das Kultur und Nachrichtenmagazin

Liebeskummer bei 30 Grad? „Don’t Say Goodbye“ von Phil The Beat holt die Glückshormone zurück

dont say godbye coverFast alle von uns kennen es – dieses konfuse Gefühl am Ende einer Beziehung: Eine Mischung aus Trauer, Sehnsucht nach dem, was früher einmal war, der Angst vorm Alleinsein und der Einsicht, dass es vermutlich das Beste ist, getrennte Wege zu gehen. Kurz gesagt: Gefühlschaos hoch zehn. 

Auch Phil The Beat ist all das nicht fremd, und in seinem neuen Track „Don’t Say Goodbye“ nimmt er sich dieses Themas an. Der Song handelt von zwei Menschen, die sich verloren haben und nun ihrer Liebe hinterhertrauern. Er erzählt davon, wie sie einander vermissen und sich die Liebe von damals zurückwünschen, verrät der deutsche Producer, auf dessen Fähigkeiten schon erfolgreiche Namen wie Capital Bra, Lea und Mark Forster vertrauten. 

Auch wenn die eher traurigen Lyrics es vermuten lassen, eine klassische Ballade ist „Don‘t Say Goodbye“ nicht geworden – ganz im Gegenteil. Bedrückende Emotionen in dynamische Dance Music zu verpacken, fand Phil The Beat seit jeher reizvoll: „Ich hatte schon immer das Gefühl, mich in einer emotional eher düsteren, traurigen Welt wohlzufühlen. Das mit tanzbaren Beats zu unterlegen, finde ich sehr spannend und war der Ansatz und die Idee bei dieser Produktion“.    

Nach seinen erfolgreichen Reworks der beiden Popklassiker Heart To Heart(Blümchen) und "Anytime" (Nena) ist „Don’t Say Goodbye“ die erste musikalische Eigenkreation des Produzenten, für den seine ersten beiden Veröffentlichungen eine Art Herantasten waren: „Für mich war es ganz gut, mit Covers anzufangen, um ein Gefühl für die elektronische Pop-Musikwelt zu bekommen, erzählt er. 

Dass er für seine erste Eigenkreation eine besonders emotionale Thematik gewählt hat, unterstreicht eindrucksvoll: Phil fühlt nicht nur in seinem Künstlernamen den Beat, sondern er hat etwas zu sagen. Sein Sprachrohr in „Don’t Say Goodbye“ ist der norwegische Songwriter und Sänger Lovespeake, der bereits mit Mega-Acts wie David Guetta und Ava Max gearbeitet hat. „Wir hatten einige Sessions und das war direkt der erste Song, der entstanden ist“, berichtet Phil von der guten Chemie im Studio. 

„Don‘t Say Goodbye“ ist der perfekte Sommer-Trennungssong, denn statt bei 30 Grad und Sonnenschein in der Bude zu hocken und dem/der Ex nachzuweinen, tanzen wir unsere Trauer zum neuen Hit von Phil The Beat einfach weg und lassen den Glückshormonen wieder freien Lauf.

Quelle: Warner Music Group Germany Holding GmbH

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

Room Service XXI – Theatrale Erlebnisräume im Kunsthaus Rhenania

Flyer Roomservice 2021 FrontLast-Minute-Entscheider aufgepasst: Die 21. Staffel von Room Service kommt! Auf der Bühne ohne Grenzen im Kunsthaus Rhenania bekommen die Zuschauer ihr persönliches Programm geboten. Die Vorstellungen der rund fünfundzwanzig Akteure des Kölner Kün...


weiterlesen...

02.11.2021 Der „Köln Katalog“: Gebäudetypologien des Wohnens für kompakte und lebenswerte Quartiere (Online-Gespräch)

eine StundeIn welcher Form können in Köln kompakte, lebenswerte und nachhaltige Quartiere realisiert werden?

