das Kultur und Nachrichtenmagazin

Internationaler Künstleraustausch Suwalki (Polen) - Köln (Deutschland)

darski_rokis_suwalki_polen_kuenstlerausstausch_galerie_graf_adolfDer Wuppertaler Künstler DARSKI stellt im Rahmen des internationalen Kulturföderprogramm von lebeART e.V. seine Werke in der Galerie Chlodna 20 in Suwalki (Polen) aus. Der internationale Künstleraustausch sieht eine Ausstellung hoffnungsvoller junger polnischer Künstler im Januar 2011 in der Galerie-Graf-Adolf in Köln vor. Das Projekt wurde organisiert von Martyna Sagel.

Ausstellung Vielfältige Ansichten
Malerei von Jojo Darski
14.05.2010 - 06.07.2010 Galerie Chlodna 20 (ROKiS), Suwalki (Polen)

Ausstellung
Malerei von jungen polnischen Künstlern
08.01.2011 - 05.02.2011 Galerie-Graf-Adolf, Köln (Deutschland)

Mit dieser Einzelausstellung in der Galerie Chlodna 20 des Regionalen Kunst- und Kulturzentrums in Suwałki (ROKiS) eröffnet Darski eine neue internationale Ausstellungsreihe. Suwałki hat bereits polnische Größen, wie den Künstler Andrzej Strumiłło und den Schauspieler Stanisław Tym angelockt und ist international als traditioneller Austragungsort für große Blues Konzertveranstaltungen und Kunstausstellungen im Vier-Ländereck (Russland, Litauen, Weissrussland, Polen) bekannt.

Darski zeigt Werke aus 20 Jahren seines abstrakt-surrealen Schaffens, meist gefertigt in Serien, welche sich in der Kombination zu weiteren, neuen Bedeutungen aufschwingen. Ein eigener Mikro- und Makrokosmos.

darski_galerie_chlodna_suwalki_polen_kuenstlerausstausch_galerie_graf_adolfOrganistische Kunst ist ein von Darski definierter Begriff. Seine Inspiration ist die Vielschichtigkeit von Natur und menschlichem Miteinander. In seiner Vielfältigkeit verfolgt Darski beharrlich einen gemeinsamen Zweck: Formen, Farben, Töne und Worte zur Erzeugung von Assoziationen nutzbar und verständlich zu machen, um damit zielgerichtet Gefühle und Synästhesien im Kopf der Betrachter zu provozieren. Das Gesamtwerk seines künstlerischen Ausdrucks bezeichnet Darski als „Organistisch“ und seine Bildserien fügen sich zu Organistischen Welten zusammen, die die Charakteristik des Mikro- und Makrokosmos widerspiegeln, sowie an die Naturgesetze erinnern.

Jojo Darski wurde 1966 in Bielefeld geboren und studierte Design und Malerei in Wuppertal. Die Schwerpunkte seiner künstlerischen Tätigkeit liegen auf der Malerei und der digitalen Fotokunst. Er arbeitet außerdem als Corporate Designer und ist Sänger & Bandleader der gleichnamigen deutschsprachigen Band DARSKI. Seit 1995 stellt Darski regelmäßig in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, Frankreich und Israel aus.

In seinen farbintensiven Formwelten betrachtet man etwas, das man vermeintlich kennt. Doch entdeckt der Betrachter nach und nach etwas völlig Neues. Bekannte Sehgewohnheiten werden dabei nicht selten auf den Kopf gestellt. Betrachtet man zum Beispiel das Bild „Rockzipfel“, so könnte man gewaltige Wellen und mitten drin die Fluke eines großen wunderschönen Wals sehen, zusätzlich darüber einen aus einer Überseereise zurückkommenden großen, schwarzen Vogel. Die Konfrontation mit dem Titel verursacht jedoch, dass der Betrachter nach neuen Formen und damit nach neuen Bedeutungen zu suchen beginnt.

Scheinbar lebendige Formen kommunizieren dabei über Proportionen, Relationen und Bedeutungen miteinander und mit uns. Wie auch in der Evolution entstehen so im Kopf des Betrachters immer neue Bedeutungsketten, welche sich zeitweilig durchsetzen oder wieder vergehen. Die Titel bilden - so wie es nun einmal in der Natur von Namen liegt - nur eine Sichtweise der Dinge ab. Denn so wie die Schönheit im Auge des Betrachters liegt - sind auch die Titel interpretierbar. Sie werden also zum Spiegel der aktuellen Wahrnehmung und Verfassung des Betrachters.

