das Kultur und Nachrichtenmagazin

Erweiterung des Bus- und Bahnangebotes in Köln - Stadt und KVB planen mehr Fahrten und Zeiten zum Fahrplanwechsel 2019

liniennetzplaeneAuf Basis des Ratsbeschlusses vom 14. November 2017 zur Stärkung und Ausweitung des Busnetzes haben Verwaltung und Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) ein stufenweise umzusetzendes Konzept erarbeitet. Dieses beinhaltet neben Interimslösungen auch strukturell bedingte, dauerhafte Erweiterungen des Busnetzes, um den wachsenden Verkehrsbedürfnissen gerecht zu werden und den Umweltbeeinträchtigungen entgegen zu wirken. Auch vor dem Hintergrund drohender Dieselfahrverbote gilt es, dauerhafte Maßnahmen zur Luftreinhaltung umzusetzen, um auf diese Weise auch die angestrebten Klimaschutzziele zu erreichen.  

Zum Busfahrplanwechsel 2018 wurden bereits einige Maßnahmen umgesetzt: die Verlängerung der Linie 144 zum Gewerbegebiet Girlitzweg, die Einrichtung der Linie 124 vom Hauptbahnhof zu den Entwicklungs- und Produktionsstätten von Ford beziehungsweise in das Gewerbegebiet Feldkassel, die Verdichtung der Linie 142 (Uni-Buslinie), die neue Linienführung der Linie 130 zur Erschließung des Sürther Felds sowie die Einführung der Buslinie 134.  

Die Verwaltung hat nun eine Beschlussvorlage auf den Weg gebracht mit zusätzlichen Busangeboten, die in zwei Stufen zum Schuljahresbeginn und zum Fahrplanwechsel 2019 umgesetzt werden sollen. Über die Beschlussvorlage wird der Rat nach Vorberatungen in den Bezirken und in den Ausschüssen voraussichtlich in der Sitzung am 9. Juli 2019 entscheiden.  

Zu den Änderungen im Einzelnen:  

Linie 139:

Bereits nach den Sommerferien 2018 wurde die Buslinie 144 zum Gewerbegebiet Girlitzweg beziehungsweise zur Gesamtschule Wasseramselweg verlängert. In diesem Jahr – ebenfalls schon mit Beginn des neuen Schuljahrs am 28. August 2019 – soll in einem nächsten Schritt auch die Buslinie 139 in das Gewerbegebiet verlängert werden.    

Auf Basis einer stadtweiten Überprüfung des Abendverkehrs, die die Verwaltung in Zusammenarbeit mit der KVB vorgenommen hat, werden die folgenden Angebotsausweitungen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 empfohlen:  

Buslinie 130:

Die Linie 130 bedient heute bis circa 20 Uhr den gesamten Linienweg und danach bis etwa 22 Uhr lediglich die Strecke zwischen den Haltestellen Universität und Bayenthalgürtel im 30-Minuten-Takt. Es ist geplant, die Betriebszeiten auf dem Linienabschnitt zwischen Universität und Bayenthalgürtel bis circa 0 Uhr auszuweiten.  

Buslinie 131:

Die Betriebszeiten der Buslinie 131 sollen montags bis freitags sowie samstagsabends ab Berrenrather Straße/Gürtel in Fahrtrichtung Sürth geringfügig ausgeweitet werden. Die letzte Abfahrt ab Berrenrather Straße/Gürtel über den gesamten Linienweg erfolgt dann voraussichtlich gegen 20.45 Uhr. In der Gegenrichtung wird auch montags bis samstags eine zusätzliche Fahrt bis Berrenrather Straße/Gürtel angeboten, die gegen 20.15 Uhr dort eintrifft.  

Buslinie 132:

Die Linie 132 soll am Wochenende und vor Feiertagen im Nachtverkehr analog zum Stadtbahnverkehr im 30-Minuten-Takt verkehren (bisher 60-Minuten-Takt).  

