das Kultur und Nachrichtenmagazin

ThiPoLi - dreiMALerei & internationale Möbelkunst

webtitelbild01Diese formen- und themenreiche Ausstellung von Gemälden & Möbelkunst der Künstler Anja Thiede, Christine Pohl, Barbara Lipinska, Bernard Duthoy, Lilian Schreder, Renè Goffin und Jochen Kirschstein entstand in Kooperation der Galerie-Graf-Adolf und der [modern-art-design-group] zusammen mit dem Belgischen Haus.
Das an zwei Ausstellungsorten stattfindende Programm beginnt mit der Vernissage am 10.01.2009 um 19:00 Uhr und am 11.01.2009 um 17:00 Uhr, in der Galerie-Graf-Adolf zusätzlich wird die Ausstellung im Belgischen Haus ebenfalls am Sonntag, den 11.01.2009 um 11:00 Uhr feierlich eröffnet. Die Werkschau endet mit einer Finissage am Valentinstag, 14.02.2009 um 19:00 Uhr wiederum in der Galerie Graf-Adolf.

Es werden farbenfrohe Gemälde gezeigt, die aus völlig unterschiedlichen Motivationen und Gefühlen heraus geschaffen wurden. Die Besucher haben die Möglichkeit, selbst in die Welten der Künstlerinnen einzutauchen, um sich ein subjektives Erleben der Farben und Formen zu bescheren. Lassen Sie sich berühren und nehmen Sie ein Stück THIPOLI in sich auf. Erkennen und spüren Sie, um Ihre ganz eigenen Interpretationen zu finden.
Die ausgestellten Kunstmöbel bieten einen Einblick in das unterschiedliche Schaffen der Künstler. Während die größeren Objekte des Möbelbildhauers Bernard Duthoy im Belgischen Haus gezeigt werden, kann die Möbelkunst von Lilian Schreder, Renè Goffin und Jochen Kirschstein und eine Auswahl von Bernnard Duthoy in der Galerie-Graf-Adolf besichtigt werden. Die [modern-art-designgroup] ist eine Kooperative für Künstler, die sich bildhauerisch im weitesten Sinne äußern.

Bernard Duthoy ist ein Mitglied der [modern-art-design-group]. Nach seiner Ausbildung und Tätigkeit als Ebenist studierte Bernard Bildhauerei. Seitdem liebt er seine Arbeit mit Holz, Metall und anderen Materialien. So hat er damit die Möglichkeit gefunden seine Gefühle in Skulpturen auszudrücken. Er selbst sagt, seine Bestimmung sei, die Entwicklung eines Stils, der ihm selbst einen Kick gibt. Ein Teil seiner Skulpturen sind Möbel. Sie müssen als eine Interpretation von Möbeln verstanden werden, bei der der bildhauerische Aspekt und die Verwendbarkeit als Möbel mehr oder minder miteinander konkurrieren. Seine Werke kennen somit kaum gerade und senkrechte Linien und an eine ökonomische Massenproduktion ist demzufolge nicht zu denken. Dies wird von ihm auch überhaupt nicht in Erwägung gezogen. Der bildhauerische Aspekt steht absolut im Vordergrund.
________________________________________
"Das Prinzip der Kunst lautet, mehr wiederzufinden,
als von dem zwischen zwei Lidschlägen Aufgefangenen
oder während eines Gedankenganges Erkannten
verloren gegangen ist."
(Elias Canetti)


Wir finden es spannend, die Dinge anders zu sehen, um andere Dinge zu sehen. In unserer Ausstellung rücken wir - in unserer Sichtweise unterschiedlich - mit unseren Bildern in räumliche Nähe zueinander und laden die Betrachter ein, die entstandene Vielfalt und die Nähe zum Bild zu nutzen, um die Dinge auch einmal anders zu sehen. (A.Thiede, C.Pohl, B. Lipinska)

