das Kultur und Nachrichtenmagazin

Interview mit der Musikerin Kim Nixon

Geboren in der Heimat Elvis Presleys, aufgewachsen in der Folk-Szene Kentuckys und gereift an den Erfahrungen von knapp 50 Auftritten in Deutschland, tischt die Wahl-Berlinerin Kim Nixon ein fabelhaftes Sortiment für ganz verschiedene Musikgeschmäcker auf. Von nachdenklich-still bis locker-flockig-humorvoll reflektiert Kim das Auf und Ab des Alltags in ihren Liedern, die sie mit ihrer wirkungsvollen, vielseitigen Stimme präsentiert. Ihre Ohrwurm-tauglichen, eingängigen Melodien sind seit kurzem auf ihrer aktuellen CD „Crooked Lines“ zu finden.

Am 15. Oktober 2010 kommt die Sängerin zum ersten Mal nach Köln und bezaubert ihre Gäste in einem Konzert im Cafe Bunker`s - Das Cafe im Kulturbunker Köln-Mülheim.

Wir haben Kim Nixon im Vorfeld ein paar Fragen gestellt:

kim_nixonHallo Kim, wie lange lebst du in Deutschland und wie gefällt es dir hier?
Ich bin eine Wahl-Berlinerin seit fünf Jahren. Deutschland und ich mussten uns allerdings erst anfreunden. Am Anfang war alles toll und interessant; doch nach einiger Zeit, merkte ich, wie sehr ich von meiner Kultur geprägt bin. Obwohl ich mich nie als "typisch amerikanisch" gesehen habe. Manche Dinge, die ich an Deutschland so charmant und gut finde, können mich genau so gut nerven. Aber das muss nichts Schlimmes heißen. Zum Beispiel, vor fünf Jahren war ich sehr schüchtern und habe immer versucht, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Aber die Deutschen haben keine Angst vor Auseinandersetzungen und reden oft sehr direkt, für eine schüchterne Amerikanerin zumindest. Ich musste lernen, entspannter mit Konflikten umzugehen und meine Meinung sagen zu können. Jetzt kann ich das, bin eine stärkere Frau und habe Deutschland dafür zu danken... dies war für mich allerdings kein einfacher Prozess.

Warum bist du nach Deutschland gekommen?
Weil meine bessere Hälfte aus Deutschland stammt. Wir haben uns in Amerika kennengelernt als er dort sein Praktikum gemacht hat. Als wir geheiratet haben, kannte er meine Kultur, meine Familie und Freunde, beherrschte meine Sprache schon gut. Ich wollte seine Welt und Sprache auch kennenlernen. Wir sind drei Wochen nach der Hochzeit nach Deutschland gezogen.

Wie lange machst du Musik?
Schon als kleines Kind habe ich das Singen genossen und habe mir Lieder ausgedacht, inspiriert von Zeichentrickfilmen und Kindergeschichten. Mit 8 Jahren bekam ich meine erste Gitarre. Wir hatten auch ein altes Keyboard zu Hause, das ich oft gespielt habe. Ich hatte mein erstes Konzert mit eigenen Songs, als ich 15 war. In meiner Heimat, Cincinnati, gibt es eine gute Musik-Szene mit vielen Auftrittsmöglichkeiten und einem netten Publikum. Ich habe von 2004 bis 2008 Pause gemacht weil ich andere Dinge ausprobieren wollte, aber neue Lieder haben mich immer wieder gefunden. Die Musik wollte mich nicht loslassen. Im Jahr 2008 hatte ich mein erstes Konzert in Deutschland und seitdem spiele ich regelmäßig.

Wie hast du zu deinem aktuellen Ausdruck gefunden?
Am Anfang habe ich mich zu ernst genommen. Mit der Zeit bin ich lockerer geworden und weiß, dass Musik auch Spaß machen soll. Ich mag es sehr, mit meiner Stimme zu spielen und verschiedene Seiten zu zeigen. Ich höre viel Musik, meistens Sänger, die ungewöhnliche aber bezaubernde Stimmen haben und auch gut schreiben können, wie Rufus Wainwraight, Joseph Arthur, Brandi Carlile und Shara Worden von My Brightest Diamond. Und ich bin in einer Gegend aufgewachsen, wo Bluegrass und Country beliebt waren. Ich glaube, man hört das ein bisschen, wenn ich singe.

Welche Motivation steckt dahinter?
Wie gesagt, vor einigen Jahren habe ich versucht, keine Musik zu machen und es ging einfach nicht. Musik ist ein großer Teil von meinem Leben. Gleichzeitig möchte ich nicht irgendeine Musik spielen... Texte sind für mich sehr wichtig, und Liedtexte von anderen haben mein Leben tief beeindruckt. Ich möchte auch Lieder präsentieren, die Menschen bewegen können, die eine Bedeutung haben und nicht nur schön klingen.

Welche Themen beschäftigen dich in deinen Songs?
Ich schreibe meistens über den Alltag und die Themen, die mich gerade beschäftigen. Das Liederschreiben hilft mir, Dinge zu verarbeiten. Wenn mich irgendetwas beeindruckt oder erschreckt, muss ich darüber schreiben. Identität und sich selbst zu kennen war ein wichtiges Thema für mich in den letzten Jahren. Auch Beziehungen - gute und schlechte. Große Entscheidungen. Gott und was ich über ihn denke, auch wie er vielleicht über uns denkt.

Welche Songs finden sich auf deinem neuen Album „Crooked Lines“ und wo kann man es kaufen?
Ja, über www.kim-nixon.de findet man zum Online Shop. Dort sind auch die Lieder der CD aufgelistet. Auf meiner Myspace-Seite kann man in ein paar Titel reinhören und dort gibt's ebenfalls einen Link zum Shop. Die meisten Songs habe ich hier in Deutschland über meine Zeit in Deutschland geschrieben.

