Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

„Zukunft führen.“ Vertrauen und Wertschätzung bleiben wichtige Konstanten - Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren Köln

Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren Köln Foto Olaf Wull NickelKöln, 23. Januar „Zukunft führen.“ ist das diesjährige Motto der Wirtschaftsjunioren Köln. Auch die jungen Unternehmer*innen wollen und müssen sich die Frage stellen, welche Form der Führung in Zeiten des Wandels von Erfolg gekrönt ist. Den ersten Impuls gaben die Wirtschaftsjunior*innen beim Neujahrsempfang in den Rheinterrassen. Gemeinsam mit den langjährigen Partnerinnen Industrie- und Handelskammer zu Köln und Kreissparkasse Köln sowie Expertinnen aus Wissenschaft und Praxis diskutierten sie über Erfahrungen und Trends: Weniger Hierarchie, mehr Förderung durch „Befähigung“ von Mitarbeitenden („Empowerment“). Diese Tendenz zeichnete sich am Abend als Leitplanke für moderne Führung ab. Vertrauen, der Blick auf das Individuum und Wertschätzung bleiben beständige Werte.

Die Vorsitzende Jennifer Polzin begrüßte zahlreiche Gäste, Partner*innen sowie das europäische Netzwerk der Unternehmer*innen und Führungskräfte. Nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Anja Karlshaus (Cologne Business School) diskutierte Polzin gemeinsam mit der Professorin für Business Ope rations und Human Ressource Management, dem Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, Ulf Reichardt und dem Direktor der Regionalförderung der Kreissparkasse Köln, Benno Wendeler sowie der Vorständin des IT-Technologie-Unternehmens Netempire AG, Kim Bauer über Änderungen und Handlungsoptionen im Führungsverhalten.

Relativ schnell klar wurde in der Diskussion, dass sich nichts verallgemeinern lässt. In einem traditionell gewachsenen Unternehmen wie der Kreissparkasse Köln ist das Thema Führungsverhalten an mancher Stelle noch etwas „gewöhnungsbedürftig“, wie es Benno Wendeler mit 38-jähriger Berufserfahrung ganz offen formulierte. Trotzdem sei er offen und neugierig, was jüngere Kolleg*innen mitbrächten.

Bei dem IT-Unternehmen Netempire setzt Kim Bauer darauf, Mitarbeitende dabei zu unterstützen, eigene Wege zu gehen, sich „zu trauen“. „Ich fordere selber viel“, sagt Bauer, „aber das Team darf sich auch selber fordern.“ Nicht jede*r wolle eigenverantwortlich arbeiten, unterstrich sie, aber es sei wichtig, Ziele zu haben und sich zu fragen, wie man da gemeinsam hinkomme. Es ginge darum, Potentiale im Team zu heben.

IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt betonte seine guten Erfahrungen mit einer „Führung über Inhalte“: „Je besser die Positionen, die wir bewirtschaften, desto besser sind wir in den Außenpositionen.“

„Führung im Ehrenamt funktioniert über Integrität, Werte und ganz klar über Motivation“, ergänzte Polzin ihre eigenen Erfahrungen. „In einem ehrenamtlichen Verein stehen Anerkennung, persönliche Weiterentwicklung und das gute Gefühl, jemandem geholfen zu haben, ganz hoch im Kurs.“

„Führung ist individuell“ resümierte Prof. Dr. Anja Karlshaus. Es geht darum, Probleme nah am Menschen und individuell zu lösen: „Man kann einen Menschen nicht agil aus einem brennenden Auto retten, da braucht es eher Autorität.“ Sie prognostizierte, dass es mehr lebensphasenorientierte Schritte geben wird – wie auch andere atypische Modelle. Zum Beispiel Führungskräfte, die von Mitarbeitenden gewählt werden oder Teams, die ohne Führungskraft entscheiden können: „Die Führungskraft wird eher Netzwerker*in, Coach*in und Visionär*in.“
Die Wirtschaftsjunior*innen werden den Dialog über das Thema „Zukunft führen.“ 2020 kontinuierlich fortsetzen und währenddessen auf die Suche nach Best Practices in Kölner Unternehmen gehen. Einerseits um ihre eigenen Erfahrungen zu teilen, andererseits um Neues dazuzulernen. Der Neujahrsempfang war dafür der perfekte Start.