Christine Pohl zeigt dem Betrachter durch Abstraktion der Natur ihre Gefühle und Gedanken. Ihre großformatigen Gemälde sind mit Acryl auf Leinwand geschaffen. Das Experimentieren mit den Möglichkeiten, die sich ihr bieten, ist Bestandteil des Entwicklungsprozesses der Künstlerin. Grundlage sind hierfür in zahlreichen Seminaren, Kursen und Workshops erworbene und verfeinerte Techniken. Nach Kohle und Bleistift, Öl- und Pastellmalerei ist sie schließlich bei Acryl geblieben. Es bietet der Schaffenden, die Möglichkeit, durch seinen schnellen Trocknungsprozess, Bilder immer wieder zu verändern, um sie ihrem emotionalen Prozess anzupassen.
Die Entstehung eines Werkes ist stets eine Reise zum eigenen Selbst. „Ich möchte eigene Kompositionen schaffen. Jedes Bild ist mit mir entstanden.“ Durch die Abstrahierung der natürlichen Erscheinungen, ist oft der eigentliche Inhalt nicht mehr zu erkennen. Es sei ihr wichtig Irritationen zu erzeugen. Der Blickwinkel ändert sich und neue Formen entstehen. So werden Landschaften scheinbar zu Baumstämmen. Wie alle drei Künstlerinnen möchte auch Christine Pohl den Betrachter dazu anhalten, in ihren Bildern die eigene Wahrnehmung sprechen zu lassen. Gern würde sie Anteil nehmen und erfahren, was der Betrachter denkt und fühlt, was in ihm vorgeht, wenn er die Bilder anschaut.
________________________________________
Die gebürtige Warschauerin, Barbara Lipinska, vor allem tätig als Filmproduzentin, zeigt in dieser Ausstellung mittelgroße und großformatige Acrylbilder auf Leinwand und Bilder in Mischtechnik. In starken, dennoch differenzierten Farbfeldern zeigt die Künstlerin innere Landschaften im Wechselspiel der Farben und Formen. In ihren meist abstrakten Bildern spielt das Gegensätzliche eine starke Rolle - und der Versuch, diese Dualitäten aufzuheben. So treffen ausbalancierte geometrische Formen auf weiche organische, ungeordnete, verwischte und offene Elemente. Dazwischen finden sich feine Linien und dünne Kratzer. Neben Gegensätzlichkeiten im Grundaufbau weisen einzelne Formen eine Wesensverwandtschaft auf, und treten oft in „Zweierbeziehung“ miteinander. Diese Verbindung ist so vielfältig, wie Beziehungen, egal welcher Art, eben sind. Sie können sich einander annähern, sich berühren, ineinander wachsen, sich durchdringen und miteinander verschmelzen. Genauso können sie auch auseinander gehen, sich voneinander entfernen und verblassen. Dabei ist es unerheblich, ob es abstrakte oder figurative Bilder sind. Barbara Lipinska, die von sich sagt, sie trage die deutsch - polnische Grenze in sich, wünscht sich, dass sich, durch ihre Bilder fremde Menschen ohne Worte begegnen können, unmittelbar und intensiv.
________________________________________
In den Bildern von Anja Thiede, tummeln sich selbst erdachte Fabelwesen. Die auf den ersten Blick lustig wirkenden Figuren, in den farbenfrohen Bildwelten, regen den Betrachter an, sich selbst Geschichten auszudenken. Daher haben die Werke größtenteils keine Titel, somit kann der Schauende unvoreingenommen seine eigene Interpretation und seinen Weg in Thiedes Bilder finden. Sie sagt selbst: „In unserer Konsumwelt, in der es praktisch nichts mehr gibt, was man nicht bereits fertig (durchdacht) erhalten kann, verkümmert die individuelle Phantasie des Einzelnen.“ Dem möchte die Künstlerin entgegen wirken und kreative Impulse schaffen.
Neben der Komik und der Nähe zur Karikatur, findet man bei der Kölner Künstlerin aber auch die Auseinandersetzung mit den weniger lustigen Seiten des Lebens. Die studierte Fremdsprachenlehrerin behandelt ihre Thiedies, wie sie sie liebevoll nennt, respektvoll. Daher gibt es in ihren Bildern keinen offenen Zynismus. Der Betrachter wird eingeladen, inne zu halten und die Bildwelten mit seinen eigenen Lebenserfahrungen zu vergleichen. Beim Hinterfragen der Figuren wird der kritische Ansatz mit unter sichtbar. Anja Thiede hat mit ihren Bildern, ihre ganz eigene persönliche Sprache gefunden.
Weitere Informationen:

THIPOLI dreiMALerei & internationale Möbelkunst

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

20.08.2022 Yellow Submarine präsentiert Kunst & Co.

yellow submarineGruppenausstellung mit spartenübergreifender Werkschau im Kölner Süden

Köln. Die Künstlergruppe Yellow Submarine stellt mit Gastkünstlern im Rahmen von „Kunst & Co.“ am Samstag, dem 20. August 2022 von 15 bis 21 Uhr im historischen Fort Paul in de...


weiterlesen...

