das Kultur und Nachrichtenmagazin

Tiertransport aus Portugal und Spanien in Köln gestoppt

stadt Koeln LogoOrdnungsdienst, Umweltamt und Feuerwehr stellen Hunde und Katzen sicher

Drei Veterinärinnen des Umweltamtes und sieben Mitarbeitende des Ordnungsdienstes der Stadt Köln haben am gestrigen Samstag, 20. Februar 2021, in Bocklemünd/Mengenich einen nicht angemeldeten Tiertransport kontrolliert, der von der iberischen Halbinsel gekommen war. Dabei wurden sie von zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei Köln unterstützt. In dem Transporter befanden sich auf einer Ladefläche von knapp zehn Quadratmetern 52 Hunde sowie sechs Katzen in Käfigen und Boxen. Drei Hundewelpen und vier Katzen stellten die Einsatzkräfte mit Hilfe der Feuerwehr sicher. Die weiteren Tiere wurden den Empfängern (Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Tierschutzvereine) nach Kontrolle der Papiere und in Augenscheinnahme der Vierbeiner übergeben. Die fragwürdigen Zustände rund um den Transport werden weitere Ermittlungen gegen Verantwortliche und Überprüfungen von Beteiligten nach sich ziehen.

Am frühen Samstagnachmittag informierte die Leitstelle der Polizei Köln den städtischen Ordnungsdienst über einen Hinweis einer Polizeidienststelle aus dem Ruhrgebiet. Dort hatte sich eine Zeugin gemeldet, um auf einen verdächtigen Tiertransport aus Portugal und Spanien aufmerksam zu machen. Sie hatte Kenntnis darüber erlangt, dass der Transport gegen 16 Uhr unangemeldet bei den örtlichen Behörden, und damit illegal, in Köln eintreffen sollte. Normalerweise würden die Transporte nach Zwischenhalt in Aachen in einer Ruhrgebiets-Kommune enden. Der Stopp in Köln kam der Hinweisgeberin merkwürdig vor.

Ein ziviles Einsatzmittel des Ordnungsamtes der Stadt Köln beobachtete daraufhin den mutmaßlichen Treffpunkt am Garzweiler Weg. Bereits vor Eintreffen des Transports hielten sich dort zahlreiche wartende Personen auf. Gegen 16.15 Uhr entdeckte das zivile Einsatzmittel den einfahrenden Transporter mit spanischem Kennzeichen und alarmierte die weiteren Kräfte. Ordnungsdienst und Polizei Köln sperrten mit Fahrzeugen die Zu- und Abfahrt am Garzweiler Weg sowie zum Stöckheimer Weg. Um das Fahrzeug einer spanischen Hundetransport-Firma hatten sich mittlerweile mehr als 50 Personen versammelt, teilweise ohne Mindestabstände und vereinzelt ohne Mund-Nase-Bedeckung.

Zwei Fahrer hatten den Kleintransporter, der wegen entsprechender Werbeaufschriften auch nach außen hin als Hundetransport erkennbar war, gelenkt. In der geschlossenen Ladefläche von knapp zehn Quadratmetern wurden links wie rechts an den Seiten 52 Hunde und sechs Katzen in rund 30 Käfigen und mehreren Boxen gehalten. Die Käfige stapelten sich auf beiden Seiten in drei Reihen übereinander, teilweise befand sich mehr als ein Hund in einem Käfig. Es roch stark nach Urin, die Tiere waren verängstigt und gestresst. Nicht in allen Käfigen war ausreichend Wasser und Futter vorhanden. Außerdem herrschte eine große Wärme im Inneren des Laderaums. Eine ausreichende Überwachung des Vitalzustandes der Tiere während des Transportes war nicht gewährleistet. Wegen dieser Feststellungen alarmierte der Ordnungsdienst das Umweltamt. Dort war der Transport nicht angemeldet.

Die Veterinärinnen kontrollierten die Erlaubnisse der Firma, sowohl für das Fahrzeug, das Fahrpersonal und den Tiertransport. Bereits dort ergaben sich erste Zweifel, weil Papiere nicht nach EU-Regeln ausgestellt waren und Informationen mühsam gesucht werden mussten. So war das Fahrzeug der Transportfirma laut eines Formulars für Transporte bis zu einer Dauer von acht Stunden zugelassen, einem anderen Formular zufolge auch für eine Dauer von mehr als acht Stunden. Eine genaue Zuordnung der entsprechenden Zulassungsart zu dem Transport war daher nicht möglich. Die Sachkenntnis-Nachweise der Fahrer waren korrekt. Sie behaupteten, es seien nur rund 50 Hunde geladen. Sie seien von Malaga aus bereits 30 Stunden mit abwechselndem Lenken und Fahrpausen unterwegs. Vier Katzen waren in einem so schlechten Zustand, dass diese sofort sichergestellt wurden.

