das Kultur und Nachrichtenmagazin

Kunst über die Einsamkeit - bis zum 15.07.2022

Christi Knak Tschaikowskaja protogynous collective the manifold gender Performance in der Kunsthalle Düsseldorf 2021 Copyright Christi Knak TschaikowskajaAusstellung mit Performance, Videokunst, Objektkunst, Malerei und Gedichten

Köln, den 20.06.2022 – Einsamkeit – was macht sie mit uns? Vier künstlerische Positionen zu diesem wichtigen Thema unserer Zeit bilden die Ausstellung „loneliness – negotiations – quotes – on or about“ der Kölner und  Düsseldorfer Künstlerinnen Christi Knak Tschaikowskaja, Evdokia Michailidou, Isabelle Finou und Ingrun Schnitzler, die am 7. Juli um 18 Uhr im Kunsthafen des Kunsthauses Rhenania Köln eröffnet wird. Bis zum 15. Juli zeigen sie Videokunst, Performances, Malerei, Objekte und Installationen. Weitere Informationen unter https://kunsthafen.com

Nach über zwei Jahren Pandemie und den damit einhergehenden Freiheitsbeschränkungen gibt es wohl kaum einen Menschen, der Einsamkeit und Alleinsein nicht schon selbst erfahren hat. Psychische und physische Erkrankungen können Nebenwirkungen dieses Seelenzustands sein. Besonders Jugendliche, Singles und alte Menschen sind betroffen, wie eine Studie der EU-Kommission kürzlich ergab. Armut, Ausgrenzung und Anonymität in den Großstädten tun ein Übriges dazu, um Einsamkeit zu einem chronischen Zustand zu machen.

Ich und die Anderen – Einsamkeit in der Malerei, Text und Sound

Den Menschen und das Wesenhafte im Kontext der Umgebung thematisieren die Bildkompositionen von Ingrun Schnitzler, während sie in  ihren Zeichnungen die Vereinzelung des Individuums, das Fühlen von Geborgenheit  in der Natur und die Suche danach kreiert. Einsamkeit zu überwinden durch die Wahrnehmung der Natur, der Welt der Farben und Formen, vom Wesenhaften ist hier das zentrale Motiv.

Wie wirkt sich Einsamkeit auf Körper und Seele aus? Dieser Frage geht Evdokia Michailidou in einer Sound-Poetry-Installation nach. Ihre Prosa- und Lyrikfragmente beschreiben Narrative der Einsamkeit und sollen Leser*innen und Hörer*innen dazu anregen, sich von konventionellen Denkmustern zu lösen. Wie man sich als Einsame in Gesellschaften fühlt, beschreibt sie in ihrer Malerei.

Die Gender-Frage und die Einsamkeit

Die Kölner Performance-Künstler*in Christi Knak Tschaikowskaja stellt die Gender-Frage in den Mittelpunkt ihrer fünftägigen Performance „Exit Gender“. Menschen, die sich außerhalb der Geschlechterbinarität bewegen, leiden oft an der Isolation durch eine heteronorme, patriarchale Gesellschaft. In einigen Teilen der Erde können sie sich zwar mittlerweile outen, ohne diskriminiert, verstoßen oder getötet zu werden. Westliche Gesellschaften bemühen sich zudem sehr aktiv um die Aufweichung starrer Geschlechterklischees. Trotzdem stoßen die Betroffenen in ihrem Alltag vielfach auf Ablehnung, Hass und Hetze. Oft werden sie selbst nicht gefragt, wie sie angesprochen werden möchten. Ein gänzlicher Austritt aus dem Geschlechtsregister, ein „Exit Gender“, könnte der eigenen Genderidentifikation die notwenige Freiheit lassen. Die Künstler*in zeigt Objektkunst und Skulpturen, die Teil der Performance sind.

Musikalisch wird die Ausstellung von der jungen Kölner Sound-Performerin Isabelle Finou begleitet, die ihre speziell für die Ausstellung komponierten Sound-Collagen und Sound-Files spielen wird.

Interessierte können die Ausstellung nicht nur live im Kunsthafen erleben. Auch ein virtueller Rundgang im Netz ist über einen QR-Code möglich.

loneliness – negotiations – quotes – on or about

Gruppenausstellung mit Ingrun Schnitzler (Zeichnung/Malerei), Christi Knak Tschaikowskaja (Performance/ Objekt), Evdokia Michailidou (Sound Poetry Installation/Malerei), Isabelle Finou (Sound-Performance)

Programm:

Donnerstag, 7. Juli   

ab 18 Uhr            Eröffnung   mit Ingrun Schnitzler

19 Uhr – 20 Uhr  Performance: EXIT GENDER  the performance  - mit  Pamela Poldo, Ander Ballarin und Christi Knak Tschaikowskaja

20:30 Uhr            Live Performance mit Isabelle Finou und anti_saunt

Freitag, 8. Juli  

19 Uhr                Lesung und Poetry-Installation mit Evdokia Michailidou             

20:30 Uhr           Performance mit Ingrun Schnitzler und Jan Henin

Samstag, 9. Juli 

19 Uhr                 Performance: EXIT GENDER the performance  - mit  Pamela Poldo, Ander Ballarin und Christi Knak Tschaikowskaja

20 Uhr                 Live Performance mit Isabelle Finou

Sonntag, 10.  –  Dienstag, 12. Juli

16 – 21 Uhr        Offene Ausstellung

Mittwoch, 13. Juli

19 Uhr                Performance: EXIT GENDER  the performance - mit  Pamela Poldo,  Ander Ballarin und Christi Knak Tschaikowskaja

