das Kultur und Nachrichtenmagazin

Rauchfrei mit dem Austiegsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

start_bg_illu_ausstiegIn einem Selbstversuch habe ich das Ausstiegsprogramm der BZgA getestet und möchte Ihnen nun davon berichten.

Meine Vorraussetzungen: Ich habe seit 16 Jahren ca. 20 Zigaretten täglich geraucht. Das heißt genau die Hälfte meines bisherigen Lebens. Ich hatte schon lange den Willen aufzuhören, habe es aber nie länger als ein paar Tage geschafft. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben und mir gesagt, "Jede Zigarette, die ich nicht rauche ist ein gewonnener Moment. Ich schaff das schon."

So stolperte ich eines Tages über die Broschüre der BZgA und probierte es aus.

Dazu musste ich mich auf der Internetseite www.rauchfrei-info.de registrieren. Im Vorfeld konnte ich einige Tests machen, um ein wenig mehr Einblick in mein eigenes Rauchverhalten zu bekommen. Dann setzte ich einen Ausstiegstag fest.

Von nun an bekam ich täglich E-Mails mit sinnvollen Tipps.

Ob Geldzähler oder u.g. Ratschläge, allein, das Durchlesen motivierte mich. Ich fühlte nicht mehr, dass ich durchhalten muss. Sondern ich wollte oder will einfach nicht mehr rauchen müssen.

Es ist ekelig und absoluter Blödsinn Qualm einzuatmen und zu glauben, dass mich das dann beruhigt.

Ein Nikotinentzug ist nicht zu unterschätzen. Mir ist aufgefallen, dass ich vieles weggeraucht habe. Doch es ist nicht weg. Jetzt wo ich aufgehört habe, fällt mir immer wieder auf, was ich alles verdrängt habe. Ich komme mir Stück für Stück näher. Und das ist es.

Die Probleme werden nicht verschwinden. Es werden andere sein. Vieles kam hoch und erst jetzt kann ich mich damit überhaupt auseinandersetzen. Vorher haben die Probleme und Verletzungen in meinem Inneren herumgefressen.

Das Rauchausstiegsprogramm geht auf Entzugserscheinungen, Motivationsquellen und die Auseinandersetzung mit der Situation ein. Auf vielen Ebenen werden die Vorteile angesprochen und konkrete Nofall-Hilfe Tipps gegeben.

Nun rauche ich 22 Tage nicht mehr. Wenn es 100 werden, werde ich über die Langzeitwirkung schreiben.

Das ist meine weitere Motivation :-)

Hier ein Beispiel für Soforthilfe:

Die vier A-Tipps

1.) Aufschieben
Das Rauchverlangen wird vorbei gehen. Und zwar ganz unabhängig davon, ob Sie nun eine Zigarette anzünden oder nicht. Atmen Sie zum Beispiel zehnmal tief durch. Der Wunsch nach einer Zigarette wird allmählich schwächer. Oder machen Sie eine Entspannungsübung, z.B. indem Sie einzelne Muskelgruppen wechselweise an- und entspannen (progressive Muskelrelaxation nach Jacobssen). Beschäftigen Sie sich dann mit etwas anderem (siehe auch vierter Tipp: Ablenken)

2.) Ausweichen
Gehen Sie vorausschauend kritischen Situationen, wie Raucherpausen oder Kneipenrunden, für eine Zeit aus dem Weg. Geben Sie anderen, z.B. Kolleginnen und Kollegen einen Hinweis, dass diese Situationen für Sie noch schwierig sind und bitten Sie gegebenenfalls um Hilfe (z.B. keine Zigarette anbieten).

3.) Abhauen
Entfernen Sie sich z.B. einfach aus einer Gruppe von Raucherinnen und Rauchern, bis Sie sich wieder besser fühlen. Ziehen Sie sich für einen Moment zurück und befolgen Sie Tipp 4.

4.) Ablenken
Ersetzen Sie das Rauchen bewusst durch andere Tätigkeiten, die Spaß machen und die Sie ablenken. Dabei sollte es sich idealerweise um Dinge handeln, die für Sie unvereinbar mit dem Rauchen sind. Rufen Sie beispielsweise jemanden an, der Sie auf Ihrem Weg in die Rauchfreiheit unterstützt hat. Wenn Sie zu Hause sind, können Sie auch für einige Minuten duschen. Oder machen Sie eine Atemübung. Legen Sie sich auf den Boden und entspannen Sie einfach. In jedem Fall sollte die Tätigkeit ein angenehmes Gefühl in Ihnen auslösen.

Meine Erfahrung mit dem Rauchausstiegsprogramm der BZgA:

Es  ist gut. Wenn man motiviert ist, unterstützt dieses Programm bei den schwierigsten Tagen des Rauschausstieges! Es ist nicht persönlich, wie ein Freund, dafür effektiv und durchdacht. Wem das liegt, dem ist es zu empfehlen.