Kennst du Köln? Wenn ja, wie gefällt es dir hier?
Ich war leider noch nie in Köln. Meine liebenswürdige Schwägerin wohnt in Oberhausen, weiter habe ich es bisher noch nicht geschafft.

Was wünschst du dir für die Zukunft?
Ich wäre froh, wenn ich in die Zukunft immer noch ein Publikum hätte - hier in Deutschland oder irgendwo anders auf der Welt. Und wenn ich mich immer wieder als Musikerin/Songwriterin weiter entwickeln könnte. Aber vor allem, wenn meine Songs jemandem das Leben ein bisschen schöner machen, wenn jemand seine Stimme in meinen Liedern findet und ich Impulse geben kann, dass Menschen sich und ihre Umwelt zum Positiven verbessern. Dann hat sich die Mühe gelohnt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Ilka Baum

www.kim-nixon.de

www.myspace.com/kimnixonmusic

Konzert: Fr., 15. Oktober 2010 / 20.30 Uhr

Konzert - Eintritt frei!

Cafe Bunker`s - Das Cafe im Kulturbunker Köln-Mülheim, Berliner Str. 20, 51063 Köln-Mülheim

www.bunkers-cafe.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Radverkehrshauptnetz für alle Stadtbezirke

iii foto radverkehrsnetzkarte klein1.800 Kilometer beschlossene Radhauptrouten im Kölner Straßennetz

Seit 1. September 2022 liegt für alle Stadtbezirke ein von den politischen Entscheidungsträger*innen beschlossenes Radverkehrshauptnetz vor. Das Hauptroutennetz hilft der Verwaltung...


weiterlesen...

15.10.2022 Köln-Premiere: ONKeL fISCH mit "Wahrheit – die nackte und die ungeschminkte" Comedia Theater

onkel fish plakatIn der gesamten Geschichte der Menschheit ist nichts so umkämpft, wie die Wahrheit. Gerade wer in der Politik die Meinungshoheit oder das Narrativ beherrscht, hat die Wahrheit für sich gepachtet. Und viele, die die Wahrheit suchen, wollen sie in W...


weiterlesen...

SeniorenNetzwerke Köln - Projekt feiert 20-jähriges Bestehen

stadt Koeln LogoLiteraturkurse und Philosophiekurse, Ü-60-Partys, Tai Chi, Wandern, Kochen, Singen im Chor oder Theaterspielen – das Angebot der Kölner SeniorenNetzwerke ist sehr vielfältig. In diesem Jahr feiert das Programm sein 20-jähriges Bestehen. Möglich ma...


weiterlesen...

Zeitbild „Empowerment. Kunst und Feminismen“

756426 publication product 466xRund 50 Textbeiträge aus Wissenschaft und Kunst sowie Werkabbildungen von 180 Kunstschaffenden aus 60 Ländern // Bestellung, Leseprobe unter www.bpb.de/512298      

Das neue Zeitbild der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb „Empowerment. Kuns...


weiterlesen...

Spuren – ´Slady

Yvette Thormann  Yvette ThormannEin Gespräch mit Yvette Thormann über Dimensionen von Zeit und Leben 

Liebe Frau Thormann, Ihre aktuelle Buchveröffentlichung behandelt das Thema jüdischen Lebens an der mittleren Oder. Wie kam es zu dieser Arbeit und wie erging es Ihnen mit der R...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku in Köln

Karneball wird verschoben auf 2024

b9d7000a51515ff629fcb2ab20908c3034dffe1033af72f772f51fd3b37019b8 rimg w960 h540 gmirDie Premiere der Veranstaltung "Karneball - das Jecktakel des Jahres" an Weiberfastnacht 2023 im RheinEnergieSTADION wird auf das Jahr 2024 verschoben!

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die neuen Corona-Restriktionen der Politik haben unter ande...


weiterlesen...

Ehrenamtskarte NRW in Köln per App erhältlich

stadt Koeln LogoDigitale Ehrenamtskarte kann auf Smartphone oder Tablet geladen werden

Ehrenamtlich Engagierte können jetzt einfach online über eine neue App ihre Ehrenamtskarte NRW in Köln beantragen oder verlängern. Ein schriftlicher Antrag in Papierform ist ni...


weiterlesen...

Internationales Literaturfestival: lit.COLOGNE

03 PK LitSpezial  Horst Galuschka 001 Kopielit.COLOGNE spezial präsentiert vielseitiges Programm für Oktober und eröffnet den Kartenvorverkauf

Die lit.COLOGNE spezial bietet vom 5. bis 9. Oktober sowie mit Sonderterminen am 22. und 24. Oktober erneut prominent besetzte Lesungen und präsent...


weiterlesen...

9. Bonner Filmfair – 27. Oktober bis 2. November 2022

Bonner Filmfair 2022Bonn, 13. September. Die Bonner Filmfair zeigt auch in diesem Jahr wieder sieben international ausgezeichneten und preisgekrönte Dokumentar- und Spielfilme. Alle Filme laufen nicht nur im Abendprogramm ab 19:30 Uhr, sondern auch am Nachmittag des ...


weiterlesen...
iwNbXM2Q.png
Freitag, 30.Sep 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 02.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 05.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 07.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 09.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

Köln Panorama 29062020 (c) Tatjana Zieschang .jpg
Sonntag, 16.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln

lebeART Video

VIDEO - Ausstellung „Ich, Du und die Welt“, der jungen Künstler KHS Bülowstr. In der JugendARTGalerie Köln.Video Kunst und Kultur
Videobeitrag

Köln-InSight.TV präsentierte die Ausstellung „Ich, Du und die Welt“, der jungen Künstler KHS Bülo...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat September 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.