das Kultur und Nachrichtenmagazin

Theaterperformance im Kunsthaus Rhenania Fragen an den Moment: Das Room- Service-Ensemble eröffnet die XXI. Staffel

Pressefoto Tashi Iwaoka Room Service XIV Foto Heiko Specht 2Köln, 22. Oktober 2020 – Eine gute Nachricht für Room-Service-Fans: Vom 19. bis zum 22. November 2020 wagt die Theaterproduktion den Sprung in die nächste Staffel. Ausgestattet mit einem Hygiene-Schutzkonzept und einem veränderten Leitsystem für das Publikum bieten Gregor Weber und sein Künstlerkollektiv wieder viele überraschende, schräge und schöne Mini-Performances auf sechs Ebenen des Kölner Kunsthauses Rhenania. Tickets für Room Service XXI können nur online über www.bodyincrisis.com erworben werden. Doch aufgepasst: In diesem Jahr geht nur die Hälfte des sonst üblichen Kartenkontingents in den Verkauf.

„Mit den diesjährigen Shows kehren wir ein bisschen zu unseren Wurzeln zurück“, erklärt Room-Service-Macher Gregor Weber. „Da wir aufgrund der Corona-Schutzverordnung nur vor wenigen Besuchern spielen können, ist in unseren Räumen trotz Abstand eine andere Nähe zwischen Gast und Performer möglich – so wie damals in unseren Anfängen in der Annostraße, wo wir mit kleinem Publikum gestartet sind.“

Fans werden auf ihrer Überraschungsreise durch das Rhenania auf Neues und Vertrautes treffen. Atemberaubende Effekte auf der Laserharfe erwarten die Besucher dabei genauso wie elektronische Soundscapes der Klangkünstlerin Anna-Lea Weinand. Neu an Bord sind zudem weitere Protagonisten vom freien Künstler*innen Kollektiv Spiegelberg: Marius Bechen sowie die Brüder Jonas und Jean Paul Baeck, bekannt für ihr intensives Zusammenspiel, improvisieren zur Infektionslage der Nation.

Vom Menschsein in Zeiten der Trennung

Ein Wiedersehen gibt es mit dem japanischen Tänzer Tashi Iwaoka. In seinen Körperperformances, in denen er die Prinzipien der Kampfkunst Bujinkan mit westlichen Perspektiven vereint, treibt ihn die Suche nach dem natürlichen Wesen des Menschen an. Fragen an den Moment werden auch im Raum von Max Heller und Eva Herrmann gestellt. Warum ziehen wir Schutzmauern? Ist die durch Trennung entstehende Sehnsucht nach dem anderen gar die Sehnsucht nach uns selbst?

Jede Entscheidung schafft neue Möglichkeiten

Kann man mit der Motorsäge zeichnen? Ja, geht es nach dem belgischen Musiker Peter Jacquemin. Erstmals hat der Kontrabassist für seine Performance mit der Tänzerin Sofia Kakouri seine intuitiv gearbeiteten Holzskulpturen im Gepäck. „Beim Sägen sind schnelle Entscheidungen gefragt. Jeder neue Schnitt schließt bestimmte Möglichkeiten aus, schafft aber auch neue“, so der Bildhauer.

Bitte beachten: Die jeweils erste Vorstellung von Donnerstag bis Sonntag beginnt eine halbe Stunde früher als gewohnt. Eintritt nur mit Mund-Nasen-Schutz.

„... aufregender Großstadt-Event ...“ (Kölnische Rundschau)
„Room Service, das ist eine spielerische-sinnlich-durchgeknallte Mischung aus Tanz, Theater und Musik auf kurze Distanz.“ (Kölnische Rundschau)
„Grandios!“ (Kölner Stadt-Anzeiger)
„Zu Beginn des Abends bekommt jeder Zuschauer eine Laufkarte, die ihm die Reihenfolge der zu besuchenden Stockwerke vorgibt, nicht aber die Wahl des Raumes. Gefragt ist hier also Entscheidungsfreude ..." (Kölnische Rundschau)
„Der ROOM SERVICE lebt vom Moment der Überraschung. Innerhalb einer Stunde werden sämtliche Sinne beansprucht." (Kölner Stadt-Anzeiger)
„Jeder ist frei, sich zu entscheiden. Doch wenn an dieser Stelle eine Entscheidung vorweg genommen werden darf, dann diese: unbedingt hingehen!" (Kölner Stadt-Anzeiger)
ROOM SERVICE XXI Theatrale Erlebnisräume

Kunsthaus Rhenania Bayenstr. 28 (Am Yachthafen) 50678 Köln-Südstadt
19./20./21./22. November 2020 (Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag)
Vorstellungsbeginn: Do bis Sa: 18.30 Uhr und 21.00 Uhr So: 17.30 Uhr und 20.00 Uhr

Tickets nur online über www.bodyincrisis.com

Eintritt: 19 € / 16 € ermäßigt (bei nochmaligem Kommen gibt es Rabatt) Spendenticket: 25 €

