Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

RUNAWAY JUNE FEIERN DIE PREMIERE IHRES NEUEN MUSIKVIDEOS „WE WERE RICH

555a0179562dee3943b6b01e023d5Nashville, TN – (12. Oktober, 2020) – Die US-amerikanische Band Runaway June veröffentlicht das Musikvideo zu ihrer Single „We Were Rich“. Mit dem Song landete das Trio, bestehend aus Naomi Cooke, Jennifer Wayne und Natalie Stovall, bereits einen Hit in den US Top-40-Charts. Runaway June schenken ihren Fans dazu ein nostalgisches und stimmungsvolles Video, das von simpleren Zeiten handelt. Regie führte Patrick Tracy, der schon mit Acts wie Halsey und Dan+Shay arbeitete.

Natalie Stovall, deren Heimatstadt Columbia im Video eine zentrale Rolle spielt, zeigt sich begeistert: „Das erste Mal, als ich das Video gesehen habe, begann ich zu heulen wie ein Baby! Ich hatte nicht erwartet, dass es mich emotional so sehr treffen würde. Das Video zeigt ganz am Anfang das Haus, in dem ich aufgewachsen bin – und auch meine Eltern sind zu sehen. Es ist ein Ritt durch intensive, nostalgische Momente, Leute und Orte meiner Kindheit und meiner Heimatstadt“, erklärt die Musikerin. „Ich könnte mir keinen perfekteren Liebesbrief an die Stadt vorstellen, die mich zu dem gemacht hat, was ich heute bin. Und die Tatsache, dass das mein erstes Musikvideo mit Runaway June ist, macht das alles nur noch spezieller!“

Auch die Presse ist begeistert. Das US-Magazin „Music Row“ beschreibt „We Were Rich“ als „auf eine süßliche Art herzzerreißend und absolut wundervoll klingend“ – und schreibt weiter: „Ich weiß nicht, was ich mehr mag – die wirklich fantastischen Lyrics oder die Perfektion des Harmoniegesangs. Ich habe mich in dieses Stück amerikanische Leben verliebt“. „Rolling Stone“ bezeichnet den Song aus herausragenden Track des Albums und „PEOPLE“ beschreibt ihn als „nostalgischen Song, der vom Wertschätzen der simplen, unbezahlbaren Schätze des Lebens handelt“. Zu hören gibt es das Stück auf dem Debütalbum der Band „Blue Roses“, dessen erste Single „Buy My Own Drinks“ der erste Top-5-Hit eines Frauentrios seit The Chicks im Jahr 2003 war.

„We Were Rich“, das ab sofort digital erhältlich ist, lässt sofort ein warmes Gefühl der Nostalgie aufkommen. Es nimmt den Hörer mit auf die Reise zu spätsommerlichen Grillabenden im Garten mit der Familie und Freunden. Es erinnert einen, wie erfrischend der eiskalte Schluck Limonade schmeckte, den man als Kind in einer Pause vom Fangenspielen mit den Nachbarskindern trank. Eben an einfachere Zeiten, in denen es noch nicht so ein nervenaufreibender Drahtseilakt war, sich reich zu fühlen. Besonders in Zeiten wie diesen ist es wertvoller denn je daran erinnert zu werden, auf welche Dinge im Leben es tatsächlich ankommt.
„‚We Were Rich‘ ist wahrscheinlich unser Lieblingssong auf dem Album“, erklärt Bandmitglied Naomi Cooke. „Wir freuen uns so sehr, das endlich sagen zu können. Es ist ein Song über die Kindheit, das Heranwachsen. Es handelt von den Momenten, als man noch nicht wusste, wieviel auf dieser Welt schiefgehen kann, von Zeiten, in denen man noch dachte, man hätte bereits alles“.

Damit nicht genug: Kurz nach dieser Premiere veröffentlicht die Band am 16. Oktober ihre „When I Think About Christmas EP“. Diese 5-Track-EP beinhaltet neben zwei Eigenkompositionen der Band auch drei Weihnachtsklassiker. Hier kommen zwei wundervolle Welten zusammen: Der perfekte Harmoniegesang und die Country-Wurzeln der drei Musikerinnen – und dieses vorfreudige Weihnachtsgefühl, das wir seit unserer Kindheit kennen und lieben. Runaway June meinen es mit ihrer Liebe zur Holiday Season definitiv ernst. Das zeigt sich schon darin, wie viel Liebe, Seele und Talent sie in die Arrangements und Songs gesteckt haben. Kritiker wie Fans zeigen sich gleichermaßen begeistert. Wer kommt da nicht schon jetzt in Weihnachtslaune?

Foto/Designkredit: Ford Fairchild
Quelle: www.limetreemusic.co.uk

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Stadt Köln initiiert Zukunftsvision für Stadtgesellschaft und Verwaltung

stadt Koeln LogoProjekte "Köln 21 – Smart City" und "Verwaltung – innovativ und digital"

Unter Federführung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker sind Anfang Oktober zwei Projekte gestartet, die zum Ziel haben, die Weichen für Köln als "Stadt der Zukunft" zu st...


weiterlesen...

Probenstart des DRUGLAND THEATERS

Drugland Flyer.....Ein kontinuierlichen wöchentlichen Theaterangebot für Menschen mit Suchterfahrungen in Köln!

Nachdem SKM Köln, VISION e.V. und der Sommerblut Kulturfestival e.V. im Mai 2019 die gleichberechtigte Kooperation „DRUGLAND THEATER“ ins Leben riefe...


weiterlesen...

Alanus Hochschule - Online: Bewerbungscoaching und Beratung zu den Praxispartnern im Fachbereich Wirtschaft

alanus logoSie haben noch keine Erfahrung darin, Bewerbungen zu schreiben und möchten wissen, worauf es bei einer guten Bewerbung ankommt? Sie haben schon mal eine Bewerbung geschrieben und möchten Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf optimieren?

Ganz herzlic...


weiterlesen...

TWISTED HARMONIES – CAN’T GET YOU OFF MY MIND

Cover Twisted Harmonies   Cant Get You Off My MindTwisted Harmonies legte einen beeindruckenden Start mit seiner ersten Single "Against The Rest" hin. Der Track wurde bereits über 10 Millionen mal gestreamed.

Hinter der Twisted Harmonies Maske verbirgt sich ein bekannter, deutscher DJ & Produzent...


weiterlesen...

Frankfurter Kunstmesse: Die DISCOVERY ART FAIR will Kunst wieder erlebbar machen

daf ff 2020 2 KopieDass vom 29. Oktober bis 1. November die dritte Ausgabe der Kunstmesse „Discovery Art Fair“ auf dem Frankfurter Messegelände ihre Tore öffnet, ist in Zeiten wie diesen keine Selbstverständlichkeit. Während viele Messen der letzten Monate abgesagt ...


weiterlesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.