Nieves de la Fuente erhält das 14. Villa-Aurora-Stipendium des KunstSalon für 2023

Nieves de la Fuente Copyright Marie HellmannNieves de la Fuente Gutiérrez (*1988, Madrid) studierte u.a. an der Kunsthochschule für Medien in Köln (KHM) und lebt und arbeitet zwischen Köln und Madrid. Ihre Arbeit ist geprägt von visualisierten Untersuchungen zu unterschiedlichen Zusammenhängen und deren (Aus-)Wirkungen. So plant sie für ihren Aufenthalt in der Villa Aurora eine Recherche über den Salton Lake unweit von Los Angeles, über die wirtschaftlichen Zusammenhänge (Lithiumfunde), die ökologische Bedrängnis, insbesondere die Erforschung der dort lebenden Cahuilla-Indianer. Dies wird sie im künstlerischen Kontext, unter Einsatz von Augmented Reality, Bild, Ton und Video, multimedial erlebbar machen. Nieves de la Fuente Gutiérrez ist im Bereich der multimedialen Kunst sehr bewandert, ihre zahlreichen bisherigen Arbeiten und das Projekt in Kalifornien überzeugten die Jury bei der Vergabe des diesjährigen Stipendiums.

Seit 1999 hat der KunstSalon dreizehn Stipendien für einen dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in der Villa Aurora, L.A., vergeben. Der Grundgedanke „Begabung braucht Förderung“ wird in diesem Projekt der Spitzenförderung für Bildende Künstler in hervorragender Weise verwirklicht. Das artist in residence-Stipendium ist eine der renommiertesten internationalen Förderungen für Bildende Künstler*innen und wird vom KunstSalon in Kooperation mit dem Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. (Berlin) verliehen.

Das Stipendium in der Villa Aurora mit einem Wert von 15.000 Euro, versteht sich als Spitzenförderung, die durch private Förderer/Förderinnen des KunstSalon finanziert wird. Der KunstSalon leistet damit einen außerordentlichen Beitrag für die Attraktivität und Anziehungskraft der Kunststadt Köln. Das Stipendium beinhaltet einen dreimonatigen Arbeitsaufenthalt im Jahr 2023 in der Villa Aurora, L.A. mit Kontaktmöglichkeiten zu Galerien, Museen und Kulturorganisationen in den USA.

Der Jury gehörten an:

Nikola Dietrich, Leiterin Kölnischer Kunstverein, Köln
Prof. Thomas Grünfeld, Kunstakademie Düsseldorf, Düsseldorf
Prof. Dr. Lilian Haberer, Kunsthochschule für Medien, Köln
Jochen Heufelder, Leiter/Kurator Kunstraum Fuhrwerkswaage, Köln
Barbara Hofmann-Johnson, Direktorin Museum für Photographie Braunschweig, Braunschweig/Köln
Leonie Pfennig, Kunst-/Kulturredakteurin und Autorin, Köln

Bild: Nieves de la Fuente © Marie Hellmann - www.kunstsalon.de
Quelle: www.pr-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

SeiLeise – Street Art / Interview mit


sei leise regina nussbaumDer Kölner Künstler Tim Ossege sprüht seit über 10 Jahren mit Farbe seine Botschaften. Inzwischen setzt er mit seiner Kunst auch international unter dem Label SeiLeise neue Maßstäbe in der Street Art. Mit seinen poetisch-emotionalen Werken macht e...


weiterlesen...

03.12.2022 - 12.03.2023 Kiss, Kiss. In


Man Ray 2015 TrustAm 30. Oktober 2022 ist die Fotosammlerin Renate Gruber gestorben. Mit einer Präsentation im Fotoraum sagt ihr das Museum Ludwig nun Adieu. Zu sehen sind Werke aus der Sammlung und dem Archiv Gruber zusammen mit Ansichten aus ihrem Haus, das für v...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 21.


TH KölnMontag, 21. November 2022
„Datenschutz im Spannungsfeld zwischen Gemeinwohl und Privatheit“

TH Köln, Online-Symposium, 18.00 bis 20:00 Uhr

Die Forschungsstelle für Medienrecht der TH Köln lädt am 21. November 2022 von 18.00 bis 20.00 Uhr zu einem...


weiterlesen...

Abstimmung über Modernisierung


umweltAm 18. November stimmten die EU-Mitgliedsstaaten über die Position der EU zur anstehenden Reform des Energiecharta-Vertrages (ECT) ab. In der Abstimmung des EU-Rats kam keine qualifizierte Mehrheit zustande. Die EU kann daher der Modernisierung de...


weiterlesen...

Elektrisch leitfähige Bauteile aus dem


Schematischer Aufbau der Dosiervorrichtung c  TH KölnIn Branchen wie der Automobilindustrie oder in der Unterhaltungselektronik kommt immer häufiger der 3D-Drucker zum Einsatz. Bislang können damit unkompliziert mechanische Teile wie Gehäuse oder Halterungen hergestellt werden. Auch aufwändige elekt...


weiterlesen...

ART COLOGNE Glas Design Award 2022:


Gaffel Kölsch Art Cologne Koelschstange 2022  Foto Gaffel honorarfrei IIKöln, 16. November 2022 – Das ART COLOGNE Kölschglas 2022 ist ein Wimmelbild. Julia Jesionek und Saioa Fischer Abaigar von der Kölner Kunsthochschule für Medien haben den besten Entwurf beim Gaffel Glas Design Award eingereicht.

Seit 2012 gestalte...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.