Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Amt für Soziales und Senioren bekommt neue Leiterin - Dr. Katja Robinson soll ihren Dienst in Köln am 1. Februar 2019 antreten

bilder presse 2019 50 foto robinson 640 320Das Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln bekommt eine neue Leiterin. Dr. Katja Robinson soll ab 1. Februar 2019 die derzeit vakante Stelle übernehmen. Ein Einvernehmen mit dem Hauptausschuss soll am 14. Januar 2019 hergestellt werden.

Die 47-Jährige war von 2006 bis 2017 als Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e. V. tätig. In dieser Funktion sammelte sie umfangreiche Erfahrungen in der Verhandlung, Koordination und Umsetzung einer zielorientierten Weiterentwicklung der sozialen Leistungen.

Seit November 2017 hat sich die in Zell an der Mosel geborene, promovierte Volljuristin, verstärkt mit dem Management von sozialen Leistungen befasst. Als Leiterin der Zentralen Dienstleistungen des Pommerschen Diakonievereins e. V. (PDV) Greifswald realisierte sie erfolgreich die Fusion der zentralen Dienstleistungen. Dazu gehören die Geschäftsbereiche Pflegen und Arbeiten, Leben und Wohnen für Menschen mit Behinderung mit den entsprechenden Leistungen der Diakoniewerk Greifswald gGmbH. Robinson, die über die Internationale Zusammenarbeit von Nichtregierungsorganisationen, insbesondere im Rahmen von Vergaben der Weltbank promovierte, arbeitete viele Jahre auch erfolgreich als Rechtsanwältin. Ihre Schwerpunkte waren Europa-, Staats- und Verwaltungsrecht.

Ich freue mich, dass wir mit Frau Dr. Robinson für die Leitung eines der größten Ämter der Verwaltung eine Fachfrau gewinnen konnten, die über vielfältige Erfahrungen innerhalb und außerhalb von Verwaltungen verfügt, so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Mit der Vision und dem "Masterplan Soziales Köln" des Dezernats für Soziales, Integration und Umwelt kommt dem Amt für Soziales und Senioren eine besondere Bedeutung für die Stadtgesellschaft zu. Dafür werden wir nun gut aufgestellt sein, sagt Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln.

Bisheriger Leiter des Amtes für Soziales und Senioren war Stephan Santelmann, der seit November 2017 Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises ist.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Sabine Wotzlaw / https://www.stadt-koeln.de
Foto © Stadt Köln Dr. Katja Robinson

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Nach Strafanzeige: Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen Bio-Hühnerbetrieb

staatsanwaltschaftIm Fall unserer jüngst veröffentlichten Undercover-Recherche zum Thema Bio-Eier sind nun weitere Steine ins Rollen gekommen. Nachdem bereits kurze Zeit nach Veröffentlichung der tierquälerischen Bilder aus dem niedersächsichen Bio-Hühnerbetrieb di...


weiterlesen...

Starbugs Comedy "Jump!"

jump"Jump!" die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen.
Mit hinreißender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum so umwerfend fa...


weiterlesen...

Tradition des Weltspartages fortgesetzt - Kreissparkasse Köln veranstaltet vom 28.10. – 31.10.2019 zum 20. Mal die 100pro-Kindersparwoche

KsKKöln, den 16. Oktober 2019 - Die Kreissparkasse Köln setzt auch in diesem Jahr die langjährige Tradition des Weltspartages fort und veranstaltet – bereits zum 20. Mal in Folge – eine 100pro-Kindersparwoche vom 28.10. bis zum 31.10.2019. Alle Kinde...


weiterlesen...

Neue Siedlungsbereiche im Regionalplan - Verwaltung legt den Gremien Beschlussvorlage über Flächenvorschläge vor

stadt Koeln LogoDie Verwaltung hat ihre Flächenvorschläge für die Überarbeitung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Köln in die politischen Gremien eingebracht. Die Beschlussvorlage wird erstmalig in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 31. Okto...


weiterlesen...

Klimaschutzprogramm 2030: Bundesregierung wird ihrer menschenrechtlichen Verantwortung nicht gerecht

amnesty logoAmnesty International kritisiert das heute vom Bundeskabinett verabschiedete Klimaschutzprogramm 2030 und die damit geplanten Maßnahmen als wenig effektiv.

BERLIN, 9.10.2019 – Amnesty International kritisiert das heute vom Bundeskabinett verabschi...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6
week 41 7 8 9 10 11 12 13
week 42 14 15 16 17 18 19 20
week 43 21 22 23 24 25 26 27
week 44 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok