das Kultur und Nachrichtenmagazin

Neuer Haltepunkt für Touristenbusse - Gereonstraße löst Komödienstraße ab – Aufenthalt maximal 15 Minuten

busse in reiheDie Stadt Köln hat in der Innenstadt auf der nördlichen Seite der Gereonstraße, zwischen Börsenplatz und Kreuzung Gereonstraße/Klingelpütz/Mohrenstraße, einen neuen Haltepunkt für Touristenbusse eingerichtet. Dort finden bis zu acht Reisebusse gleichzeitig Platz. Der neue Halt ist ab dem heutigen Donnerstag, 2. Januar 2020, nutzbar und ersetzt den bisherigen Haltepunkt an der Komödienstraße. Er soll eine stadtverträglichere Abwicklung des Reisebusverkehrs in der Kölner Innenstadt gewährleisten. Durch eine Limitierung der maximalen Aufenthaltszeit ist sichergestellt, dass der Haltepunkt nicht als Abstellplatz für Touristenbusse genutzt wird. Der neue Haltepunkt wird noch mit mobilen Toiletten und zusätzlichen Mülleimern ausgestattet.

Nachdem die Touristenbusse den Haltepunkt angefahren haben, steigen die Fahrgäste aus und die Busfahrer haben die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge auf dem Abstellplatz "Buspark Köln" am Kuhweg in Köln-Niehl zu parken. Die maximale Aufenthaltszeit am Haltepunkt Gereonstraße beträgt 15 Minuten. Das Amt für öffentliche Ordnung ist mit Einsatzkräften vor Ort, die die Einhaltung der Regelung in der Geroeonstraße überwachen. Sowohl am ehemaligen Haltepunkt Komödienstraße als auch am Haltepunkt Gereonstraße sind zudem zwischen 8 und 18 Uhr jeweils zwei Kräfte eines privaten Sicherheitsdienstes im Einsatz, um die Stadt bei der reibungslosen Abwicklung des Reisebusverkehrs zu unterstützen. Die Kräfte an der Komödienstraße werden für eine Übergangzeit dort ankommende Busfahrer auf die neue Regelung hinweisen und sie zum neuen Halteplatz Gereonstraße schicken.

Die Fahrgäste werden nach ihrem Köln-Besuch zu einer vereinbarten Zeit an der Gereonstraße wieder von den Bussen abgeholt. Damit die Fahrgäste bei der Abreise ihren Bus gut wiederfinden, erhalten sie bei der Ankunft einen Infozettel, auf dem die Lage des neuen Bushaltepunktes und der Fußweg zum Dom dargestellt sind.

Im Laufe der nächsten Tage wird die Beschilderung ergänzt, mit der die Touristenbusse zum neuen Bushaltepunkt geleitet werden. Zudem wird in der dritten Kalenderwoche 2020 eine Hinweisbeschilderung für Fußgängerinnen und Fußgänger installiert, mit der die Touristen in Richtung Dom beziehungsweise vom Dom zurück zur Gereonstraße geleitet werden.

Dauerhaft soll der Reisebusverkehr im Wesentlichen den "Buspark Köln" am Kuhweg direkt anfahren. Durch einen emissionsarmen Shuttle-Service sollen dann die Köln-Besucherinnen und Besucher zum Haltepunkt Gereonstraße gebracht werden. Dazu ist geplant, den "Buspark Köln" zu einem Terminal mit entsprechender Infrastruktur zu ertüchtigen. Gemeinsam mit einem Ingenieurbüro wurde dazu eine vorbereitende Machbarkeitsstudie erstellt. Die Ausschreibung zur Umsetzung dieses Projekts ist in Vorbereitung.

Mit Blick auf die Organisation des Weihnachtsverkehrs 2020 wird sich das Amt für Verkehrsmanagement frühzeitig mit allen beteiligten Institutionen und Dienststellen in Verbindung setzen, um eine funktionsfähige Lösung zu erarbeiten.

Zur Einrichtung der neuen Halteplätze in der Gereonstraße war es erforderlich, einige der Schräg- und Längsparkplätze, die bislang für das Bewohnerparken beziehungsweise für Besucher vorgesehen waren, umzuwandeln. Diese Flächen stehen den Touristen nun zum Ein- und Aussteigen zur Verfügung. Von den insgesamt rund 850 im "Bewohnerparkgebiet Gereonsviertel" vorhandenen Pkw-Stellplätzen (mit rotem Punkt für Anwohner) mussten auf der Gereonstraße etwa 30 Stellplätze entfallen. Die Planungen für eine neue Aufteilung des Verkehrsraums Gereonstraße laufen indes weiter. Mittelfristig sollen die Radfahrer dort in beiden Richtungen jeweils eine eigene Radspur bekommen. Für Autofahrer steht dann in beiden Richtungen ebenfalls jeweils eine Fahrspur zur Verfügung.