Bildunterschrift: Das Vorstandsteam „Zukunft führen.“ - gemeinsam mit Vertretern der langjährigen Partnerinnen IHK Köln & Kreissparkasse Köln, vordere Reihe: v.l.n.r.: Pascal Palm (Stellv. Vorsitzender WJK), Jennifer Polzin (Vorsitzende WJK), Simone Erven, hintere Reihe: Tim Klatte (WJK), Benno Wendeler (KSK), Katharina Wendt (WJK), Maxi Uellendahl (WJK), Christian Vossler (IHK Köln), Ulf Reichardt (IHK Köln) | Fotonachweis: Olaf-Wull Nickel

Die Wirtschaftsjunioren Köln e.V. sind junge Unternehmer und Führungskräfte aus allen Bereichen der Wirtschaft. Der Aufbau neuer Kontakte, die Entwicklung der eigenen unternehmerischen Persönlichkeit und Spaß am Engagement für andere sind Kernmotive der Mitglieder. In verschiedenen Projekten setzten sich die Wirtschaftsjunioren Köln e.V. ehrenamtlich ein, um das soziale, kulturelle und wirtschaftspolitische Umfeld ihrer Heimatstadt aktiv zu gestalten. www.wjkoeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Bundesregierung will weiterhin Lebensmittelimporte mit Rückständen verbotener Pestizide zulassen

umweltGemeinsam mit Agrar-Konzernen wie Bayer und den Regierungen der USA und Kanadas kämpft die deutsche Bundesregierung in Brüssel dafür, dass importierte Lebensmittel auch weiterhin Rückstände von in der EU verbotenen Pestiziden enthalten dürfen. Die...


weiterlesen...

WWF: Untersuchung der UN offenbart massiven Missbrauch; heftige Kritik an WWF-Vorzeigeprojekt

baka frau10. Februar 2020 - Ein WWF-Projekt in der Republik Kongo ist für Misshandlungen und Rechtsverletzungen in schockierendem Ausmaß verantwortlich, belegt eine vernichtende neue Untersuchung der Vereinten Nationen.

Das Entwicklungsprogramm der Vereint...


weiterlesen...

Glasfasernetz wird weiter ausgebaut - Stadt Köln erhält vorläufigen Förderbescheid für Breitbandausbau

01 foto förderbescheidDie Stadt Köln hat am Mittwoch, 5. Februar 2020, den vorläufigen Förderbescheid des Bundes für den Ausbau des Kölner Glasfasernetzes durch den Projektträger erhalten. Damit werden rund 1.500 Adressen sowie vier Gewerbegebiete als förderfähig anerk...


weiterlesen...

Vor der ANGA COM 2020: Wofür Breitband-Internet und 5G gut sind

PexelsIn der Kölnmesse in Deutz finden das ganze Jahr über Veranstaltungen von internationalem Rang statt. Vom 12. bis zum 14. Mai 2020 öffnet beispielsweise die ANGA COM ihre Pforten unter dem Motto „Where Broadband meets Content“. Dabei handelt es sic...


weiterlesen...

Frühlings-Handwerkermarkt und Flohmarkt im Baui

84003376 3076932022352149 3293261170294652928 nAm Sonntag, 29.03.2020, findet von 12 - 18 Uhr der Frühlingsmarkt „Marie“ am Bauspielplatz im alten Fort I, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln (Südstadt) statt.
Neben Handwerker-Ständen mit Selbstgemachtem jeglicher Art und Flohmarkt-Ständen, biet...


weiterlesen...

Köln Termine

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Februar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.