das Kultur und Nachrichtenmagazin

Monatskalender

Lidia-Masllorens-Malerei-Kunst-LIMA 003.jpg 

Ausstellung Lídia Masllorens „Dies ist kein Porträt“ Galerie 100 Kubik

Mittwoch, 1. Januar 2020
12:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Ab dem 22. November und bis Ende januar stellt die Galerie 100 Kubik, in der Einzelausstellung „Dies ist kein Porträt“, erstmalig die ausdrucksstarken Werke der katalanischen Künstlerin Lídia Masllorens (*1967, Girona) aus.

Seit die Kunstwelt von Lídia Masllorens weiß, reißt sie sich um ihre einzigartigen und großformatigen Werke.
„Dies ist kein Porträt“ präsentiert ihre Besessenheit von den menschlichen Gesichtern und zeigt ihre erschaffenen archetypischen Porträts in Ultra-Nahaufnahme, hinter denen keine realen Personen stehen.

Masllorens gelingt es durch ihre Kunst, den Betrachter in die Welt der Gefühle und Details zu entführen. Ihr direkter und expressiver Fingerduktus erinnert an die japanische Kalligrafie, hinsichtlich ihrer Präzision und Disziplin: In jedem ihrer kräftigen Striche ist der Anfang, die Richtung und die Form wichtig, welche sich zu einem Porträt zusammensetzen. Es gibt nichts Beiläufiges oder Zufälliges in ihren Werken. Durch die Verwendung weniger Materialien auf Papier, gelingt es ihr durch ihre minimalistische Haltung ein Maximum zu erzeugen.

Die Künstlerin lässt beim Malen nichts zwischen ihr und dem Kunstwerk kommen. Ihre eindrucksvolle Kunst erschafft sie ohne weitere Instrumente. Sie verwendet für den Farbauftrag ihre bloßen Hände, um eine unmittelbare Verbindung mit dem Kunstwerk zu fühlen. Sie nimmt sich viel Zeit, um ihr Objekt genau zu studieren ehe sie ihre kräftigen Striche auf dem Papier verewigt. Um den Fokus auf das wesentliche, den Ausdruck der Gesichter, zu behalten gestaltet sie ihre meisten Werke bewusst monochrom. Vor allem die auf dem ersten Blick vermeintlichen Kleinigkeiten, wie eine Haarsträhne, ein angespannter Muskel am Hals oder das Leuchten in den Augen machen ihre Bilder aus.

Vor nun 15 Jahren beendete Lídia Masllorens ihr Kunststudium im Fach Malerei an der Universität in Barcelona. Ihr reduzierter und dennoch kraftvoller und dynamischer Malstil hat eine starke Präsenz und ist von enorm hohem Wiedererkennungswert.

Aktuell stellt Masllorens auch in der renommierten Stiftung Vilà Casas in Barcelona aus, welche ihr 2013 den Kunstpreis verliehen hat.

Ihre Gemälde sind in wichtigen Kunstmetropolen zu finden: London, New York, Berlin, Los Angeles, Basel, Paris, Miami. Ihre Verkaufswerte entwickeln sich immer weiter nach oben und haben eine interessante Position auf dem internationalen Kunstmarkt erreicht.

Vernissage: Freitag, 22.11.2019 ab 18:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 22.11.2019 bis 31.01.2020
Öffnungszeiten: Di-Mi-Fr 12-18 Uhr. Do und Sa nach Vereinbarung

Foto: Lídia Masllorens: Gemma, Mischtech-nik auf Papier, 240 x 180 cm.

