Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Casinos in Köln: Wie gehen die Spielbanken mit den veränderten Bedingungen um?

unsplashCasinos in Köln haben eine glitzernde Tradition und tragen einen erheblichen Teil zur Kultur in der Stadt bei. Bei den Kölnern sind die Glücksspiel-Paläste beliebt. Doch die Bedingungen für den Betrieb eines Casinos ändern sich stetig. Gesetzesänderungen und erschwerte Baubedingungen machen manchen Betreibern das Leben schwer, doch es gibt auch durchaus positive Aspekte. So schlagen sich Kölns Casinos in wichtigen Punkten - und das sind die Gründe, weshalb sie dennoch finanziell gut dastehen.

Neubauten durch Stadt erschwert

Köln verfügt mit dem Stand von 2019 über eine große Anzahl an Casinos und Spielbanken innerhalb der Stadtgrenzen. Dazu gehören renommierte Namen wie die Spielbank Bad Neuenahr, das Grand Casino Köln und das Merkur Casino Colonia. Doch kann die Szene der Spielbanken in Köln weiter wachsen? Ein Blick in die nähere Vergangenheit zeigt, dass tatsächlich noch Potential für Wachstum besteht: So wurde Ende 2017 der Entwurf für das neue Casino am Ottoplatz in Köln-Deutz vorgestellt und seitdem die Arbeiten an dem Gebäude vorangetrieben. Stand Anfang 2019 wurde das Projekt aber noch immer nicht umgesetzt: Die Presse spricht inzwischen von einer „unendlichen Geschichte“, da Stadt und Spielbank sich bei der Gestaltung der Fassade und des Baukörpers weiterhin uneinig sind. Auch beim Thema Drittverwendungsmöglichkeiten gab es bislang keine Einigung. Geplant ist jedoch noch immer, dass das zukünftige Casino mit 400.000 Besuchern pro Jahr die größte Spielbank Deutschlands werden soll. Damit befinden sich Kölns Casinos zwischen hohem Ansehen, großen Umsätzen und komplexen Verhandlungen mit Stadt und Verwaltung.

Online Casinos zur Ergänzung

War das Online Glücksspiel noch um die Jahrtausendwende in Deutschland beinahe unbekannt, so ist in den vergangenen Jahren eine große Anzahl an Internet-Spielbanken eröffnet wurden. Zuerst wurde dies von den Casinos vor Ort mit Skepsis betrachtet, inzwischen hat sich jedoch herausgestellt, dass Angebote in der Stadt und im Netz den Markt insgesamt haben wachsen lassen - die Gesamteinnahmen steigen. Dies liegt vor allem daran, dass Online Casinos oft als erste Anlaufstelle für interessierte Spieler fungieren, die sich den Besuch im echten Casino nicht sofort zutrauen. Besonders stark ausgeprägt ist dieses Phänomen bei komplexeren Spielen wie Poker und Roulette. Während Poker vielen Hobby-Spielern noch von persönlichen Abenden mit Freunden ein Begriff ist, benötigt es für das Wissen um die Roulette Regeln und die richtige Roulette Strategie meist einiger Hilfen. Hier springen Glücksspielportale und Vergleichsplattformen in die Bresche und erklären, was es mit Begriffen wie der James Bond Strategie, der Kolonnen Strategie und der Mathematik beim Roulette auf sich hat. Darüber hinaus werden die Casinos qualitativ geprüft und die besten ausgewählt. 

Für die Casinos in Köln sind diese Nachrichten keineswegs schlecht. Dank des Internets wird der Gesamtpool der Glücksspiel-Interessenten vergrößert. Das Resultat sind bessere Besucherzahlen, auch in den Kölner Glücksspielhallen.

Wird die geänderte Gesetzeslage den Casinos zum Verhängnis?

Auch in Köln haben die Änderungen des Glücksspielstaatsvertrags in den letzten Jahren für einige Änderungen gesorgt. Von staatlicher Seite aus sollten diese dazu dienen, das Glücksspiel besser zu regulieren und Vorgaben exakter zu definieren. Allerdings kamen einige deutsche Casinos dadurch in Bedrängnis: So definiert die neue Regelung einen Mindestabstand zwischen zwei Spielotheken, welcher in Nordrhein-Westfalen bei 350 Metern liegt. Gerade in eng besiedelten Räumen wie Köln kam es daher öfter zu Konflikten, manche Spielbanken entsprachen aus heiterem Himmel plötzlich nicht mehr den staatlichen Anforderungen - teils nach jahrzehntelangem Betrieb. In den letzten Jahren sind zudem die Schonfristen in verschiedenen Bundesländern nach und nach ausgelaufen. Es kam daraufhin zu einer großen Zahl an Schließungen, auch in Köln.

