historisches-archiv 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Historischen Archiv der Stadt Köln

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Gesundheit und Bildung

Berufswahlmesse Berufe live findet in diesem Jahr online statt

EINSTIEG LogoDass eine Ausbildungsmesse auch trotz Corona und den damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen in Nordrhein-Westfalen stattfinden kann, beweist die Einstieg GmbH mit der Berufe live Online. Am Donnerstag, den 12. November und Freitag, den 13. Nov...


weiterlesen...

Alanus Hochschule - Online: Bewerbungscoaching und Beratung zu den Praxispartnern im Fachbereich Wirtschaft

alanus logoSie haben noch keine Erfahrung darin, Bewerbungen zu schreiben und möchten wissen, worauf es bei einer guten Bewerbung ankommt? Sie haben schon mal eine Bewerbung geschrieben und möchten Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf optimieren?

Ganz herzlic...


weiterlesen...

Rose May Alaba meldet sich mit dem neuen Afro-Pop Banger Banger »Hide & Seek« zurück

HideSeek Cover scaledRose May Alaba meldet sich mit einem weiteren Afro-Pop Banger zurück. Ihre neue Single „Hide & Seek“ entstand während einer mehrwöchigen Reise in ihrem Vaterland Nigeria. Der Track entstand in Zusammenarbeit mit dem nigerianischen Producer „Chopst...


weiterlesen...

„Einmal noch! 2“ Ab 23. Oktober 2020 im Handel

Wolfgang Petry COVER Einmal noch 2Endlich ist es soweit: Wolfgang Petry macht es noch einmal...

„Liebe Fans,
Wahnsinn wie die Zeit vergeht, ich hoffe es geht euch allen gut!
Das Album „Einmal noch!“ ist jetzt schon wieder sechs Jahre her
und es ist verdammt viel passiert in der Zwisc...


weiterlesen...

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung «Es wird einmal gewesen sein» Jutta Dunkel – Martin Rosswog in der Reihe Ortstermin

es wird einmal gewesen seinErinnerung ist, auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht, vergegenwärtigte Vergangenheit. Sie ist überall und immer bei uns, kann bewusst hervorgeholt werden, kann sich aber auch plötzlich und unerwartet in unser Bewusstsein drängen und dabei...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

Netflix US in Österreich schauen - so geht's

copyright Pixabay1Mit einem sogenannten VPN kann man auch außerhalb der USA auf das US Angebot aus dem Hause Netflix zugreifen. Somit kann selbst in Österreich das US Angebot genutzt werden. Jedoch sind ein paar Tipps und Tricks zu berücksichtigen.

Kein einheitlich...


weiterlesen...

EISBRECHER – „Schicksalsmelodien“ erscheint am 23. Oktober via Sonymusic – Vorverkauf gestartet

eisbrecherMünchen - Es zählt unter Musikern zu den unbestrittenen Königsdisziplinen, aus Hits vergangener Tage neue, eigene Versionen zu erschaffen. Mit ihrem neuen Album Schicksalsmelodien perfektioniert die deutsche Gothic-/Industrial-/Rock-/Metal-Formati...


weiterlesen...

Corona-Virus: Inzidenzzahl liegt bei 70,4

stadt Koeln LogoAktuell sind 858 Kölnerinnen und Kölner mit dem Corona-Virus infiziert

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Mittwoch, 14. Oktober 2020, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 6.246. (Vortag 6.122) bestätigten Corona-Virus-Fall. Die In...


weiterlesen...

Corona-Virus: Inzidenzzahl auf 59,7 gestiegen

stadt Koeln LogoAktuell sind 792 Kölnerinnen und Kölner mit dem Corona-Virus infiziert

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Sonntag, 11. Oktober 2020, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 5.954. (Vortag 5.837) bestätigten Corona-Virus-Fall. Die Inz...


weiterlesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.