das Kultur und Nachrichtenmagazin

Stadt baut und betreibt Gebäude klimafreundlich - Stadtweit 33 Prozent CO2 gespart – Beispielhafter Schulneubau Ossietzkystraße

pk klimaschutz bauen 04Der frisch bezogene Neubau der Carl-von-Ossietzky-Gesamtschule in Köln-Longerich ist ein besonders gelungenes Beispiel für Klimafreundlichkeit in Betrieb, Sanierung und Bau städtischer Objekte. Für rund 50 Millionen Euro ist ein dreigeschossiger Neubau entstanden, in dem rund 1.000 Schülerinnen und Schüler lernen und demnächst in der Dreifachturnhalle Sport treiben können. Die neue Schule verfügt über eine Grundwasserwärmeheizung mit eigener Wärmepumpenanlage im Keller, 127 Photovoltaikmodule zur Erzeugung von Solarstrom auf dem Dach sowie über ein weiteres Dach, das begrünt wurde.

Diese Schule hat eine hochmoderne Grundwasserwärme-Heizung mit eigener Wärmepumpenanlage im Keller, die die natürliche Temperatur des Grundwassers nutzt, um die Fußbodenheizung des Hauptgebäudes zu betreiben. Das komplette Gebäude plus das Wasser für die Duschen der Sporthalle wird damit über Erdwärme beheizt. Der Strom wird über die Photovoltaikanlage auf dem Dach generiert, das Sporthallendach ist auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern zur Aufnahme von Regenwasser begrünt. Auf dem Dach der Aula entstehen Pflanzbeete, durch die nicht nur Sauerstoff produziert wird. Sie bieten zudem zahlreichen Insektenarten einen wertvollen Lebensraum. Die grünen Dächer schützen im Sommer auch gegen Hitze, denn sie nehmen Regenwasser auf, das langsamer verdunstet und gleichzeitig für Kühlung sorgt. Die gesamte Schulanlage ist zudem barrierefrei.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker unterstreicht die Bedeutung der Energieleitlininen für Köln:

Nicht erst seit dem Klimanotstand sind wir aktiv. Seit gut 15 Jahren unternimmt die Stadt Anstrengungen in vielen Bereichen, um Ressourcen zu schonen, Energie zu sparen, Abgase zu minimieren. Neue technische Möglichkeiten und unser eigener Anspruch bringen uns dazu, immer deutlich über allen gesetzlichen Forderungen zu bauen. Und das gilt auch für das Sanieren städtischer Gebäude samt unserer 277 Schulstandorte. So tragen damit entscheidend zur Klimaverbesserung in Köln bei und setzen ein Beispiel, dem Privathaushalte und die Wirtschaft gerne folgen können.

2004 hat die Stadt Köln sich Energieleitlinien gegeben. Seither werden ihre öffentlichen Gebäude, wie Schulen, Kindertagesstätten, Rathäuser, Bibliotheken oder Museen, besonders klimafreundlich ausgestattet. Die Leitlinien wurden im Sinne des Umweltschutzes vom Energiemanagement der städtischen Gebäudewirtschaft entwickelt, die deutlich über die gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung hinausgehen. Sie gelten für alle städtischen Neubauten und Sanierungsvorhaben im Gebäudebestand, aber auch für Gebäude, die im Rahmen von ÖPP (öffentlich-private Partnerschaft) oder anderen Investorenmodellen errichtet werden.

grafik energie einsparungen stadt klnDie städtische Gebäudewirtschaft pflegt ein intensives Energiecontrolling ihrer rund 660 Gebäude. Aus gewonnenen Kennwerten fertigt die Stadt Köln einen jährlichen Energiebericht, in dem die Verbrauchsentwicklung der städtischen Gebäude für Heizenergie, Strom und Wasser dargestellt sowie die durch bauliche Maßnahmen erzielten Einsparungen ausgewiesen werden. Moderne energetische Standards helfen, Energie effizient zu nutzen und den Verbrauch zu minimieren. In den Jahren 2005 bis 2018 wurden durch alle Baumaßnahmen an städtischen Gebäuden 22,4 Prozent Heizenergie, knapp neun Prozent Strom, 22,6 Prozent Wasser und 33 Prozent CO2 eingespart.

Bereits seit 2010 wird auf fast jedem Neubau eine Photovoltaikanlage installiert. Insgesamt wird durch den Betrieb der eigenen Photovoltaikanlagen sowohl ein deutlicher Beitrag zur Senkung der Energiekosten als auch zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes erreicht. Insbesondere bei den neueren Anlagen wird ein erheblicher Anteil – bis zu 90 Prozent – des erzeugten Stromes direkt im jeweiligen Gebäude verbraucht.

Die Qualitätsanforderungen, die sich die Verwaltung freiwillig auferlegt hat, sehen bei Neubauten, Instandhaltungen und Instandsetzungen oder Generalsanierungen von Bestandsgebäuden Baumaßnahmen zur energetischen Optimierung vor. Darunter fallen etwa die Erneuerung von Beleuchtung, Fenstern, Heizungsanlagen, Dach- und Fassadensanierungen. Alleine im Jahr 2018 wurden solche Maßnahmen zur Energieeinsparung an 20 städtischen Objekten durchgeführt.

Durch eine neue Monitoring-Software können Betriebsstörungen sowie andere Abweichungen vom Regelbetrieb der Heizungsanlagen noch schneller erkannt und behoben werden. Für dieses Energiecontrolling-System wurden in 200 Objekten neue Zähler installiert, die Defekte in der Gebäudetechnik "melden", die zu einem erhöhten Energie- oder Wasserverbrauch führen.

Der städtische Strom-Mix setzt sich aus 40 Prozent Strom aus regenerativen Energiequellen und 60 Prozent aus hocheffizienter Kraftwärmekopplung der RheinEnergie in Köln-Niehl zusammen. Er ist demnach zu 100 Prozent frei von Atom- und Kohlestrom.

Der aktuelle Energiebericht der Gebäudewirtschaft

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Nicole Trum / https://www.stadt-koeln.de

Foto: © Martina Goyert Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Petra Rinnenburger, Technische Betriebsleiterin der städtischen Gebäudewirtschaft, Schulleiterin Bettina Otte und Michael Nawroth, Leiter Energiemanagement bei der Gebäudewirtschaft
Grafik: © Stadt Köln Grafik_Energie_Einsparungen

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

"Wasser marsch" für bisher nicht angestellte Brunnen

stadt Koeln LogoStadt nimmt beliebte Anlagen nach und nach wieder in Betrieb

Am vergangenen Freitag hatte der Krisenstab der Stadt Köln entschieden, die Brunnen, die zum Start der Saison wegen ihrer besonderen Anziehungskraft zunächst noch nicht angestellt worden...


weiterlesen...

in focusgalerie - Magie der Photographie #35

35"Seit den medienbewussten 1970er Jahren spricht man auch vom "Medium Fotografie" als Ausdruck dafür, dass man nun dem Foto über das Abbild hinaus reichende Funktionen zuerkennt. Es hat nicht nur dienende und vermittelnde Aufgaben, sondern ist selb...


weiterlesen...

SCHANK am 25.06.2020 live beim Hofkonzert an der Lutherkirche Köln

schank hofkonzertTresenfolk aus Deutschlands Wildem Westen - Sie ziehen in die Stadt und wären gerne auf dem Land. Sie lieben den Fortschritt und vermissen die gute alte Zeit. Sie wünschen sich ewige Jugend und werden dabei immer älter. Klingt das irgendwie widers...


weiterlesen...

Sie sind eingecheckt: Gute Reise und viel Spaß in Innsmouth!

the insmouth caseWiesbaden, 23. Juni 2020 -  Assemble Entertainment und RobotPumpkin Games wünschen Ihnen alles Gute für Ihre heutige Reise in die malerische Küstenstadt Innsmouth, Lovecraft Country. Bitte beachten Sie: Sie haben keine Rückfahrt gebucht.

Mit The ...


weiterlesen...

in focusgalerie - Magie der Photographie #39

39Anna Halm Schudel studierte auf dem College of Art und Design in Birmingham, England. Anschließend war sie 5 Jahre Assistentin bei dem berühmten Schweizer Meister der Fotografie, dem Fotografen René Groebli.

Die Urlaubs- und Reisezeit hat gerade ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Gesundheit und Bildung in Köln

Fitness-Initiative für die eigenen vier Wände in Köln

fitness online c koeln insight.TVDer Sommer steht an und viele Menschen in und um Köln sind auf der Suche nach Programmen, um die gewünschte Fitness zu erreichen. Schließlich ist es gesund und kann am Pool zudem Eindruck schinden. Genau diese und alle anderen Interessenten sprich...


weiterlesen...

Fernweh 2021: AUF IN DIE WELT-Messe am 20.06.2020 in Köln zeigt Schüleraustausch und Gap Year nach Corona

fernweh koeln2020AUF IN DIE WELT-Messe: Insider-Informationen zu Schüleraustausch und Gap Year nach der Schule – über 1 Mio. Euro Stipendien für das Rheinland

Schüleraustausch USA und weltweit, High School in den USA, Internat in Kanada, Freiwilligendienst in Tha...


weiterlesen...

Wochenend-Bilanz des Ordnungsdienstes -Viele Einsätze im Stadtgebiet – nicht nur coronabedingt

stadt Koeln LogoDer Ordnungsdienst der Stadt Köln war und ist auch an diesem Wochenende im Einsatz, um die Einhaltung der Regeln der Corona-Schutzverordnung zu kontrollieren. Ferner sorgen die Mitarbeitenden bei dem hochsommerlichen Wetter für die Einhaltung der ...


weiterlesen...

BBXO - das innovative Spokenword-Pop-Projekt ist mit neuem Video zur Single "Sabotage" zurück !

BBXO Sabotage Artwork Single 1000px 978x978Willkommen im Jetzt. In diesem Albtraum einer Welt. Einer Welt, die uns zunehmend voneinander entfremdet anstatt uns zu vereinen. Das Duo BBXO setzt mit seinem erhebenden Sound genau da an: Uns wieder zusammenzubringen anstatt uns noch weiter ause...


weiterlesen...
CAAL 202.JPG
Mittwoch, 08.Jul 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

Edgar Tezak-Neogy Südseeparadiesszenen mit Frosch und Echsen Exotische Märchen 1 1982 Gouache 65 x 50 cm Gudrun Pamme-Vo
Mittwoch, 08.Jul 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung ENTDECKT!

mitmach mittwoch.jpg
Mittwoch, 08.Jul 15:00 - 17:00 Uhr
Mitmach-Mittwoch in den Sommerferien

galerie firla.jpg
Mittwoch, 08.Jul 16:00 - 20:00 Uhr
Summer Mix 2020 - Galerie Firla

Coconut Beach - Club & Grill.jpg
Mittwoch, 08.Jul 17:00 - Uhr
COCONUT BEACH – CLUB & GRILL

clemens-orth-254x203.jpg
Mittwoch, 08.Jul 19:00 - Uhr
CLEMENS ORTH TRIO Jazz in der Kantine #4

Edgar Tezak-Neogy Südseeparadiesszenen mit Frosch und Echsen Exotische Märchen 1 1982 Gouache 65 x 50 cm Gudrun Pamme-Vo
Donnerstag, 09.Jul 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung ENTDECKT!

20200511_195800-1.jpg
Donnerstag, 09.Jul 15:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung KLAUS HANS FINDL „Das rote Telefon“ Neue Bilder - Englischrot

galerie firla.jpg
Donnerstag, 09.Jul 16:00 - 20:00 Uhr
Summer Mix 2020 - Galerie Firla

Coconut Beach - Club & Grill.jpg
Donnerstag, 09.Jul 17:00 - Uhr
COCONUT BEACH – CLUB & GRILL

lebeART Video

VIDEO - Künstlervideoportrait - Die Entstehung einer Grazie - Contingency von Jeannette de PayrebruneVideo Kunst und Kultur
contingency

Köln-Insight.TV hat im Atelier der Künstlerin Jeannette de Payrebrune die Entstehung des Gemäldes...


weiterlesen

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Juli 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5
week 28 6 7 8 9 10 11 12
week 29 13 14 15 16 17 18 19
week 30 20 21 22 23 24 25 26
week 31 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.