Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Zehn Minuten in 2050 TH Köln entwickelt VR-Exponat für das Deutsche Museum Nürnberg

ole tillmann th koelnDas Deutsche Museum plant, im Dezember 2020 mit dem Zukunftsmuseum in Nürnberg eine neue Außenstelle zu eröffnen, in der sich alles um Zukunftstechnologien dreht. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt entwickeln das Cologne Game Lab der TH Köln und das Museum ein Exponat für die Ausstellung: Mittels Virtueller Realität (VR) sollen die Besucherinnen und Besucher ein Alltags-Szenario aus dem Jahr 2050 erleben.

„Mit unserer VR-Simulation möchten wir einen wissenschaftlich fundierten Blick in die Zukunft werfen. Natürlich sind solche Prognosen mit Unsicherheiten verbunden, aber die Besucherinnen und Besucher sollen erleben, welche technologischen Veränderungen uns als Gesellschaft erwarten könnten und welche Auswirkungen möglich sind“, erläutert die wissenschaftliche Mitarbeiterin Fee Bonny vom Cologne Game Lab. So könnten beispielsweise unsere Smartphones in 30 Jahren durch implantierte Geräte ersetzt sein, die unsere Wirklichkeit als „erweiterte Realität“ mit digitalen Informationen überlagern.

Auf rund 75 Quadratmetern ist im Museum eine große Fläche geplant, auf der sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren VR-Brillen frei bewegen und so den Alltag des Jahres 2050 interaktiv erfahren können. „Unser Szenario wird für Gruppen konzipiert sein, so dass auch miteinander interagiert wird. Wir wollen kein übermäßig positives Bild der Zukunft im Sinne einer Utopie, aber auch keine Dystopie zeichnen. Im Idealfall regen wir die Menschen dazu an, über den technischen Fortschritt mit seinen gewollten, aber auch unerwünschten Auswirkungen zu diskutieren“, so der wissenschaftliche Mitarbeiter Jonas Zimmer vom Cologne Game Lab.

Das Zukunftsmuseum in Nürnberg zeigt in fünf Themenfeldern wie „Körper & Geist“ oder „System Erde“ Prototypen, Installationen und Experimente aus realen Forschungsprojekten. „Alle Zukunftsszenarien, die wir den Besucherinnen und Besuchern präsentieren, werden durch Exponate erfahrbar. Dazu beleuchten wir auch die ethischen Aspekte der Technologien. Das wird das Zukunftsmuseum in Nürnberg weltweit einzigartig machen. Um diese Erfahrung kreieren zu können, kooperieren wir mit den auf ihrem Gebiet jeweils führenden Institutionen“, sagt Dr. Andreas Gundelwein vom Deutschen Museum.

Der VR-Ausstellungsbereich soll in den kommenden Jahren mit verschiedenen Szenarien bespielt werden. Er dient dabei nicht nur als Exponat, sondern auch als Forschungslabor, in dem die Besuchergruppen zugleich anonymisiert als Probandinnen und Probanden dienen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Cologne Game Labs können dann beispielsweise den Umgang miteinander in der Virtuellen Realität oder den Übergang zwischen realer und virtueller Welt untersuchen.

Das Projekt „Virtuelles Labor“ wird am Cologne Game Lab (CGL) der TH Köln von einem vielköpfigen Team aus Professorinnen und Professoren, Alumni, Studierenden, studentischen Hilfskräften und freien Mitarbeitern durchgeführt. Projektleiter sind am CGL Prof. Björn Bartholdy sowie Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth und am Deutschen Museum Dr. Andreas Gundelwein. Fördermittelgeber ist der Freistaat Bayern.

Abbildung: Welche technologischen Veränderungen unsere Gesellschaft erwarten könnten und welche Auswirkungen möglich sind, zeigen die TH Köln und das Deutsche Museum Nürnberg in einem VR-Szenario. (Grafik: Ole Tillmann / TH Köln)
Quelle: www.th-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Richtigstellung zur gescheiterten außergerichtlichen Einigung im Südtiroler Pestizidprozess: “Es gibt keine Einigung, aber sie ist noch immer möglich”

umweltMünchen/Bozen, 17.09.2020: Im Rahmen des seit Dienstag in Bozen laufenden Strafgerichtsprozesses gegen Karl Bär vom Umweltinstitut München und dem anstehenden Prozess gegen Buchautor Alexander Schiebel haben in den Tagen vor dem Prozessauftakt auß...


weiterlesen...

Maria Mena veröffentlicht mit "You Live and You Learn" die letzte Single vor dem kommenden Album

maria menaWenn du die Dinge aus dem richtigen Blickwinkel betrachtest - ganz egal, welche Herausforderungen dir das Leben auch stellen mag, welche Schwierigkeiten du auch ertragen musst, in wie viele Teile dein Herz auch zerbricht - dann kannst du nicht ver...


weiterlesen...

Waldskin veröffentlichten zweite Single "Odonata"

waldskinWaldskins «Odonata» klingt nach erdrückende Hitze, einer Atmosphäre des Kreuzzugs und Sand, der unterden Hufen der angreifenden Zerstörer knirscht. Der treibende und kuriose Groove ist inspiriert von balkanischen und arabischen Rhythmen. In einer ...


weiterlesen...

WURST und LOU ASRIL veröffentlichen Cover des 1977er Austro-Hits “Lovemachine”

wurst  louLovemachine ist vielleicht die un-österreichischste Austropop-Nummer, weil sie englischsprachig und fernab gewohnter Austropop-Töne angesiedelt ist, aber für konventionellen Musikgeschmack sind weder WURST noch Lou Asril bekannt. Die Disco-Nummer ...


weiterlesen...

27.10.2020 Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030+“ (Online-Gespräch)

eine StundeMehrmals war die Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030+“ schon Thema im Haus der Architektur. Nun wird Brigitte Scholz, Amtsleiterin des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik, das Endprodukt vorstellen. Die Stadtstrategie wird der Kompass de...


weiterlesen...

Köln Termine

landmann ausstellung.jpg
Dienstag, 22.Sep 10:00 - 22:00 Uhr
Ausstellung "An der Frau" LANDMANN-31

gaffel wiesn.jpg
Dienstag, 22.Sep 11:00 - Uhr
„O‘zapft is“ mit Gaffel Wiess

maxi.jpg
Dienstag, 22.Sep 19:00 - Uhr
MAXI GSTETTENBAUER - Next Level Preview

landmann ausstellung.jpg
Mittwoch, 23.Sep 10:00 - 22:00 Uhr
Ausstellung "An der Frau" LANDMANN-31

gaffel wiesn.jpg
Mittwoch, 23.Sep 11:00 - Uhr
„O‘zapft is“ mit Gaffel Wiess

stoppok.jpg
Mittwoch, 23.Sep 19:00 - Uhr
STOPPOK & BAND - Jubel-Tour 2020

landmann ausstellung.jpg
Donnerstag, 24.Sep 10:00 - 22:00 Uhr
Ausstellung "An der Frau" LANDMANN-31

gaffel wiesn.jpg
Donnerstag, 24.Sep 11:00 - Uhr
„O‘zapft is“ mit Gaffel Wiess

scalz.jpg
Donnerstag, 24.Sep 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Peter Szalc Isolation - Retrospektive II"

ladys night.jpg
Donnerstag, 24.Sep 18:00 - Uhr
"Ladies Night"

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat September 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 36 1 2 3 4 5 6
week 37 7 8 9 10 11 12 13
week 38 14 15 16 17 18 19 20
week 39 21 22 23 24 25 26 27
week 40 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.