Mit einem Informationsblatt wurden Anfang Dezember 2019 die Anliegerinnen und Anlieger im Bereich von Komödienstraße und Gereonstraße über die Verlagerung des Halteplatzes informiert. Die Fahrerinnen und Fahrer der im Weihnachtsverkehr noch an der Komödienstraße haltenden Busse wurden bereits seit dem ersten Adventswochenende vor Ort mit mehrsprachigen Infozetteln über die ab Januar geltende Neuerung in Kenntnis gesetzt. Ebenso hat KölnTourismus die Änderung bereits bei den dort registrierten Busunternehmen bekannt gemacht.

Hinweise für Busunternehmen

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Jürgen Müllenberg / https://www.stadt-koeln.de
Foto © panthermedia.net/belchonock

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

75 Jahre Kölnische Karnevalsgesellschaft von 1945 e.V. - KultKids zu Gast bei der „Kölnische Familijesitzung“

6322919e 51ba 41b2 b388 ffa449838ef9Köln, 17.02.2020 – Am Karnevalssontag stehen Pänz im Mittelpunkt des jecken Trubels, wenn die Schülerinnen und Schüler des KultAbos für Alleinerziehende mit ihren Erziehungsberechtigten zur „Kölnische Familijesitzung“ der Kölnischen Karnevalsgesel...


weiterlesen...

04.03.2020 GLAS · BLAS · SING FLASCHMOB

GlasBlasSing   Querformat 3   Flaschmob Fotograf Yves SucksdorffRecycling für die Ohren: GLAS BLAS SING ruft auf zu FLASCHMOB, der funkelnagelneuen Show-Sensation der Berliner Flaschenvirtuosen

Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive S...


weiterlesen...

Was ist los mit dem Corona Virus in China?

meinung sagenVom AIDS -Virus, zur Vogelgrippe, zu SARS, über BSE und wieder zurück.

- Eine Vermutung von Ottmar Lattorf -

Meine nachfolgenden Einschätzungen zu der Corona–Virus-Epidemie liegen meine eigenen über 20 Jahre gesammelten Erfahrungen mit der AIDS-M...


weiterlesen...

KING CALAWAY mit "World For Two" zum C2C

countryIn den USA eroberten King Calaway mit ihrem eingängigen Acoustic Pop die Herzen der Hörer bereits im Sturm. Die sechsköpfige Band – allesamt junge, hervorragende Musiker – wurde 2019 im amerikanischen Musik-Epizentrum Nashville gegründet und spiel...


weiterlesen...

Türkei: Verfahren gegen Amnesty-Vertreter Taner Kılıç, Peter Steudtner und weitere Menschenrechtler erneut vertagt

amnesty logoEin Gericht in Istanbul hat den Prozess gegen elf Menschenrechtler, unter ihnen der Ehrenvorsitzende von Amnesty in der Türkei, Taner Kılıç, die ehemalige türkische Amnesty-Direktorin İdil Eser und der deutsche Menschenrechtstrainer Peter Steudtne...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

29.05.2020 Tag der Nachbarschaft "Käse, Küste, Grachten: Erfolgreich arbeiten mit den Niederlanden"

Car and FlowersBeim Gedanken an die Niederlande scheint uns vieles vertraut. Doch die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und unserem Nachbarland lassen so manches gemeinsame Projekt scheitern. Worauf es bei der Zusammenarbeit mit unseren niederländisc...


weiterlesen...

Massiv in Mensch & Patenbrigade: Wolff "Tanzmusik 2.0" VÖ: 03.03.2020

massiv in menschMit einer sehr cluborientierten Neuauflage ihres Songs „Tanzmusik“ starten Massiv in Mensch ins neue Jahr. Geremixt wurde die Nummer von keinem Geringeren als Sven Wolff (Patenbrigade: Wolff). Herausgekommen ist eine Mischung aus EBM, Electro und ...


weiterlesen...

Die Deutsche Kreditbank AG wird erster Enabling Partner der esports player foundation

RZ EPF Logo DeutschlandKöln, 10. Februar 2020: Die erst kürzlich in Köln an den Start gegangene esports player foundation nimmt Fahrt auf: Neben dem Founding Partner Deutsche Telekom AG ist es nun gelungen, eine Partnerschaft mit der Deutschen Kreditbank AG einzugehen. ...


weiterlesen...

Stadtgespräch im Bezirk Nippes - Umwelt, Mobilität, Kultur, Bildung und Arbeit im Mittelpunkt des Dialogs

bilder oberbuergermeister reker stadtgespraeche stadtgesräch web quadrat 480 320Rund 90 Teilnehmende haben sich mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Mitgliedern der Stadtverwaltung im Festsaal der Sozial-Betriebe-Köln ausgetauscht und über Themen diskutiert. Im Mittelpunkt des Dialogs standen Fragen aus den Bereichen U...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Die Galerie-Graf-Adolf präsentiert den Künstler Jean-Claude CoenegrachtVideo Kunst und Kultur
Coenegracht_Portrait_800px

Am Samstag, dem 05.03.2011 wurde die Ausstellung des belgischen Künstlers Jean-Claude Coenegracht...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Februar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.