Selbst der Ausstellungstitel „Vielfältige Ansichten“ suggeriert uns, dass Darskis Arbeiten unsere eigenen, individuellen Wahrheiten in sich tragen. Es ist nicht wichtig, wie der Künstler sein Werk betitelt, es ist nicht wichtig, was der Künstler damit meint, sondern nur das, was der Betrachter bereit ist zu erkennen.

weitere Informationen zu DARSKI: Neue Rahmenbedingungen in der Galerie-Graf-Adolf

galerielogo200

Galerie-Graf-Adolf
ein Projekt von lebeART
Graf-Adolf-Str. 18-20
51065 Köln-Mülheim


0221 / 259 19 86
0176 / 240 83 750
info@galerie-graf-adolf.de
http://www.galerie-graf-adolf.de/

Kunstmarkt-Online: http://www.kunstmarkt-online.de/
Programm:             http://programm.galerie-graf-adolf.de/
Öffnungszeiten:      http://zeiten.galerie-graf-adolf.de/
Wegbeschreibung:    http://anfahrt.galerie-graf-adolf.de/

Virtuelle Ausstellungen:  http://virtuell.galerie-graf-adolf.de/


 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

27.09.2022 Salongespräche - Lesung und Gespräch zu "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury

salongespraecheSzenen aus der Verfilmung dieses Science-Fiction-Klassikers haben sich ins Gedächtnis gebrannt. Meisterhaft setzte Francois Truffaut den Kerosin speienden Salamander ins Bild, Bücher (und Menschen) gehen in Flammen auf. 70 Jahre nach Erscheinen de...


weiterlesen...

Online-Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer (m/w/d) in fünf Sprachen: Infoabend im Web am 13. Oktober 2022

dolmetscher schuleWer staatlich geprüfter Übersetzer (m/w/d) werden möchte, kann sich bequem aus dem Homeoffice in einer einjährigen Online-Ausbildung in fünf verschiedenen Fremdsprachen qualifizieren. Am Donnerstag, 13. Oktober 2022 lädt die Übersetzer- und Dolmet...


weiterlesen...

Lückenlose Kreislaufwirtschaft - Lehr- und Forschungszentrum erweitert

Foto Costa Belibasakis BAVNeue Verwertungsprozesse und Anlagen, eine weitere Technikumshalle sowie verfeinerte Verfahren für die Kreislaufwirtschaft im Pilotmaßstab: Nach fünf Jahren ist jetzt das Projekt metabolon IIb im gemeinsamen Lehr- und Forschungszentrum der TH Köln...


weiterlesen...

EINSTIEG - Auf der Berufe live Rheinland den Traumjob finden

einstieg LOGO 2022Köln, 13. September 2022 – Rund 55 Prozent der Jugendlichen haben Schwierigkeiten mit der Berufswahl. Das belegt die aktuellen Studie "Berufliche Orientierung im dritten Corona-Jahr" der Bertelsmann Stiftung. Demnach gibt es zwar ausreichend Beruf...


weiterlesen...

„Die Seele geht zu Fuß“ - Trauerwanderung des Malteser Hospizdiensts sinnan

 Die Seele geht zu Fuß    Trauerwanderung des Malteser Hospizdiensts sinnan am 24. September 2022. Bild MalteserAm 24. September 2022 führt die Route von Merten nach Blankenberg an der Sieg

Trauer gleicht einer Wanderung. Die Verarbeitung eines Verlusts ist geprägt von Höhen und Tiefen, unwegsamen Strecken, aber auch von Ruhephasen zur Stärkung des kommend...


weiterlesen...

weitere Informationen

Soziales und Leben

Deutschland: Rüstungsexportkontrollen dürfen nicht aufgeweicht werden

amnesty logoAmnesty International in Deutschland kritisiert die Äußerungen von Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht für eine Lockerung von Rüstungsexportkontrollen bei gemeinsamen europäischen Projekten mit deutscher Beteiligung bei einer Rede vo...


weiterlesen...

Zeitbild „Empowerment. Kunst und Feminismen“

756426 publication product 466xRund 50 Textbeiträge aus Wissenschaft und Kunst sowie Werkabbildungen von 180 Kunstschaffenden aus 60 Ländern // Bestellung, Leseprobe unter www.bpb.de/512298      

Das neue Zeitbild der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb „Empowerment. Kuns...


weiterlesen...

08.10.2022 - 05.02.2023 HIER & JETZT im Museum Ludwig. Antikoloniale Eingriffe

Paula Baeza PailamillaDas achte Projekt der Ausstellungsreihe HIER UND JETZT im Museum Ludwig unternimmt einen antikolonialen Streifzug durch die ständige Sammlung. Zusammen mit den  Künstler*innen Daniela Ortiz (*1985 in Peru), Paula Baeza Pailamilla (*1988 in Chile),...


weiterlesen...

Radverkehrshauptnetz für alle Stadtbezirke

iii foto radverkehrsnetzkarte klein1.800 Kilometer beschlossene Radhauptrouten im Kölner Straßennetz

Seit 1. September 2022 liegt für alle Stadtbezirke ein von den politischen Entscheidungsträger*innen beschlossenes Radverkehrshauptnetz vor. Das Hauptroutennetz hilft der Verwaltung...


weiterlesen...
iwNbXM2Q.png
Freitag, 30.Sep 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 02.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 05.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 07.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 09.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

Köln Panorama 29062020 (c) Tatjana Zieschang .jpg
Sonntag, 16.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln

lebeART Video

Preview zur Ausstellung "Neue Rahmenbedingungen"Video Kunst und Kultur
webtitelbild02

„Eigentlich wächst alles organistisch. Genauso wie ein Baum,
wachsen auch eine Meinung, eine Firm...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat September 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.