Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Erfolgreiche Reakkreditierung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Wissenschaftsrat bescheinigt Einzigartigkeit und würdigt inhaltliche Ausrichtung der Hochschule

alanus logoDie Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn ist vom Wissenschaftsrat für weitere fünf Jahre – und bei Erfüllung weniger sogenannter Auflagen sogar für weitere zehn Jahre – akkreditiert. Über die Reakkreditierung hinaus erhält die Hochschule die Verlängerung des kooperativen Promotionsrechts für den Fachbereich Bildungswissenschaft und darf weiterhin Doktortitel (Dr. phil. und Dr. paed.) verleihen. Die Alanus Hochschule würde somit – nach Auflagenerfüllung – zum zweiten Mal den höchstmöglichen Akkreditierungszeitraum erhalten, der vom Wissenschaftsrat vergeben werden kann. 

Der Wissenschaftsrat würdigt besonders die inhaltliche Ausrichtung der Hochschule und hebt neben der wissenschaftlichen und künstlerischen Ausrichtung auch die starke Berufsfeld- und Praxisorientierung als besonderes Profilmerkmal der Alanus Hochschule hervor: „Die Alanus Hochschule setzt ihr zentrales Bildungsziel, Kunst und Wissenschaft im Dialog mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zusammenzuführen, überzeugend um“, heißt es in der Stellungnahme des Wissenschaftsrates. „Die innovative Verbindung von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft spiegelt sich in fachbereichsübergreifenden Studienprojekten, interdisziplinären Lehrveranstaltungen sowie in dem für alle Studierenden verpflichtenden Studium Generale wider. Die Werteorientierung am Gemeinwohl sowie die Fokussierung auf das Thema Nachhaltigkeit, die in den Studiengängen einen wichtigen Platz einnehmen, stoßen nicht allein bei den Studieninteressierten auf eine rege Nachfrage, sie bereiten sie zudem gut auf spezifische Segmente des Arbeitsmarktes vor.“ Der Wissenschaftsrat ermutigt die Hochschule darin, sich weiterhin dem Thema Nachhaltigkeit  zu widmen und es zu stärken und an der grundlegenden Werte- und Gemeinwohlorientierung ihrer Studienangebote, die sie von vielen Business Schools unterscheidet, festzuhalten. Außerdem hebt der Wissenschaftsrat hervor, dass die Hochschule eine gute Betreuungsrelation sicherstellen kann. 

Das beantragte Promotionsrecht im Fachbereich Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft wurde hingegen nicht positiv beschieden. Der Wissenschaftsrat würdigt das eingereichte Promotionsprogramm, es fehle – trotz des innovativen Ansatzes – derzeit aber noch die fachliche Breite unterschiedlicher therapeutischer Ansätze bzw. die angemessene personelle Ausstattung. Weiterhin besteht allerdings die Möglichkeit, dass Professor:innen des Fachbereichs die Mitbetreuung einer Dissertation übernehmen.

Hans-Joachim Pieper, Rektor der Alanus Hochschule, freut sich über die durch diese erneute Reakkreditierung zum Ausdruck gebrachte Würdigung. Für Professorinnen und Professoren, die Studierenden und Mitarbeitenden sowie die fördernden Stifter sei dies eine wunderbare Bestätigung ihrer Arbeit. Die Alanus Hochschule setze mit ihrem profilierten Auftreten einen nachhaltigen Akzent in der Verschränkung von Kunst und Wissenschaft. „Mit der einzigartigen Kombination aus künstlerischen und wissenschaftlichen Studiengängen begründen wir unsere Alleinstellung unter den deutschen Kunsthochschulen“, so Pieper. Dies sei nur mit Unterstützern der Hochschule wie der Software AG Stiftung, der Alnatura GmbH, der GLS Treuhand und vielen anderen möglich, die „an die Impulse der Hochschule glauben, die die Kunst ins Spannungsfeld von Wissenschaft und Gesellschaft setzt, und junge Menschen qualifiziert, die Gesellschaft nachhaltig und verantwortungsbewusst mitzugestalten“. Die Reakkreditierung bestärke die Hochschule, den Kurs ihrer intensiven und konsequenten Arbeit fortzusetzen.

Quelle: www.alanus.edu

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

Esther Graf warnt vor den „Red Flags“

Esther Graf Sony MusicDeutsche Popmusik, findet Esther Graf, traut sich zu wenig – und mit ihren bisherigen Veröffentlichungen hat die 23-jährige Österreicherin mit Wurzeln in Kärnten schon einen ersten Vorgeschmack darauf geliefert, wie es auch anders geht. Seien es S...


weiterlesen...

GARBAGE bringen ihr 3. Studioalbum "beautifulgarbage" zum 20. Jubiläum als Iconic Reissue am 05.11.2021

Garbage Cover Networking MediaACHTUNG !  GARBAGE "beautifulgarbage" 20th Anniversary Deluxe Edition - Weltweite VÖ-Verschiebung auf 05.11.21

Garbage haben heute Details zu ihrer kommenden Neuauflage des dritten Studioalbums der Band, beautifulgarbage, anlässlich des 20-jährige...


weiterlesen...

GRENZGANG präsentiert die Reise-Reportage: Quer durch Afrika – Von Namibia nach Kenia

GRENZGANG Presse Reise Reportage Dirk Schäfer  Quer durch Afrika Urheber Hinweis Foto Dirk Schäfer 0006 Zwei Mal berichtet Dirk Schäfer im November in Düsseldorf und Köln von seiner Motorradtour – einem abenteuerlichen Ritt auf den Spuren der Deutschen in Afrika!

Düsseldorf, So. 07.11., 18.00 Uhr, Savoy Theater
Köln, So. 21.11., 18.00 Uhr, Volksbühne...


weiterlesen...

Nachmittag für Familien aus Erftstadt nach der Flut: Clowns ohne Grenzen verzaubern Groß und Klein

05 Clowns ohne Grenzen im Frieheimer Busch mit KindernErftstadt, 20.09.2021. Das Umweltzentrum Friesheimer Busch in Erftstadt und die Katholische Jugendagentur Köln (KJA Köln) begrüßten am vergangenen Samstag über 200 Gäste beim Familien-Nachmittag im Friesheimer Busch.
Familien aus Erftstadt strahlte...


weiterlesen...

Preisgekrönter Historienkrimi: Freud

freud dvd 2d ohneFSK„Ich bin ein Haus. In mir ist es dunkel. Mein Bewusstsein ist ein einsames Licht, eine Kerze im Luftzug. Sie flackert, einmal hierhin, einmal dorthin. Alles andere liegt im Schatten, alles andere liegt im Unbewussten. Aber sie sind da, die anderen...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 28.Sep 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 29.Sep 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 30.Sep 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 01.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 02.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Samstag, 02.Okt 15:00 - 18:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 03.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Sonntag, 03.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 05.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 06.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat September 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4 5
week 36 6 7 8 9 10 11 12
week 37 13 14 15 16 17 18 19
week 38 20 21 22 23 24 25 26
week 39 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.