Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Monatskalender

uni versum.png 

ParallelUNIversum?! Köln und seine Universität seit 1919

Freitag, 6. September 2019
10:00-16:30 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Eine Ausstellung des Historischen Archivs, Heumarkt 14 der Stadt Köln, 08.05. - 10.11.2019

Im Jahr 2019 feiert die neue Universität zu Köln ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Diesem Anlass widmet das Historische Archiv der Stadt Köln seine diesjährige Ausstellung mit dem Titel „ParallelUNIversum?! Köln und seine Universität seit 1919", die vom 8. Mai 2019 bis zum 10. November 2019 am Heumarkt gezeigt wird.

Nach der Schließung der bereits im Mittelalter gegründeten „alten" Universität im 18. Jh. durch Napoleon, verlor Köln zunächst seinen Status als Universitätsstadt und wichtiges Bildungszentrum Europas. Ein Umstand der die Kölnerinnen und Kölner sehr betroffen machte und sich bis nach dem Ersten Weltkrieg auch nicht änderte. 1919 genehmigte das preußische Staatsministerium den Plan der Stadt Köln, ihre wissenschaftlichen Einrichtungen zu einer Universität auszubauen und am 29. Mai 1919 unterzeichnete Oberbürgermeister Konrad Adenauer den Staatsvertrag mit Preußen über die Neugründung der Universität.

Besonders an der „neuen" Universität ist, dass sie auf die Initiative der Bürgerinnen und Bürger zurückgeht und als städtische Gründung bis in die 50er Jahre hinein durch den Oberbürgermeister und die Stadt verwaltet wurde. Erst im Jahr 1954 übergab Köln die Universität in die Trägerschaft des Landes NRW. Heute prägt die Universität mit ihren über 50.000 Studierenden zwangsläufig das Stadtbild und das gesellschaftliche Miteinander in Köln. In welcher Beziehung stehen also Stadt und Universität bzw. Einwohner und Studierende?

Vor dem Hintergrund dieser Frage möchte die Ausstellung besonders das Verhältnis von Stadt und Universität in den Blick nehmen und neben der Darstellung der historischen Entwicklung, zusätzliche ausgewählte Schwerpunkte der gemeinsamen Stadt- und Universitätsgeschichte thematisieren. So werden unter anderem die ersten Studentinnen in Köln, die Protestbewegungen der 1968er Jahre und die Bedeutung der medizinischen Fakultät, eigene Themenblöcke im Ausstellungskonzept einnehmen.

Wie gewohnt wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Vortrags- und Führungsprogramm begleitet.

 

 

Ort 

Historischen Archiv der Stadt Köln

Heumarkt 14
50677 Köln
Deutschland NRW
0221-22124455
http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/historisches-archiv 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur, Köln Szene
mehr aus: Köln
weitere von:
Historischen Archiv der Stadt Köln

Teilen

 

 zum Kalender

 

You have no rights to post comments

Datenbank von lebeART
   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

Massiv in Mensch feat. Rana Arborea – Gonger (Radio Edit) VÖ: 01.11.2019

gongerNach „Badminton“ erscheint am 01.11.2019 mit „Gonger“ im Radio Edit nun die zweite Vorabsingle von „Massiv in Mensch“. Wie gewohnt arbeiten MiM hier mit der klassisch ausgebildeten Sopranistin und Rocksängerin Rana Arborea aus Friesland zusammen. ...


weiterlesen...

Neue Ausgabe der "Schwarzen Hefte" zu (Spät-)Aussiedlern in der Migrationsgesellschaft / kostenlos bestellbar

bpb logo rgbWas haben Lukas Podolski und Helene Fischer gemeinsam? Sie gehören zu einer der größten Zuwanderungsgruppen in Deutschland - den (Spät-)Aussiedlern aus den ehemals sozialistischen Staaten des Ostblocks. Trotz vieler anfänglicher Herausforderungen ...


weiterlesen...

ED PROSEK - VIDEOPREMIERE 10.10.2019 KILLING ME

ed prosek...aus der neuen EP FLESH & BLOOD PART 2 - Release 12/2019, Ed Prosek Music / believe digital, Tour 2019 / 2020

what’s killing you or me? fragt man sich oft und wie kommt man da raus. KILLING ME heißt die neue Single von Ed Prosek und ist Vorbote ...


weiterlesen...

Rettet den Regenwald e.V. "Bolivien: Der Tropenwald brennt für Fleisch und Soja"

decreto21 bolivianische Organisationen sowie die Menschenrechtsorganisation Amnesty International appellieren an den Präsidenten Boliviens. Dieser soll einen Mitte Juli in Kraft getretenen Erlass zurücknehmen, der die Waldrodung und das Abbrennen genehmi...


weiterlesen...

J.B.O. - Kult-Rockband feiert 30-jähriges Jubiläum

JBO wer laesst die Sau rausJ.B.O. – 30 Jahre rosaroter Bloedsinn und ein freigelassenes Schwein: das Jubiläumsjahr der fränkischen Kult-Rockband nimmt seinen Lauf – Fest Vorglühen, EIN FEST in Weingarts bei Forchheim und die ultimative „Wer lässt die Sau raus“-Jubiläumstour...


weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok