das Kultur und Nachrichtenmagazin

Ampelkoalition: Klimatransformation, Digitalisierung, Außenpolitik und Flüchtlingsschutz menschenrechtskonform vorantreiben!

amnesty logoBei den heute beginnenden Gesprächen der Spitzenrunde über eine Regierungskoalition müssen die drei beteiligten Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP dafür sorgen, dass die Menschenrechte nicht nur bei den Themen Außenpolitik, Flucht/Migration und Vielfalt, sondern gerade auch bei den großen Zukunftsthemen wie Klimaschutz und Digitalisierung als handlungsleitender Orientierungspunkt dienen.

Amnesty International wird ihren Forderungen an die Ampelkoalition an diesem Montagmorgen am Verhandlungsort der Spitzenrunde bei einer Protestaktion Nachdruck verleihen. Interviewpartner_innen werden vor Ort sein. ¬

BERLIN, 15.11.2021 – Amnesty International fordert die Hauptverhandlungsgruppe von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf, in ihren Gesprächen über die wichtigsten Politikfelder den Schutz der Menschenrechte über alle Partei- und Ressortgrenzen explizit als gemeinsame Grundlage für die Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, sagt: „Die Ampelkoalition tritt an, um Klimatransformation und Digitalisierung voranzutreiben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Dem Wohle der Menschen können aber Klimatransformation und Digitalisierung nur dienen, wenn dabei immer der Schutz der Menschenrechte mitgedacht wird. Deshalb sollte der Menschenrechtsschutz ausdrücklich als gemeinsamer Kompass über alle Regierungsressorts festgehalten sein, nicht nur in der Außen-, Innen- und Gesellschaftspolitik. Um dies gerade in einer Dreier-Koalition abzusichern, gehören dazu auch eine wesentliche Stärkung des Amtes der Beauftragten für Menschenrechte, wie auch die Stärkung des Deutschen Institutes für Menschenrechte (DIMR).“

Für einzelne Politikfelder erfordert der Menschenrechtsschutz beispielsweise:

Klimatransformation: Klimaschutz mit Menschenrechtsschutz denken

Amnesty International fordert alle politischen Entscheidungsträger_innen dazu auf, die Klimakrise als Menschenrechtskrise anzuerkennen und prioritär zu bekämpfen und sich für eine unteilbare menschenrechtsbasierte Klimaschutzpolitik einzusetzen. Das bedeutet, dass alle Klimaschutzmaßnahmen anhand menschenrechtlicher Kriterien geprüft und gestaltet werden. Der Schutz und die Achtung der Menschenrechte aller sind Teil aller anstehenden Transformationsprozesse. Betroffene werden angemessen informiert und in Entscheidungsprozesse einbezogen. Finanzielle Mehrbelastungen dürfen nicht marginalisierte Gruppen treffen und müssen sozial gerecht im Einklang mit den Menschenrechten ausgestaltet sein.

Digitalisierung mit menschenrechtlichen Leitlinien

Meinungsfreiheit, das Recht auf Privatsphäre und der Schutz vor Diskriminierung müssen auch im digitalen Raum gelten. Amnesty International fordert die nächste Bundesregierung auf, sich für eine Regulierung von Internetdiensten einzusetzen, die Transparenz schafft, manipulierende Algorithmen unterbindet und das Geschäftsmodell der „Überwachungswerbung“ durch alternative Geschäftsmodelle ersetzt, die die Menschenrechte respektieren.

Amnesty International begrüßt die im Sondierungspapier von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP festgehaltene „Überwachungsgesamtrechnung“. Auf ihrer Basis muss zum Einen eine unabhängige, effektive Kontrolle der Nachrichtendienste erfolgen. Zweitens muss das Nachrichtendiensterecht an den Menschenrechten ausgerichtet und hierbei insbesondere das BND-Gesetz, das G10-Gesetz und das Verfassungsschutzgesetz reformiert werden.

Die im Sondierungspapier angekündigte Überarbeitung der „Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung“ (KI-Strategie) ist dringend nötig. Die neue Bundesregierung muss der Entwicklung und dem Einsatz von KI-Anwendungen national einen menschenrechtlich fundierten Rahmen geben und sich innerhalb der EU und weltweit für eine entsprechende Regulierung einsetzen.

Menschenrechtsgeleitete Außenpolitik

Den gezielten und systematischen Angriffen einiger Staaten wie China und Russland auf internationale Menschenrechtsnormen und die Institutionen, die sie schützen, muss entschlossen entgegengetreten werden. Die nächste Bundesregierung muss eine menschenrechtsgeleitete Außenpolitik verfolgen, die insbesondere auch eine feministische ist. Nur so kann vor dem Hintergrund eines systematischen Rollbacks im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter, LGBTI-Rechte sowie Frauen- und Mädchenrechte der internationale Menschenrechtsschutz bewahrt und ausgebaut werden.

Flucht und Migration: Familiennachzug auch für subsidiär Schutzberechtigte

Das Recht auf Familiennachzug muss auch für subsidiär Schutzberechtigte uneingeschränkt gelten. Durch die Flucht zerrissene Familien müssen künftig deutlich schneller zusammengebracht werden. Außerdem muss sich die Koalition für die Wahrung der Menschenrechte an den EU-Außengrenzen einsetzen. Der Ausbau sicherer und legaler Zugangswege, derzeit insbesondere für afghanische Flüchtlinge, ist vordringlich.

