Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Monatskalender

CRGH032.jpg 

Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Freitag, 10. Mai 2019
12:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

„Gedankenlinien“ ist die zweite große Ausstellung in der Galerie 100 Kubik, die der argentinischen Künstlerin Cristina Ghetti (*1969, Buenos Aires) gewidmet ist. Gezeigt werden neue mittlere und großformatige Werke aus verschiedenen Serien, die anhand der Geometrie die Grenzen zwischen Wahrnehmung und Realität ausloten und mit optischer Täuschung spielen. Das Zusammenspiel von Linie und Farbe bildet die Grundlage der meditativ anmutenden Arbeiten. Die parallel angeordneten Linien überspannen die Oberfläche der Leinwand und die Farbigkeit wird durch den Kontrast zwischen Schwarz und Weiß noch hervorgehoben.

Seit Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn interessiert Ghetti sich für kinetische Kunst und die OpArt der 1960er Jahre und erweitert diese um neue Elemente. Sie bewegt sich in ihrer künstlerischen Praxis im intermedialen Bereich, da sie virtuelle Aspekte in ihre Bilder mit einfließen lässt. Eine spezielle Software liefert die algorithmischen Strukturen, die den Bildern zu Grunde liegen und den Effekt der optischen Täuschung erzielen. Diese werden zunächst auf dem Computer generiert und anschließend übersetzt auf die traditionelle Malerei übertragen. Die zunächst vorgezeichneten Linien bewegen sich wellenförmig über die Leinwand und werden von Hand anschließend nachgemalt.

Die Werke treten in physische Interaktion mit dem Betrachter, der sich durch die Stimulierung seiner Sinne neu im Raum verorten muss. Form und Farbe bilden eine Einheit, die den Betrachter hypnotisiert und dessen Retina herausfordert. Die Vibration der Linien erzeugt eine bei nahe greifbare Spannung und suggeriert Dynamik und Bewegung auf statischem Grund. Ghetti gelingt dadurch die Sichtbarmachung von etwas, das dem menschlichen Auge meist verborgen bleibt.

Cristina Ghetti hat am Instituto Universitario Nacional de Buenos Aires und der Universidad de Valencia, wo sie aktuell lebt, Kunst studiert. In den letzten Jahren wurden ihre Arbeiten in Panama, den USA, Uruguay, Deutschland und Spanien ausgestellt. Des Weiteren wird ihr Werk in der Sammlung des Museo de Arte Contemporáneo de Buenos Aires (MACBA) und zahlreichen Privatsammlungen präsentiert.
Wir bieten performative Führungen durch unsere Ausstellungen für Schüler– und Studentengruppen an.

Vernissage: Freitag, 05.04.2019 ab 18 Uhr

Anmeldung erforderlich per Email an presse@100kubik.de

Ausstellungsdauer: 05.04. bis 19.06.2019
geöffnet: Di-Mi-Fr 12-18 Uhr. Do und Sa nach Vereinbarung

 

Ort 

Galerie 100 kubik

Mohren Str. 21
50670 Köln
Deutschland NRW
+49 (0) 221-94645991
http://www.100kubik.de/ 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Köln
weitere von:
Galerie 100 kubik

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

25.10.2019 Der kleine Prinz: Musikalische Lesung mit August Zirner und Kai Struwe

cZirner der kleine PrinzPrien - Am Freitag, 25. Oktober 2019, um 19.30 Uhr präsentieren August Zirner und Kai Struwe das Meisterwerk „Der kleine Prinz“, neuinterpretiert mit eigens komponierter Musik im Chiemsee Saal, Alte Rathausstraße 11. Dieser Klassiker, der seit Gen...


weiterlesen...

Alexandra Janzen - Debüt-Album VÖ 15.11.2019

alexandra janzenEs gibt wenige deutsche Pop-Alben die sowohl musikalisch als auch textlich so stark sind wie das Debütalbum von ALEXANDRA JANZEN - eine moderne Liedermacherin mit Bandsound. „Ich wollte auf feinsinnige Weise die großen gesellschaftlichen und persö...


weiterlesen...

Conchita WURST veröffentlicht Elektro Pop Album »Truth over Magnitude« am 25.Oktober 2019

wurstAnfang des Jahres 2019 sorgte Tom Neuwirth alias Conchita WURST mit der Veröffentlichung der Elektro-Pop Single "Trash All The Glam" aus dem kommenden neuen Album "Truth Over Magnitude" für Furore. Es war die erste Single seines neuen musikalische...


weiterlesen...

Denkmalpfleger kämpften erbittert, aber erfolglos: Abriss des Ermelerhauses 1966 war nicht zu verhindern

LKB St2f 6 Ermelerhaus 1950Berlin – Dass die DDR-Oberen bei der Durchsetzung ihrer städtebaulichen Pläne für ihre Hauptstadt Ost-Berlin auch mit Baudenkmälern nicht zimperlich waren, bewiesen sie mehrfach. Stand der stalinistischen Architektur ein Altbau im Weg, wurde er – ...


weiterlesen...

20.10.2019 Finissage Ausstellung "Malte Sonnenfeld – Cooperations" galerie eyegenart

Verkl.  Plakat1Sonnenfeld hat in den letzten fünf Jahren „mehr als 50 Ausstellungen und diversen Kunstmessen seinen Stempel aufgedrückt." (Focus online) Er „ist einer der bekanntesten deutschen Neo-Pop-Art Künstler und wird bereits zu einem der wichtigen deutsch...


weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok