das Kultur und Nachrichtenmagazin

Deutschland/G7: Industrieländer müssen von Klimakrise besonders betroffene Länder stärker finanziell unterstützen

amnesty logoVor Beginn des G7-Gipfels am Sonntag fordert Amnesty International die reichen Staaten auf, besonders von der Klimakrise betroffene Länder angemessen zu entschädigen. Die G7 sollen zudem die Treibhausgasemissionen weit vor 2050 auf null reduzieren sowie alle Subventionen fossiler Brennstoffe sofort beenden.

BERLIN, 24.06.2022 – Anlässlich des am Sonntag beginnenden G7-Gipfels fordert Amnesty International in Deutschland von den reichen Industrieländern, ihrer Verantwortung als Hauptverursacher des Klimawandels stärker gerecht zu werden. Sie sollen die besonders von der Klimakrise betroffenen Länder finanziell besser darin unterstützen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren und sich an die veränderten klimatischen Bedingungen anzupassen. Dafür müssen die G7-Staaten ihre Zusagen für die bereits 2009 versprochenen 100 Milliarden US-Dollar/Jahr erhöhen. Die Industriestaaten haben bislang Forderungen von Ländern des Globalen Südens nach Wiedergutmachung für Schäden und Verluste infolge der Klimakrise blockiert – zuletzt auf der vergangene Woche zu Ende gegangenen Bonner Klimakonferenz.
 
Annelen Micus, Expertin für Klimakrise und Menschenrechte bei Amnesty International in Deutschland, sagt: „Wir fordern die G7 dazu auf, endlich ihrer Verantwortung gerecht zu werden und Worten Taten folgen zu lassen. Im Zentrum einer gerechten Klimapolitik muss stehen, die Rechte der am stärksten von der Klimakrise betroffenen Menschen und von marginalisierten Gruppen zu schützen. Mit der G7-Präsidentschaft hat Deutschland die Möglichkeit, eine Führungsrolle zum Schutz der Menschenrechte einzunehmen, auch beim Klima. Die Bundesregierung sollte sich insbesondere für angemessene und durch neue und zusätzliche Gelder finanzierte internationale Mechanismen einsetzen, um diejenigen zu entschädigen, deren Menschenrechte aufgrund klimabedingter Schäden und Verluste verletzt wurden.“
 
Amnesty International fordert die G7 auf, entsprechend ihrer Verantwortung fair zum global nötigen Klimaschutz beizutragen, ihre Emissionen weit vor 2050 auf null zu reduzieren und die Energiewende zu beschleunigen. Micus sagt: „Deutschland und die G7 müssen bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen vorangehen. Reiche Industrieländer, die am meisten zur Klimakrise beigetragen haben, müssen ihre Emissionen deutlich schneller senken als andere Länder. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass die G7 in der Abschlusserklärung verkünden, alle Subventionen fossiler Brennstoffe sofort zu beenden.“
 
Amnesty fordert Industriestaaten dazu auf:

  • Emissionsreduktionsziele für 2030 kontinuierlich zu überprüfen, um sicherzustellen, dass diese das 1,5-Grad-Ziel erfüllen
  • alle Subventionen für fossile Brennstoffe sofort einzustellen
  • die Energiewende und grüne Technologien anhand menschenrechtlicher Kriterien zu prüfen und zu gestalten und dabei Betroffene einzubeziehen
  • zusätzliche Gelder bereitzustellen für die Bewältigung unvermeidlicher Schäden und Verluste infolge der Klimakrise und einen entsprechenden Finanzmechanismus auf dem nächsten Klimagipfel COP27 einzurichten
  • das Ziel, 100 Milliarden Dollar/Jahr an internationaler Klimafinanzierung zu erreichen und anschließend Gelder für Entwicklungsländer für Klimaschutz- und Anpassungsmaßnamen bedarfsgerecht zu erhöhen.

Amnesty International ruft dazu auf, sich an der G7-Demonstration am Samstag in München zu beteiligen, die von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis getragen wird. Amnesty International ist Teil des Unterstützer*innenkreises.