Ausführliche Informationen zu Amnesty Internationals Forderungen an die neue Bundesregierung finden Sie unter: www.amnesty.de/btw21.

Quelle: www.amnesty.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Event-Tipp

20.01.2022 Ladies' Night

ladies night kunstmuseum villa zandersEine spannende Ausstellung und viele kunstinteressierte Ladies: beste Voraussetzungen für einen anregenden Abend im Museum. Im Vordergrund steht der kommunikative Austausch, bei dem die Eindrücke der Teilnehmerinnen als Basis der Kunstbetrachtung ...


weiterlesen...

CLS-Kampagne für Gaffel-Aktion „Deine Stimme für Köln“ - Carolin Kebekus, Steffen Baumgart und Eko Fresh werben für ihre Stadt

CLS Gaffel Kampagne Steffen Baumgart Foto honorarfrei c GaffelKöln, 5. Januar 2022 – „Ein Spiel ist erst vorbei, wenn der Schiedsrichter pfeift und ich nicht mehr brülle.“ Dieser Spruch von Steffen Baumgart machte den FC-Trainer bereits zu Lebzeiten zu eine Kölner Legende. Jetzt ist das dazugehörige Motiv au...


weiterlesen...

08.02.2022 Mit dem Zufall Stadt gestalten? (Online-Gespräch)

eine StundeBei der Gestaltung der Umgebung von Rathaus und Gürzenich in Köln hatte der Zufall die Hand im Spiel. 1979 haben 250 nach dem Zufallsverfahren aus dem Einwohnermelderegister ausgeloste Kölnerinnen und Kölner in zehn Planungszellen Vorschläge zu In...


weiterlesen...

Kabinettausstellung 14.01.- 20.02.2022 Otto Nemitz – Malerei wird Raum

Foto Michael WittassekDer Maler Otto Nemitz (1935-2012) entwickelte autodidaktisch ein ausnehmend stringentes Œuvre, das sich durch verschiedene äußerst logisch aufeinander aufbauende Werkgruppen auszeichnet. Dabei wagte sich seine nach einem rationalen, rhythmischen O...


weiterlesen...

KONTOR SPORTS - WELCOME 2022

Kontor Sports   Welcome 2022Die "Kontor Sports – Nonstop Powermix" ist die perfekte musikalische Begleitung für das wöchentliche oder auch tägliche Sportprogramm und erscheint einmal im Monat. 

Ob beim Kraft- oder Cardiotraining, dieser Mix bringt dir die Motivation direkt d...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

Das 68elf - studio zeigt: PARALLELE PROZESSE "SPHINX"

entwurf sphinx Kuckuck von anne kotzan2 mit textMichael Baerens, Albert Brahaj, Sabina Flora, Ghostcat, agii gosse, Pi Heinz, Klaus Küster, Dietmar Paetzold, Klaus Schaefer, susebee, Wilda WahnWitz, zweiimdruck(Suki Meyer-Landrut/Christine Pohlmann)

Laufzeit:                                    ...


weiterlesen...

China: Internationale Gemeinschaft darf kein Sportswashing betreiben

amnesty logoDie internationale Gemeinschaft muss die Olympischen Winterspiele in Peking zum Anlass nehmen, um Verbesserungen der Menschenrechtslage in China zu fordern – sonst betreibt sie Sportswashing. Darauf drängt Amnesty International knapp zwei Wochen v...


weiterlesen...

LIQUIDFIVE - MALIBOO VÖ: 14.01.2022

maliboo cover art2022 hat gerade erst begonnen, da läuten liquidfive mit ihrer neuen Dance-Pop Nummer "Maliboo" bereits den Sommer ein. Eine „catchy“ Melody, pumpende Beats und bezaubernde Vocals lassen die Sonne über garantiert jeden Dancefloor erstrahlen. Malibo...


weiterlesen...

TH Köln entwickelt nachhaltigen Algen-Anbau für zu Hause

Bild GreenING Lab TH KölnAlgen sind eine beliebte Komponente in asiatischen Gerichten. Fans von Algen und alle, die diese mehr in ihre Ernährung integrieren möchten, können sie in Zukunft zu Hause anbauen. Ein Forschungsteam der TH Köln arbeitet an einem Bioreaktor, in de...


weiterlesen...
something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 19.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 20.Jan 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 21.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 22.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 23.Jan 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 25.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 26.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 27.Jan 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 28.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 29.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

lebeART Video

VIDEO - Künstlerpräsentation "Ode an die Frau" von Regina NußbaumVideo Kunst und Kultur
Regina_Nussbaum

Ode an die Frau von Regina Nußbaum.

Im Rahmen der Ausstellung "Weibliche Wege" in der Kunsthalle ...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Januar 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 52 1 2
week 1 3 4 5 6 7 8 9
week 2 10 11 12 13 14 15 16
week 3 17 18 19 20 21 22 23
week 4 24 25 26 27 28 29 30
week 5 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.