Mit dem Köln Katalog werden Gebäudetypologien des Wohnens für die drei Dichtekategorien (Innenstadt, innere Stadt und äußere Stadt) der Stadtstrategi...


weiterlesen...

17.10.2021 Dialog mit dem Original

peter tollens kunst im dialog"Gegenstand der Betrachtung ist ein kleines, leicht hochformatiges Gemälde, Ölfarbe auf Plexiglas, überwiegend weißlich-grün, doch im rechten und linken Randbereich mit einer vielgestaltigen Mehrfarbigkeit. Nein, nicht nur dort, eigentlich in alle...


weiterlesen...

KEITH URBAN The Speed Of Now World Tour 2022

02 Termine DEU The Speed Of Now World Tour 2022Superstar zurück in Deutschland - Shows in Düsseldorf, München, Frankfurt am Main, Berlin und Hamburg

Nach seinem fulminanten Auftritt beim Country to Country (C2C) Festival 2019 warteten Fans sehnsüchtig auf ein Wiedersehen mit KEITH URBAN. Endli...


weiterlesen...

CLEEZ & R.I.O. – EVERYBODY CRIES

Cover CLEEZ  R.I.O.   EVERYBODY CRIESDeutschlands Hit-Produzent Manuel Reuter (u.a. Cascada, twoloud), der auch hinter dem vielfach mit Gold & Platin ausgezeichnetem Dance-Projekt R.I.O. steht, schlägt ein neues Kapitel auf. Hin und wieder arbeitet er mit Newcomer-Producern in der Da...


weiterlesen...

weitere Informationen

Event-Tipp

SCHANK Tresenfolk aus Deutschlands Wildem Westen

SCHANK im StallSCHANK sind die neue Folk Sensation aus Köln. (Stadtanzeiger Köln) 

Ihre Konzerte haben die Stimmungskurve eines gelungenen Zechabends: 

Ungestüme Songs, wenn man loszieht um etwas zu bewegen, beseelte Trinklieder wenn die Party ihrem Zenit entgeg...


weiterlesen...

WDR Rundfunkchor LIVE @ Philharmonie Werden und Vergehen

PM WRC Mozart Große Messe 10102021 Große Gefühle: WDR Rundfunkchor und Kölner Kammerorchester mit großen Chor- und Orchesterwerken von Mozart und Webern

(Köln, 16.09.2021) Werden und Vergehen: Während der Sommer geht, wächst das Kultur- und Konzertleben wieder heran. Der WDR Rundfu...


weiterlesen...

Neuer bpb-Podcast: Netz aus Lügen - Die globale Macht von Desinformation

bPb LogoEin narrativer Podcast spürt dem Phänomen der Desinformation weltweit nach / Ab sofort unter bpb.de/globale-desinformation

In der siebenteiligen Podcast-Reihe "Netz aus Lügen" beschäftigt sich die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit dem...


weiterlesen...

Berufe live Rheinland: Ausbildungsmesse gibt jungen Leuten eine Perspektive für den Berufseinstieg

EINSTIEG LogoKöln, 7. Oktober 2021 – Die Tage werden kürzer und die Jacken dicker. Und obschon es draußen spürbar kälter wird, beginnt für Jugendliche jetzt die heiße Phase der Orientierung: was will ich nach meinem Schulabschluss machen, welcher Beruf ist für...


weiterlesen...
something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 19.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 20.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 21.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 22.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 23.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 24.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 26.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 27.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 28.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 29.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

lebeART Video

VIDEO Künstler dein Veedel Folge 2: Aggii Gosse führt durch KlettenbergVideo Künstler Dein Veedel
Videobeitrag

Künstler Dein Veedel stellt in jeder Folge einen Kölner Künstler und dessen alltägliches Umfeld g...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Oktober 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2 3
week 40 4 5 6 7 8 9 10
week 41 11 12 13 14 15 16 17
week 42 18 19 20 21 22 23 24
week 43 25 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.