 

Ort 

Galerie 100 kubik

Mohren Str. 21
50670 Köln
Deutschland NRW
+49 (0) 221-94645991
http://www.100kubik.de/ 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Köln
weitere von:
Galerie 100 kubik

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

„Mit Abstand das beste Kölsch“: Neue Social Media-Kampagne der Privatbrauerei Gaffel geht auf die aktuelle Situation ein

203030 Mit Abstand das beste Kölsch Schreenshot Gaffel honorarfreiKöln, 30. März 2020 – Wie man in Zeiten von Corona auf die aktuelle Situation eingehen und eine positive Aussage für die Marke treffen kann, zeigt die neue Social Media-Kampagne der Privatbrauerei Gaffel.

„Mit Abstand das beste Kölsch!“, heißt der...


weiterlesen...

You Silence I Bird veröffentlichen mit "Hanging On" den zweiten Vorboten ihrer EP

hanging onDie Braunschweiger Jungle-Pop Band You Silence I Bird liefert mit ihrer neuen Single "Hanging On" ein luftleichtes Stimmungsschmankerl.

Hängengeblieben auf den Sorgen des Alltags, dem Gefühl des nicht Vorankommens, der Selbstzweifel, von denen es ...


weiterlesen...

1.715 bestätigte Fälle in Köln

stadt Koeln Logo26 Todesfälle - 139 Patienten in stationärer Quarantäne

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Freitag, 3. April 2020, 15:30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 1715. (Vortag 1.666) bestätigten Corona-Virus-Fall. 139 Corona-Pati...


weiterlesen...

PHOTOSZENE-FESTIVAL VOM 22. – 31. MAI 2020 IN KÖLN FÄLLT AUS

photoszene koelnMit großem Bedauern müssen auch wir die auf Hochtouren laufenden Planungen für das Photoszene-Festival 2020 aufgrund der sich weiter ausbreitenden Corona-Pandemie leider einstellen. Das Festival inklusive Rahmenprogramm und Portfolio-Review SICHTB...


weiterlesen...

Canada@jazzahead! wird verlegt! Messe 29.04.-02.05.2021

ja20 NL Teaser 03 DE ohneDie Entscheidung, die diesjährige jazzahead! in Bremen ins Frühjahr 2021 zu verlegen, wurde durch die Maßnahmen der Politik zur Eindämmung der mittlerweile weltweit grassierenden Corona-Pandemie unumgänglich. Eine schwere Entscheidung, die jedoch ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

ERIC CHASE & NITRO - Where I Belong

Cover Eric Chase  Nitro   Where I BelongEric Chase schafft es immer wieder auf den aktuellen Sound aufzuspringen und ihm seine ganz eigene, spezielle Würze zu verleihen.
So hat er sich diesmal nach Jahren wieder mit Singer-Songwriter & Rapper Nitro ins Studio geschlossen und dieses vertr...


weiterlesen...

Trotz Corona: TASSO ist wie gewohnt im Einsatz

tasso logoWichtige Fragen zur aktuellen Situation von TASSO
Interview mit dem Leiter Philip McCreight

Im Moment beschäftigt wohl jeden das Thema Corona-Virus. Täglich verändert sich die Lage und täglich erhalten wir neue Informationen zu diesem Thema. Auch T...


weiterlesen...

Home-Office im Kontext der Corona-Pandemie - TH Köln startet Ad-hoc-Befragung

TH KölnBisher war Home-Office für viele Unternehmen überwiegend ein Mittel der Personalgewinnung und Mitarbeiterzufriedenheit. Durch die Corona-Pandemie ist es zu einer Notwendigkeit geworden. Sie trifft in dieser Dimension Firmen wie Arbeitnehmerinnen u...


weiterlesen...

Kölner Kulturrat und KulturnetzKöln fordern zusätzliche Mittel für nicht geförderte Künstler*innen und Einrichtungen

Kölner KulturratKulturrat und KulturnetzKöln begrüßen die Entscheidung der Stadt für Sofort-hilfen für die freie Kultur, fordern aber zusätzliche Mittel für nicht-geförderte Künstler*innen und Einrichtungen

Köln, 27. März 2020. Am Donnerstag hat die Stadt mitgete...


weiterlesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.