Wegen der chaotisch sortierten Papiere und Tierausweise, der Enge des Laderaums und der mangelnden Sprachkenntnisse der Fahrer gestaltete sich die "Freilassung" und Übergabe der Tiere an die Empfänger langwierig. Die Veterinärinnen kontrollierten jeden Hund und seine Identifikationsnachweise auf für die Einfuhr nach Deutschland verpflichtende Impfungen, richtige Chip-Nummern und Manipulationen oder Auffälligkeiten. Bis 21 Uhr wurden so nach und nach alle Tiere überprüft und an die Empfänger übergeben. Zwischendurch forderten die Veterinärinnen die Fahrer auf, die Tiere mit Wasser und Futter zu versorgen, weil die Versorgung über diese lange Reisezeit nicht tiergerecht war. Vier Hundewelpen wurden sichergestellt, unter anderem wegen des Verdachts des Eintrags falscher Geburtsdaten beziehungsweise Manipulation der Tierausweise. Zwei Mitarbeiter der Feuerwehr Köln brachten die Tiere in einen Transportwagen und im Anschluss zur Unterbringung in ein Tierheim. Einzelne Hundeempfänger griffen die Einsatzkräfte verbal an.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Robert Baumanns

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Soziales und Leben in Köln

Müll statt Ostereier sammeln in der Raderberger Brache!

nabis müll aktionDie rituelle Erinnerung an die Kreuzigung Jesu und die Feier der Auferstehung soll in diesem Jahr corona-bedingt ausfallen!

Ostern soll dieses Jahr nicht stattfinden:
Deutschland hat keine Eier aber viel Müll!
Dennoch blühen Blumen und Bäume und auc...


weiterlesen...

Kontor DJ Delivery Service – 24h Jerome only! Der Oster-Stream live aus dem Kontor Headquarter in Hamburg

DJDelivery 030421 24hJerome QuadratJüngst feierte Kontor Records das einjährige Bestehen des Kontor DJ Delivery Services mit einem von über 100.000 Zuschauern live verfolgten 28-stündigen Jubiläums-Livestream, da steht schon das nächste Highlight in den Startlöchern. Am Samstag, de...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 5. bis 11. April 2021

TH KölnStudienberatung
Dienstag, 6. April 2021
„TalkToTwo – Alle Fragen rund ums Studium“

TH Köln, Online-Fragerunde / Online-Beratung, 15.00 bis 16.00 Uhr

Die Zentrale Studienberatung der TH Köln und der Universität zu Köln veranstalten am 6. April 2021...


weiterlesen...

Kommissar Wallander letzte Staffel

kommissar wallander coverJemand anderes wird sich erinnern. Jemand wird sich für dich erinnern...“ – Povel Wallander

Ein letztes Mal verkörpert der 60-jährige nordirische Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Sir Kenneth Branagh die Rolle des eigensinnigen Kommissar K...


weiterlesen...

Meinungsfreiheit in der Türkei: Nach Ahmet Altans überfälliger Freilassung müssen weitere Schritte folgen

amnesty logoMarkus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, erinnert an weitere zu Unrecht inhaftierte Journalistinnen und Journalisten sowie Aktivistinnen und Aktivisten. 

BERLIN, 15.04.2021 – „Mehr als vier Jahre lang hat die türk...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

c/o pop xoxo 2021

co pop 2021 website header festival w2400h1200Nach dem erfolgreichen Start in 2020 – jetzt erst recht: c/o pop xoxo 2021 – Komplette digitale Festival-Ausgabe steht +++ Exklusives Special mit Chilly Gonzales +++ Projekt »Wunderkinder – German Music Talent« präsentiert die vielversprechendsten...


weiterlesen...

36 BEEINDRUCKENDE WERKE DER KUNSTAKTION „CROSSART FOR FUTURE“ GEHEN AUF WANDERSCHAFT

Plakat crossart for future KopieBei der Wanderausstellung „crossart for future“ stehen der Klimawandel, die Umwelt und die Nachhaltigkeit im Fokus. So waren die Künstler*innen aufgerufen, Kunstwerke zu erstellen, die auf die bestehenden Probleme aufmerksam machen und gleichzeiti...


weiterlesen...

Schließung des Museum Ludwig ab dem 13. April Aktualisiertes Ausstellungsprogramm für 2021

museum ludwigLeider muss das Museum Ludwig aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen in Köln seine Pforten ab heute, Dienstag, 13. April erneut schließen. Daher ist auch der Vorverkauf für die Andy Warhol Ausstellung bis auf weiteres gestoppt. Er wird wie...


weiterlesen...

Anstiftung zum Aufruhr: GARBAGE kündigen ihr mit Spannung erwartetes neues Album "No Gods No Masters" für den 11. Juni 2021 an

garbage coverGarbage haben ihr brandneues Studioalbum "No Gods No Masters" angekündigt. Es ist das siebte Studioalbum der Band und erscheint am 11. Juni über Stunvolume/Infectious Music (BMG).

Die Band hat zudem mit "The Men Who Rule the World" den ersten Song...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO! Köln-InSight.TV besuchte den Bartmaler Marco FiggenVideo Kunst und Kultur
Marco Figgen Bartmaler

Mit seinem 170 cm langen Bart, den er als Pinsel nutzt, erregt Marco Figgen überall Aufsehen. Nac...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1 2 3 4
week 14 5 6 7 8 9 10 11
week 15 12 13 14 15 16 17 18
week 16 19 20 21 22 23 24 25
week 17 26 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.