Probieren Sie es aus!

www.rauchfrei-info.de

Ilka Baum

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Effizientere Wirkstoffe zur Behandlung von schweren Depressionen

Foto Laura KalinskiKetamin ist ein vielversprechender Wirkstoff zur Behandlung von Personen mit schweren Depressionen – starke Nebenwirkungen limitieren den Einsatz aber bisher. Henrik Weber hat in seiner kooperativen Promotion an der TH Köln und an der Universität ...


weiterlesen...

15.10.2022 Köln-Premiere: ONKeL fISCH mit "Wahrheit – die nackte und die ungeschminkte" Comedia Theater

onkel fish plakatIn der gesamten Geschichte der Menschheit ist nichts so umkämpft, wie die Wahrheit. Gerade wer in der Politik die Meinungshoheit oder das Narrativ beherrscht, hat die Wahrheit für sich gepachtet. Und viele, die die Wahrheit suchen, wollen sie in W...


weiterlesen...

ALPHAVILLE charten Orchester-Projekt "Eternally Yours" sensationell auf #2 der Album-Charts

alphavilleDas große Alphaville-Projekt "Eternally Yours" steigt auf Position 2 der offiziellen Deutschen Album Charts ein und feiert damit gleichzeitig den höchsten Album Charts-Einstieg in der fast 40-jährigen Bandhistorie.
 
Dazu Alphaville-Gründer und Sä...


weiterlesen...

„Musik in den Häusern der Stadt“ in Köln, Bonn und Hamburg - Konzerte und Salonkultur

Nadine Preis Musik in den Häusern der StadtKöln, 26. September 2022. Konzerte in Wohnzimmern und an anderen ungewöhnlichen Orten, Musik für jeden Geschmack von Klassik, Jazz und Pop bis Weltmusik, Chanson und Crossover, Begegnungen mit Musikfreund*innen und Künstler*innen in einer persönli...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 26. September bis 2. Oktober 2022

TH KölnAm 30. September findet der erste Termin der hybriden Informationsreihe für Studieninteressierte der Studienrichtung Gemälde, Skulptur, Moderne Kunst des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft statt. Prof. Dr. Tilly Laaser, P...


weiterlesen...

weitere Informationen

Gesundheit und Bildung

Vier Tage Zoom-Infos zum Auslandsjahr: Schulen aus Kanada, Australien und Neuseeland präsentieren live vom 27.9. bis 1.10.2022

mystudychoiceÜber das Auslandsjahr 2023/24 informieren live die Informationsplattform MyStudyChoice und zahlreiche Schulen aus Kanada, Australien und Neuseeland. Die zehn Zoom-Infoveranstaltungen finden vom 27.9. bis 1.10.2022 statt. Angesprochen sind Jugendli...


weiterlesen...

TORBEN KLEIN »HEIMWEH NACH KÖLN«

 BAD2036Mit dem »HEIMWEH NACH KÖLN«-Album – im Untertitel: »Die größten Hits von Willi Ostermann« – ist Torben Klein ein großer Wurf gelungen. Köln-Romantik auf höchstem Niveau, ein klingendes Denkmal für Willi Ostermann, eine musikalische Uraufführung de...


weiterlesen...

Iran: Internationaler Rechenschaftsmechanismus muss Tötungen untersuchen

amnesty logoBERLIN, 29.09.2022 – Bei der seit zwölf Tagen andauernden Niederschlagung der Proteste im Iran hat Amnesty International den weit verbreiteten und systematischen Einsatz von rechtswidriger Gewalt durch Sicherheitskräfte dokumentiert. Dieser beinha...


weiterlesen...

Sam Shaky - "Where Are We Running" - ein weiterer intensiver Song der nordischen Dark-Pop Entdeckung vom Album "Arctic Americana"

SAM SHAKY ARCTIC AMERICANA COVER ART uai 720x720Am 16. September erschien das Debütalbum „Arctic Americana“ von Sam Shaky. Der elektronische Einfluss des Albums wird durch das Wort Arctic repräsentiert, das Sam Shakys Leben als Außenseiter aus dem Norden, der im Westen nach Abenteuern sucht, be...


weiterlesen...
iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 05.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 07.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 09.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

Köln Panorama 29062020 (c) Tatjana Zieschang .jpg
Sonntag, 16.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln

lebeART Video

VIDEO - Ausstellung „Ich, Du und die Welt“, der jungen Künstler KHS Bülowstr. In der JugendARTGalerie Köln.Video Kunst und Kultur
Videobeitrag

Köln-InSight.TV präsentierte die Ausstellung „Ich, Du und die Welt“, der jungen Künstler KHS Bülo...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Oktober 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2
week 40 3 4 5 6 7 8 9
week 41 10 11 12 13 14 15 16
week 42 17 18 19 20 21 22 23
week 43 24 25 26 27 28 29 30
week 44 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.