Die gute Nachricht für die Kölner Kultur: Inzwischen haben die Angebote sich wieder vermehrt. Manche Casinos mussten umziehen, konnten danach aber den Betrieb wieder eröffnen. An anderen Orten wurden Betriebe zusammengeführt. Insgesamt hat die Situation sich für die Unternehmen in der Stadt stabilisiert.

Fazit

Kölns Casinos verbinden Tradition und Moderne. Die Stadt verfügt über eine große Anzahl von Spielbanken, welche stark zum Tourismus und Flair Kölns beitragen. Dennoch gibt es immer wieder Probleme zwischen Betreibern und der Stadt, wie am Beispiel des Casinos in Köln-Deutz zu sehen ist. Die Umwälzungen durch neue Gesetze und das Erstarken des Internets haben die Spielotheken vor Ort dagegen gut gemeistert. Im Falle des Internettrends ist eine Wechselbeziehung zwischen beiden Casino-Arten entstanden, die sich auf die Vorzüge konzentriert. Zwar mussten, wie in ganz Deutschland, einige Spielbanken aufgrund der geänderten Gesetzeslage schließen. Insgesamt hat sich die Situation jedoch stabilisiert und die Besitzer der Spielhallen in der Stadt blicken der Zukunft optimistisch entgegen.

Quelle Foto: Unsplash

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Spread the Vote!

286673 3x2 article620So wirst Du "Europa-Influencer": Bei "Spread the Vote!" entwickeln junge Menschen Kampagnen, um Gleichaltrige für die Europawahl zu motivieren

90 junge Menschen aus Deutschland, Frankreich und Polen werden vom 24. bis zum 27. April in Straßburg zu...


weiterlesen...

Happy Feminismus im Pop-Gewand: Das ist ILIRA - neue Single „Do It Yourself“ – out now!

ILIRASchon jetzt wird ILIRA als DIE neue Pop-Sensation 2019 gefeiert, doch hinter der hübschen Kosovo-Albanerin, die in der Schweiz aufwuchs, verbirgt sich mehr als bloßer Bubblegum-Pop und rosa Kleidchen:

Sie möchte zeigen, dass eine Frau zwar optisch...


weiterlesen...

Trauma- und Sozialberatung für junge Zugewanderte: Aufwind stabilisiert seit einem Jahr junge Menschen

aufwindKöln, 23.04.2019. Seit einem Jahr beraten die beiden Mitarbeiterinnen Linda Bruchholz und Lena Voß junge, traumatisierte Zugewanderte. Ihr Ziel ist es, junge Menschen so zu stabilisieren, dass sie ihren Alltag wieder besser meistern können und ein...


weiterlesen...

50 Jahre Ruhender Verkehr: PLAKAT - Dreiteilige Motivserie von Erik Göngrich - 16.04. bis 25.04.2019 (Staffel 1)

ruhender verkehrPlakatwände an 15 Standorten:

Innere Kanalstr. ggü. Hornstr.
Kyotostr. ggü. Klingelpützpark
Subbelratherstr. / Erftstr.
Venloer Str. 702-704
Ludolf-Camphausen-Str. / Vogelsanger Str.
Richard-Wagner-Str. / Aachener Weiher
Luxemburger Str. vor AZ
Moselstr....


weiterlesen...

"Starke Veedel – Starkes Köln" Informationsveranstaltung für den Sozialraum "Porz-Ost, Finkenberg, Gremberghoven und Eil"

bilder 16 9logo 758 426px 768Als Teil des Programms "Starke Veedel – Starkes Köln" wird auch im Sozialraum „"Porz-Ost, Finkenberg, Gremberghoven und Eil" in den nächsten Jahren ein breites Maßnahmenbündel umgesetzt. Die Ideen sind dabei vielfältig – von der Gestaltung von Spi...


weiterlesen...

Köln Termine

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Freitag, 26.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

CRGH032.jpg
Freitag, 26.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Freitag, 26.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Samstag, 27.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Samstag, 27.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Sonntag, 28.Apr 11:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

tua_2019_a4.jpg
Sonntag, 28.Apr 11:00 - 17:00 Uhr
Trödel unterm Adler

kommenden sonntag.jpg
Sonntag, 28.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Kultursonntag Halle Zollstock

CRGH032.jpg
Dienstag, 30.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Dienstag, 30.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat April 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5 6 7
week 15 8 9 10 11 12 13 14
week 16 15 16 17 18 19 20 21
week 17 22 23 24 25 26 27 28
week 18 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok