Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Nach Wechsel zur CDU: KLIMA FREUNDE fordern ihr Mandat zurück

Klima Freunde KölnDr. John Akude wurde als klimaengagierter Mensch über die Liste der KLIMA FREUNDE in den Kölner Stadtrat gewählt. Dass er nun seine neue politische Heimat bei der CDU gefunden haben will, wirft Fragen auf und veranlasst die KLIMA FREUND*INNEN, wiederholt das Mandat zurückzufordern.

Denn eines ist moralisch ganz deutlich: Es handelt sich hierbei nicht um ein Direktmandat. Die Stimmen, die Dr. John Akude in den Rat gebracht haben, waren die Stimmen von klimabewegten Menschen, die sich eine deutlich konsequentere Klimapolitik wünschen als die, für die die CDU steht. „Nachdem Dr. John Akude noch vor einem Jahr in der Stadtrevue behauptete, ihm seien 'die Grünen nicht grün genug', ist es für uns absolut unverständlich, dass er sich nun der CDU anschließt, die mehr als jede anderen Partei für die verkrusteten Strukturen in der Kölner Kommunalpolitik steht, die wir KLIMA FREUND*INNEN aufzubrechen versuchen. Wenn er das Mandat nun nicht, wie versprochen, an die Liste zurückgibt, verrät er vor allem unsere und seine Wähler*innen", kommentiert Ngoc-Anh Gabriel, Co-Vorstandsvorsitzende der KLIMA FREUND*INNEN. 

KLIMA FREUND*INNEN stehen neben konsequenter Klimapolitik auch für das Thema Bürger*innenbeteiligung. Einer ihrer Antriebe war und ist, Menschen ohne Erfahrung in politischer Gremienarbeit in politische Gremien zu bringen. Wir freuen uns immer noch, dass dies Gelungen ist. Dennoch war es uns auch immer wichtig, das Mandat als Gruppe auszufüllen und gemeinsam zu agieren", erklärt Svenja Rickert, ebenfalls Co-Vorstandsvorsitzende der Wähler*innengruppe.

Deshalb haben alle Kandidat*innen eine Ehrenerklärung (siehe unten) abgegeben, dass sie ihr Mandat an die Gruppe zurückgegeben, wenn sie diese verlassen sollten. Auch Dr. John Akude hat dieser Ehrenerklärung zugestimmt. Die KLIMA FREUND*INNEN fordern spätestens nun, da er sich einer gänzlich anderen Politik zugewandt hat, dass er sich an diese Ehrenerklärung gegenüber der Gruppe und vor allem deren Wähler*innen hält und das Mandat an die Gruppe zurückgibt. Die Gruppe kann hier nur an Dr. Akudes Ehre appellieren, da das Mandat rein rechtlich personengebunden ist. 

KLIMA FREUNDE Vorständin Isabell Ullrich fügt hinzu: „Schon alleine, dass in dem bisherigen System ein solcher persönlicher Willkürakt mit derartigem Verrat an den Wähler*innen möglich ist, zeigt, dass wir mit unserem Anliegen, basisdemokratische Alternativen zu den bisherigen Strukturen anzubieten, genau richtig liegen. Dafür und für konsequente, sozial gerechte Klimapolitik in Köln werden wir uns im Stadtrat und den anderen Gremien weiterhin einsetzen."

Quelle: KLIMA FREUNDE

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Stadt ruft komplette Fördersumme für Digitalisierung ab

stadt Koeln LogoKöln beantragt rund 47 Millionen Euro aus „DigitalPakt NRW“ für Kölner Schulen

Die Stadt Köln investiert in die Digitalisierung der Kölner Schulen und hat dafür Mittel in Höhe von 47,3 Millionen Euro aus dem Förderprogramm "DigitalPakt NRW" beantr...


weiterlesen...

Die Foo Fighters präsentieren ihren Trailer zu STUDIO 666

studio 666 poster sony musicIn STUDIO 666 zieht die legendäre Rockband Foo Fighters in ein Herrenhaus in Encino, das von einer grausamen Rock'n'Roll-Geschichte geprägt ist, um ihr mit Spannung erwartetes zehntes Album aufzunehmen. Im Haus angekommen, sieht sich Dave Grohl mi...


weiterlesen...

Syrien-Prozess in Koblenz: Deutschland sendet mit zweitem Urteil bedeutendes Signal gegen Straflosigkeit

amnesty logoIm weltweit ersten Strafverfahren zur Aufarbeitung von Staatsfolter in Syrien hat das Oberlandesgericht Koblenz heute Anwar R. wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Amnesty International begrüßt die...


weiterlesen...

Thrillerserie Vigil - Tod auf hoher See

vigil dvd coverWir sind doch nicht im Krieg.“ (DCI Silva) „Das ist eine Illusion. Wir befinden uns immer im Krieg.“ (Kapitän Newsome)

Hochspannung pur!“ „Krimiunterhaltung vom Feinsten!“ „Die Handlung besticht durch Hochspannung!“ „Kommt mit Hochspannung daher...


weiterlesen...

Kunstpreise "CityARTists" 2022

stadt Koeln LogoAusschreibung richtet sich an einzelne Künstler*innen

Das NRW KULTURsekretariat (NRWKS) schreibt zusammen mit seinen Mitgliedsstädten - und somit auch die Stadt Köln - für das Jahr 2022 erneut zehn Preise im Sinne einer Förderung (Stipendium) für ...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 23.Jan 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 25.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 26.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 27.Jan 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 28.Jan 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 29.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 30.Jan 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 52 1 2
week 1 3 4 5 6 7 8 9
week 2 10 11 12 13 14 15 16
week 3 17 18 19 20 21 22 23
week 4 24 25 26 27 28 29 30
week 5 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.