Weiterführende Informationen: www.bodyincrisis.com

Idee & Regie: Gregor Weber / CoRegie & Licht: delta RA’i, Gwendolin Gemmrich
Dank an die Künstler*innen Angie Hiesl, Barbara Deussen-Applestein, André Jolles, Sergej Sperling, Gregor Zootzky, Alex Mora

In Kooperation mit rausgegangen.de, Kunsthaus Rhenania, Theater Akademie Köln, HGK

Pressefoto: Heiko Specht
Quelle: www.artsadmin.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

E-Ladesäulen: weitere 1.000 Ladepunkte bis 2024

stadt Koeln LogoAktuelle Ausbaustufe verzögert sich bis Ende des Jahres

Die Verwaltung hat eine Beschlussvorlage eingebracht, nach der in den kommenden drei Jahren ab Anfang 2022 bis 2024 die E-Ladeinfrastruktur um weitere 1.000 Ladepunkte im öffentlichen Straßen...


weiterlesen...

Mafiöse Strukturen und der tiefe Staat

Kulturforum Türkei Deutschland LOGODem türkischen Mafioso Sedat Peker, der sich offenbar mit seinen früheren „Auftraggebern“ überworfen und sich ins Ausland abgesetzt hat, scheint zu gelingen, was die Opposition bisher nicht geschafft hat.

Peker war bis vor wenigen Monaten einer de...


weiterlesen...

NORA EN PURE - AQUATIC - VÖ: 04.06.2021

cover NORA EN PURE   AQUATIC minIn einer von der Natur inspirierten Klangwelt liefert uns Nora En Pure nun mit aufregender Bassline und dynamischen Samples ihre fesselnde neue Single "Aquatic“. Die sanften, plätschernden Klänge entfachen magische Illusionen und verführen dich in...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 14. bis 20. Juni 2021

TH KölnMontag, 14. Juni 2021
„Impfen ja oder nein? – Vorteile versus Risiken“

TH Köln, Online-Diskussionspanel, 19.00 bis 20.30 Uhr

Im Rahmen der Kölner Themenwochen lädt die Kölner Wissenschaftsrunde am Montag, 14. Juni 2021, von 19.00 bis 20.30 Uhr zu...


weiterlesen...

11.06.2021 Artist Performance und Artist Talk mit Gabriele Horndasch | Livestream

schadenschnelldienst 2010 Gabriele Horndatsch c Krischan AhlbornGabriele Horndasch zeigt eine Live-Performance und gewährt im Gespräch mit Sibylle Feucht, Künstlerin und Kuratorin, Bonn/DE, Einblicke in die Schadenschnelldienst-Performance in der PASSAGE sowie in ihre Arbeitsweise.

Die Lichtinstallation Schade...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

DAS SCHÖNE LEBEN IN NEUEN BILDERN

das leben in neuen bildernVom 25. Juni - 13. Juli 2021 präsentieren wir die neuen Werke von Susanne Wurlitzer und Christian Hein in der Ausstellung "Das schöne Leben in neuen Bildern". Am Freitag, den 25. Juni laden wir Sie ab 18 Uhr herzlich zu unserer Vernissage ein. Geg...


weiterlesen...

Das 68elf - studio präsentiert: Parallele Prozesse ARCADIA

einladung szabo kaul susebee vorneDas 68elf - studio präsentiert: Parallele Prozesse / ARCADIA - Etienne Szabo, Christine Kaul, susebee

Eros in der Natur, im Menschen und in der Kunst mit Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installation

Laufzeit:                             ...


weiterlesen...

KunstSalon-Theaterpreis 2021

Logo Theaterpreis RGBStreaming nominierte Stücke: 30.06.-03.07 / VVK ab jetzt!
Künstler*innengespräche und Preisverleihung: 3. Juli, 19.30 Uhr, online und gratis

Der KunstSalon wird in diesem Jahr seinen fünften Theaterpreis vergeben in enger Zusammenarbeit mit dem neu...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 7. bis 13. Juni 2021

TH KölnDienstag, 8. Juni 2021
„Dachdecker trifft Investment Banker - Gründung eines PropTech Start-ups“

TH Köln, Online-Vortrag, 11.30 bis 13.00 Uhr

Das StartUpLab@TH Köln lädt am Dienstag, 8. Juni 2021, von 11.30 bis 13.00 Uhr zur dritten Veranstaltung...


weiterlesen...

lebeART Video

making of Settebello pneumatic sculptures von Franz Bahr am 22.08.2010Video Kunst und Kultur
settebello_oben

Franz Bahr – zu den bekannten Vertretern der postmedialen Skulptur im Rheinland zählend – experim...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Juni 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4 5 6
week 23 7 8 9 10 11 12 13
week 24 14 15 16 17 18 19 20
week 25 21 22 23 24 25 26 27
week 26 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.