Amnesty Internationals Forderungen zu Klimagerechtigkeit finden Sie hier

Quelle: www.amnesty.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

7. bis 28. August 2022 BENEFIZ-Ausstellung 100 kollaborative Kunstwerke von 66 Künstler:innen

GiF   Benefiz response art   https. response art.com    KopieEin response-art Kunstprojekt von Reni Scholz

Hundert Papierarbeiten von sechsundsechzig internati-onalen Künstler:innen erwarten das Publikum im Au-gust bei der ersten großen Präsentation des Response-art Projektes im Künstlerforum Bonn.
Ins Leben...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 15. bis 21. August 2022

TH KölnDer Bücher Börse Köln e. V. lädt am 20. und 21. August 2022 zum gleichnamigen Benefiz-Flohmarkt ein, der von 10.00 bis 18.00 Uhr im Gebäude der Claudiusstraße 1 am Campus Südstadt der TH Köln stattfindet. Besucherinnen und Besucher können Stücke a...


weiterlesen...

Jungbäumen durch die trockene Zeit helfen

NEU logo stadt koelnStadt Köln und RheinEnergie unterstützen Gießinitiativen

Vor allem junge Bäume sind besonders in trockenen Perioden gestresst, weil sie meist noch kein ausreichendes Wurzelwerk ausbilden konnten. Viele Kölner*innen versorgen daher die städtischen ...


weiterlesen...

Einzigartiges Projekt versorgt fortan 400 Schulkinder: Frühstück für Pänz rollt auf den Schulhof

KJA Köln   Mit der Spende wird das Projekt ausgeweitet v.l. Andreas Wolter Robert Voigtsberger Britta Jukschat Michael Borries Georg SpitzleyKöln, Seit Februar versorgen die Mitarbeitenden des Projektes „Frühstück für Pänz“ bis zu 250 Schulkinder mit einem Frühstückssnack an der Kurt-Tucholsky-Schule. Dafür rollt derzeit an drei Wochentagen das „Frühstücksmobil“ auf den Schulhof. Das A...


weiterlesen...

TH Köln entwickelt intelligente Steuerung für elektrische Dampferzeuger

TH KölnDie meisten kennen Dampf aus dem Haushalt, der beim Bügeln und Kochen entsteht. Eine große Rolle spielt Dampf in der Industrie: mittels elektrischer Dampferzeuger kommt er unter anderem zu Reinigungszwecken zum Einsatz. Ein Forschungsteam der TH K...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2QJa, natürlich stimmt es, dass Cuba ein gut strukturiertes Gesundheits- und Bildungssystem hat, und all das gratis. Und ja, es stimmt auch, dass das Land seit 4 Jahrzehnten unter dem Embargo der USA leidet. Aber erklärt das alle Missstände im Land?...


weiterlesen...

Weltpremiere des „The Legends Team Cup

LTC arena tenis dron1 010822ATP Champions Tour“ im atemberaubenden Amphitheater von Pula - Die Arena Hospitality Group ist Kooperationspartner des Turniers

In dieser Saison wird Istrien seine Gäste mit einem neuen, außergewöhnlichen und aufregenden Weltereignis begrüßen. Der...


weiterlesen...

Auf in die Welt: 10 Punkte zum Schüleraustausch USA für 2023

auf in die welt10USA-Aufenthalte junger Menschen sind auch in Corona-Zeiten gut machbar, Vorbereitung ist wichtig – Messe am 27.08.2022 in Köln gibt Insider-Informationen

Viele Schülerinnen, Schüler und Abiturienten haben Fernweh. Sie wollen ins Ausland gehen, and...


weiterlesen...

9. Multiphonics Festival in Köln, Wuppertal und Düsseldorf Vielfalt zwischen Jazz und World Music

Multi PhonicsKöln, 1. August 2022. Mit der 9. Ausgabe des Multiphonics Festival vom 15. bis 26. September 2022 dürfen sich alle Musikfans wieder auf eine einzigartige Mischung aus genreübergreifender Vielfalt und überraschenden Begegnungen von Jazz bis World M...


weiterlesen...

lebeART Video

Videopräsentation zur Ausstellung "Neue Rahmenbedingungen"Video Kunst und Kultur
Verfuehrer

Eigentlich wächst alles organistisch. Genauso wie ein Baum, wachsen auch eine Meinung, eine Firma...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat August 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5 6 7
week 32 8 9 10 11 12 13 14
week 33 15 16 17 18 19 20 21
week 34 22 23 24 25 26 27 28
week 35 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.