20 Uhr                Lesung mit Evdokia Michailidou

Donnerstag, 14. Juli

19 Uhr                 Performance EXIT GENDER  the performance - mit  Pamela Poldo, Ander Ballarin und Christi Knak Tschaikowskaja

20:30 Uhr            Talk über gender rights mit Anbid Zaman und RA*in Christi Knak Tschaikowskaja

Freitag, 15. Juli

Finissage    19 Uhr  Performance: EXIT GENDER  the performance    - mit Pamela Poldo, Ander Ballarin und Christi Knak Tschaikowskaja          

20:30 Uhr              Live Performance mit Isabelle Finou u. Gästen

Quelle: arts admin Barbara Jahn
Abbildung: Christi Knak Tschaikowskaja_protogynous collective_the manifold gender_Performance in der Kunsthalle Düsseldorf_2021_Copyright_Christi Knak Tschaikowskaja

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

ALPHAVILLE präsentieren mit "Eternally Yours" ihre größten Hits, neu aufgenommen mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg

alphaville cover networking Media"Eternally Yours" kommt am 23.09.2022 und wird über Neue Meister / Edel Classics veröffentlicht.

Alphaville, der größte deutsche Synth-Pop-Export und Schöpfer der legendären 80s-Hymnen "Big in Japan", "Sounds like a Melody" und "Forever Young", wa...


weiterlesen...

07.08.2022 Finissage Katharina Hinsberg - Still Lines

Katharina HinsbergOrangefarbene Papierstreifen fluten in den Raum und verwandeln die Treppe in eine flirrende Skulptur. Eine Linie aus schwarzweiß-marmorierten Kugeln schwingt sich durch die Ausstellungsräume. Papierbögen lösen sich auf in ein durchbrochenes Gewebe...


weiterlesen...

600. Auftritt im Gaffel am Dom: Am 5. August feiert Björn Heuser Jubiläum mit seinen Fans - Stephan Brings gratuliert

Björn Heuser Gaffel am Dom Foto Constantin Ehrchen honorarfreiKöln, 1. August 2022 – Am 5. August wird groß gefeiert. Denn dann steht Björn Heuser zum 600. Mal im Gaffel am Dom auf seiner Rondell-Bühne und singt mit den Gästen kölsche „Leeder“. Zur Feier des Tages bekommt der kölsche Barde Unterstützung von ...


weiterlesen...

7. bis 28. August 2022 BENEFIZ-Ausstellung 100 kollaborative Kunstwerke von 66 Künstler:innen

GiF   Benefiz response art   https. response art.com    KopieEin response-art Kunstprojekt von Reni Scholz

Hundert Papierarbeiten von sechsundsechzig internati-onalen Künstler:innen erwarten das Publikum im Au-gust bei der ersten großen Präsentation des Response-art Projektes im Künstlerforum Bonn.
Ins Leben...


weiterlesen...

Gastspiel: „Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor“

als mein vater ein busch wurde flyer www 5055x2906Ein multimedialer Tanztheater-Comic-Trip über Heimat, Krieg und Flucht für Menschen ab 8 Jahren disdance project spielt die 2015 entstandene Inszenierung aus aktuellem Anlass zu Beginn des nächsten Schuljahres im Theater der Keller in Köln.

Das Pr...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

KATI K präsentiert offizielles „Wehzutun“ Video

KATI K Wehzutun Cover ArtworkDer Ex Partner hat jemanden neues. Schlimm genug. Doch noch krasser, dass er dem neuen Menschen an seiner Seite plötzlich all das gibt, was er einem nie geben konnte. Vertrauen, Sicherheit, Liebe. Ein Schmerz, den KATI K in ihrer neuen Ballade „We...


weiterlesen...

Unausweichliche Entscheidung für URBANATIX 2022: Kostenentwicklung und unstete Corona-Lage machen Durchführung unmöglich

urbanatix logoDie gesamte Veranstaltungsbranche hat in Folge der Corona-Pandemie nach wie vor mit großen Verwerfungen und Herausforderungen zu kämpfen. So mussten nun auch die Veranstalter von URBANATIX schweren Herzens zu der Erkenntnis kommen, dass Show-Veran...


weiterlesen...

Kölle "Schäl Sick" on Camcorder - Zeitdokumente aus den 90er Jahren gesucht!

Koeln Muelheim Umbau Wiener Platz copyright T atjana ZieschangSeit über 20 Jahren arbeitet Hermann Rheindorf an der Filmgeschichte Kölns und des Rheinlands, worüber er gut 30 abendfüllende Dokus veröffentlicht hat.

Nun geht es darum mit einer Videoreise in die 90er Jahre, das kölsche Film-Jahrhundert voll zu...


weiterlesen...

TH Köln entwickelt intelligente Steuerung für elektrische Dampferzeuger

TH KölnDie meisten kennen Dampf aus dem Haushalt, der beim Bügeln und Kochen entsteht. Eine große Rolle spielt Dampf in der Industrie: mittels elektrischer Dampferzeuger kommt er unter anderem zu Reinigungszwecken zum Einsatz. Ein Forschungsteam der TH K...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Summerjam Festival 2018 - Sagt DANKE!Video Musik
summerjam 2018

Liebe Summerjam Freunde, das Summerjam Team möchte sich an dieser Stelle bei allen bedanken, dass...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat August 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5 6 7
week 32 8 9 10 11 12 13 14
week 33 15 16 17 18 19 20 21
week 34 22 23 24 25 26 27 28
week 35 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.