7. bis 28. August 2022 BENEFIZ-Ausstellung 100 kollaborative Kunstwerke von 66 Künstler:innen

GiF   Benefiz response art   https. response art.com    KopieEin response-art Kunstprojekt von Reni Scholz

Hundert Papierarbeiten von sechsundsechzig internati-onalen Künstler:innen erwarten das Publikum im Au-gust bei der ersten großen Präsentation des Response-art Projektes im Künstlerforum Bonn.
Ins Leben...


weiterlesen...

Auf in die Welt – Deine Messe für Schüleraustausch

Globus AufindieWelt o300gHigh School, Internate, Privatschulen, Gap Year, Sprachreisen, Au Pair, Demi Pair, Freiwilligendienste, Praktika, Work & Travel 

Die Auf in die Welt - Messe ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für Schüler, Eltern und Pädagogen, die sich umfassend ...


weiterlesen...

Für Englisch-Sprachtalente: Berufsausbildung Fremdsprachen-korrespondent (m/w/d) an der Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln

dolmetscher schuleAlle Englisch-Sprachtalente, die beruflich im September durchstarten möchten, lädt die Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln am Mittwoch, 24. August 2022 um 18 Uhr zu einem Informationsabend ein. Dann stellt die Schulleitung die Präsenzausbildung...


weiterlesen...

600. Auftritt im Gaffel am Dom: Am 5. August feiert Björn Heuser Jubiläum mit seinen Fans - Stephan Brings gratuliert

Björn Heuser Gaffel am Dom Foto Constantin Ehrchen honorarfreiKöln, 1. August 2022 – Am 5. August wird groß gefeiert. Denn dann steht Björn Heuser zum 600. Mal im Gaffel am Dom auf seiner Rondell-Bühne und singt mit den Gästen kölsche „Leeder“. Zur Feier des Tages bekommt der kölsche Barde Unterstützung von ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

Weltpremiere des „The Legends Team Cup

LTC arena tenis dron1 010822ATP Champions Tour“ im atemberaubenden Amphitheater von Pula - Die Arena Hospitality Group ist Kooperationspartner des Turniers

In dieser Saison wird Istrien seine Gäste mit einem neuen, außergewöhnlichen und aufregenden Weltereignis begrüßen. Der...


weiterlesen...

Yoga Kurs III. 2022 Köln Kalk - Kusstart: 15. August 2022 / JETZT ANMELDEN!

yogalexYoga ist für alle da und kinderleicht zu erlernen. Das einzige was du dazu brauchst, ist eine bequeme Unterlage, ein bisschen Platz und Zeit dafür. Und los gehts!"

Yoga heißt Einheit und Harmonie. Es ist ein ganzheitliches Übungssystem zur Erlangu...


weiterlesen...

07.08.2022 Finissage Katharina Hinsberg - Still Lines

Katharina HinsbergOrangefarbene Papierstreifen fluten in den Raum und verwandeln die Treppe in eine flirrende Skulptur. Eine Linie aus schwarzweiß-marmorierten Kugeln schwingt sich durch die Ausstellungsräume. Papierbögen lösen sich auf in ein durchbrochenes Gewebe...


weiterlesen...

TOWN MOUNTAIN VERÖFFENTLICHEN BRANDNEUEN SONG „SEASONS DON'T CHANGE” (OUT NOW)

Town Mountain Lines in the Levee webDie Band, die aus Asheville im US-Bundesstaat North Carolina stammt, ist die Summe ihrer zahlreichen und diversen Einflüsse. Hier trifft Alt-Country-Rebellion auf Honky-Tonk-Attitüde und das mit einem ganz eigenen Blickwinkel auf die Welt — nämlic...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Newcomer Band „AREA24“ begeisterte sein Publikum im Hard Rock Café KölnVideo Musik
Videobeitrag

Selda Güven-Strohhäcker von Köln-InSight.TV war für Euch im Hard Rock Café Köln und hat die aufst...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat August 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5 6 7
week 32 8 9 10 11 12 13 14
week 33 15 16 17 18 19 20 21
week 34 22 23 24 25 26 27 28
week 35 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.