Buslinie 135:

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 soll montags bis samstags der reguläre 30-Minuten-Takt der Buslinie 135 auf dem Linienabschnitt zwischen Rodenkirchen Bahnhof und Meschenich bis etwa 22 Uhr verlängert werden. Sonntags wird der 60-Minuten-Takt zwischen Godorf Bahnhof und Meschenich ebenfalls bis etwa 22 Uhr verlängert. Durch die erweiterten Betriebszeiten der Linie ist parallel das Angebot der AST-Linie 183 auf die Zeitbereiche zwischen 22 Uhr und Betriebsschluss (etwa 1 Uhr) anzupassen, um die Anbindung von Meschenich und Immendorf an die Haltestelle Godorf Bahnhof auch zu diesen Zeiten sicherzustellen.  

Buslinie 154:

Für die Buslinie 154 ist eine Ausweitung der Betriebszeiten an allen Tagen im 30-Minuten-Takt bis etwa 22 Uhr geplant (letzte Abfahrt ab den Endhaltestellen). Bisher verkehrt die Linie montags bis freitags bis etwa 21 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen bis etwa 20 Uhr. Sonntags soll die Linie 154 bereits um 11 Uhr den Betrieb auf dem gesamten Linienweg aufnehmen und bereits zu diesem Zeitpunkt in den 30-Minuten-Takt wechseln. Bisher wird der Linienabschnitt zwischen Dünnwald und Dellbrück erst ab etwa 13 Uhr bedient, der 30-Minuten-Takt setzt derzeit auf dem gesamten Linienweg erst gegen 12.30 Uhr ein.  

Der Betrieb der neuen Buslinien führt zu jährlichen Betriebskosten von rund 690.000 Euro. Zwei Jahre nach Umsetzung sollen die neuen Angebote hinsichtlich ihrer Wirksamkeit anhand von Fahrgastzählungen überprüft und das Ergebnis dem Verkehrsausschuss vorgelegt werden.   Eine weitere Beschlussvorlage, die den politischen Gremien nun vorgelegt wurde, beinhaltet die dauerhafte Stärkung und Erweiterung des Stadtbahnnetzes der KVB auf den Linien 3, 13 und 17. Durch die Ausweitung des Stadtbahnangebots soll die Attraktivität des ÖPNV weiter gesteigert werden. Auch diese Änderungen sollen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 umgesetzt werden.      

Zu den Änderungen auf den drei Stadtbahnlinien im Einzelnen:  

Stadtbahnlinie 3:

Vorgesehen ist eine Ausweitung des Angebots mit einem tagsüber durchgehenden Betrieb bis nach Thielenbruch. Die heute zwischen 9 und 15 Uhr in Holweide endenden Fahrten sollen künftig montags bis freitags bis zur Endhaltestelle Thielenbruch verlängert werden. 

Stadtbahnlinie 13:

Das Angebot der Linie 13 soll zwischen Holweide und der Endhaltestelle Sülzgürtel an den Wochenenden auch nachts auf einen durchgehenden 30-Minuten-Takt ausgeweitet werden.  

Stadtbahnlinie 17:

Die Linie 17 soll künftig montags bis freitags zwischen etwa 6.45 Uhr und 9 Uhr sowie nachmittags zwischen etwa 15.15 Uhr und 20 Uhr bis nach Sürth verkehren.  

Die zusätzlichen Stadtbahnangebote durch Ausdehnung der Betriebszeiten führen zu jährlichen Betriebsmehrkosten von rund 385.000 Euro.  

Auch die Vorlage zu den erweiterten Stadtbahnangeboten wird nach Vorberatungen in den Bezirken und in den Ausschüssen voraussichtlich in der Sitzung am 9. Juli 2019 auf der Tagesordnung stehen.

Plan des Bus- und Bahnangebotes PDF, 733 kb

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Jürgen Müllenberg
Foto: ©Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

LARS FIERO "UNSTOPPABLE"

unstoppableUNSTOPPABLE: LARS FIERO GEWINNT DEN INTERCONTINENTAL MUSIC AWARD UND IST FINALTEILNEHMER DER NETFLIX-SHOW „SING ON GERMANY“. NEUES MUSIKVIDEO „UNSTOPPABLE“.

Beim Kölner Musiker Lars Fiero läuft es derzeit richtig gut. Im letzten Jahr gewann er nac...


weiterlesen...

GDD INDIE AWARD 2020 Die Nominierten - Verleihung online am 01. Oktober um 18 Uhr - Dotiert mit 10.000 Euro!

german dev days 2020Auch wenn die GDD GermanDevDays Konferenz in diesem Jahr leider abgesagt werden musste, so wird der diesjährige GDD Indie Award am 01. Oktober, im Live-Stream auf dem Assemble Entertainment Twitch Kanal, um 18 Uhr verliehen. Außerdem wird im Rahme...


weiterlesen...

Bürgerbeteiligung in Köln: Wie werden die Kölner Leitlinien für Öffentlichkeitsbeteiligung umgesetzt? Rück- und Ausblick (Online-Gespräch)

eine Stunde„Jeden Dienstag 19 Uhr - eine Stunde Baukultur“ #526 (Online-Gespräch)

Die Kölner Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung haben in einem intensiven gemeinsamen Prozess Leitlinien für eine systematische Öffentlichkeitsbeteiligung erarbeitet, mit ...


weiterlesen...

Malta: Menschenrechtswidrige Praktiken führen zu Tod und Leid von flüchtenden Menschen

amnesty logoMaltesische Behörden setzen das Leben geflüchteter Menschen systematisch aufs Spiel und verletzen dabei durch illegale Methoden geltendes Recht. Das zeigt der neue Amnesty-Bericht “Waves of impunity: Malta’s violations of the rights of refugees an...


weiterlesen...

Nach deutscher Aufnahmezusage: Deutschland muss zügige und vollständige Evakuierung der griechischen Inseln einfordern

amnesty logoDie Bundesregierung hat die Aufnahme von 1.553 anerkannten Flüchtlingen aus Griechenland beschlossen. Deutschland bleibt zusammen mit allen EU-Mitgliedsstaaten in der Verantwortung, mit der griechischen Regierung eine angemessene Versorgung aller ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

WALDBÜHNE BERLIN Back to LIVE Neustart - Die Open-Airs ab September 2020

back to live• Zeichen der Hoffnung, aber kein wirtschaftlich tragbares Zukunftsmodell
• Rund 18.000 Besucher besuchten Konzerte in der Waldbühne Berlin

Berlin/Bayreuth, 7.9.2020 – Es waren vier emotionale Tage, vier herausragende Konzerte und rund 18.000 Besuc...


weiterlesen...

Börsenspiel der Kreissparkasse startet zum 39. Mal Aktien – attraktive Anlagealternative in Zeiten von Negativzinsen

KSK LogoKöln, den 7. September 2020 - Bereits zum 39. Mal startet das Online-Börsenspiel der Kreissparkasse Köln: Schüler, Studenten, Lehrer sowie Kunden und Interessierte, die im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln wohnen oder arbeiten, können sich a...


weiterlesen...

Rising Star und VMA Act JP Saxe veröffentlicht das offizielle Video zur neuen Single „A Little Bit Yours“

image006Sein gemeinsamer Auftritt mit Julia Michaels am 30. August zählte zu den ganz großen Highlights der diesjährigen MTV Video Music Awards 2020 – nun legt der kanadische Singer-Songwriter-Shootingstar JP Saxe mit „A Little Bit Of Yours“ einen hochemo...


weiterlesen...

KENICHI & THE SUN - SWAN

swan„Die wahren Einstiegsdrogen sind nicht Alkohol und Marihuana, sondern Vernachlässigung, Gewalt, Lieblosigkeit, Missbrauch, Armut, Perspektivlosigkeit, Trauma und eine Gesellschaft, die nur über den Wettbewerb miteinander zu funktionieren scheint.

...
weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO Portrait der Künstlerin Eneida Perez de LückeVideo Kunst und Kultur
Eneida_02

"Das wesentliche beim Schachspielen ist genauso wie beim Buddhismus...seinen Geist zu beherrschen...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat September 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 36 1 2 3 4 5 6
week 37 7 8 9 10 11 12 13
week 38 14 15 16 17 18 19 20
week 39 21 22 23 24 25 26 27
week 40 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.