das Kultur und Nachrichtenmagazin

CORELEONI am 28.11.2019 LIVE in Siegburger Kubana

CL 745 P01 small copyright Alex SolcaEr ist einer der echtesten und passioniertesten Rockmusiker der letzten 30 Jahre. Und dennoch ist die Zeit für Gotthard-Gründungsmitglied und Gitarrist Leo Leoni nie stehen geblieben.
CoreLeoni nennt sich dieses Lebensgefühl für großen, zeitlosen Classic Rock, für pure Musik-Nostalgie, gepaart mit modernem Sound. Am 27. September wird das zweite Album „CoreLeoni II“ erscheinen.
Neben Gotthard-Songs aus der frühen Ära der Band und zwei eigenen Nummern befindet sich darauf auch ein John Lee Hooker-Cover zu „Boom Boom“.

Seit der Veröffentlichung des ersten Albums, das schlichtweg „The Greatest Hits Part 1“ benannt wurde, ist CoreLeoni quasi der Transmitter zwischen analoger Stromgitarre und moderner Studioproduktion. Dabei fängt CoreLeoni nicht nur musikalisch den Spirit der Anfang-90er ein, sondern auch den, der das Lebensgefühl auf, vor und hinter der Bühne damals so besonders machte: CoreLeoni ist ein hochkarätiges Musiker-Ensemble, bestehend aus engen Freunden und Kollegen , die zusammen mit Leo Leoni stilprägend für diese Ära waren und gemeinsam viele Erlebnisse und Erinnerungen teilen. Gemeinsam mit Rainbow-Sänger und Lords Of Black-Gründungs- und mittlerweile Ex-Mitglied Ronnie Romero, mit Hena Habegger (Drums, Gotthard), Jgor Gianola (Gitarre, ex-Gotthard/U.D.O./Jorn Lande) und Mila Merker (Bass, Soulline) zeigt Leoni, dass Classic Rock längst nicht von vorgestern ist und verpasst Songs aus den Anfangstagen von Gotthard ein neues Gewand.

Auch auf dem Ende September erscheinenden zweiten Album zollt der Schweizer einmal mehr seiner Passion für zeitlos hochwertige Musik Tribut und bringt etliche alte Gotthard-Stücke ins Leben zurück.

Mit Ausnahme von zwei brandneuen Nummern und dem John Lee Hooker-Cover wurden ausschließlich alte Hits in die Neuzeit übersetzt. „Queen Of Hearts“ und „Don ́t Get Me Wrong“ nennen sich die neuen Songs. Sie knüpfen nahtlos an den Gänsehaut-Hymnencharakter der anderen Stücke an und bieten zeitlose, mitreißende Rockmomente.

Auf die Idee zu CoreLeoni kam Leoni anlässlich des 25-jährigen Bühnenjubiläums von Gotthard und einem damit verbundenen Blick auf die aktuelle Setlist der Konzerte. „Bei Gotthard selbst geraten viele alte Stücke mehr und mehr aufs Abstellgleis, weil es eben auch so viele neue Songs gibt, die live einen Platz in der Setlist finden müssen“, so Leo. „Viele der alten Nummern liegen mir allerdings extrem am Herzen und werden immer ein Teil von mir sein. Also habe ich mich entschlossen, sie noch einmal neu aufzunehmen und sie in einem frischen, neuen Gewand noch einmal ins Zeitgeschehen zu holen.“

Wie gut das funktioniert, stellten CoreLeoni im Rahmen einer ausführlichen Tour letztes Jahr unter Beweis. Medien und Fans waren gleichermaßen voll des Lobes. Und auch bei den Musikern selbst begann eine Flamme zu lodern, die keine Zweifel ließ: eine Fortsetzung von CoreLeoni ist obligatorisch.

„Es sind so viele schöne Erinnerungen dadurch neu aufgeflammt und das besondere Gefühl, das uns während unserer Anfangstage begleitete, erwachte komplett neu zum Leben."

Der Tessiner gilt als einer der besten Rockgitarristen international und ist bei Gotthard Teil der aktuell erfolgreichsten Schweizer Band. Jedes Studioalbum nach dem Debüt erreichte im Heimatland Platz 1 der Charts, alle Alben wurden mit Mehrfach-Platin ausgezeichnet. Die Band erhielt außerdem einen Diamond Award für mehr als 1 Million verkaufte Alben alleine in der Schweiz. Gitarrist Jgor Gianola war in den Anfangsjahren ebenfalls Mitglied von Gotthard bevor er zu U.D.O., der Band um Musik-Legende und ex-Accept-Sänger Udo Dirkschneider und zur Band von Norweger Jorn Lande wechselte. Auch Drummer Hena Habegger ist Gründungsmitglied von Gotthard. Im letzten Jahr verwirklichte er sich einen Traum und eröffnete im Tessin eine Schlagzeugschule. Sänger Ronnie Romero stammt aus Chile und ist Gründungsmitglied der spanischen Gruppe Lords Of Black. Seit 2016 singt er bei Rainbow, der legendären Gruppe um Ritchie Blackmore und erfüllte sich damit einen lange gehegten Traum. Mit Rainbow war er kürzlich auf Stadiontour und blickt auf etliche große Festival-Shows wie beispielsweise beim Monsters Of Rock zurück. Bassist Mila Merker ist im Schweizerischen Bellinzona geboren und ist ein langjähriger Weggefährte und Freund von Leo und Jgor. Er ist auch bei der technisch anspruchsvollen Melodic Death Metal Band Soulline aktiv.

28.11.2019 Siegburg, Kubana

Band: www.coreleoni.com
Veranstalter: www.itm-agency.com
Label: www.afm-records.de

Quelle: www.rosenheim-rocks.de
Foto (c) Marco Stalder

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Ende Juni startet das Zentrum für Alte Musik Köln sein Live-Programm mit vielen Neukreationen und zahlreichen Nachhol-Konzerten.

350 fb0c372bbfe8e952c1a31ddd0298e6d2Nicht nur das 10. Kölner Fest für Alte Musik im März musste Corona-bedingt ausfallen, sondern auch alle weiteren zamus-Live-Veranstaltungen.
Nun kann das zamus neue Ad-hoc-Konzerte präsentieren sowie seine kreative Konzertreihe zamus: unlimited fo...


weiterlesen...

19.06.- 02.08.2020 Ausstellung KLAUS HANS FINDL „Das rote Telefon“ Neue Bilder - Englischrot

20200511 195800 1Die neuen Bilder von Klaus Hans Findl basieren auf zwei Vorgaben, die sich gegenseitig ergänzen und sozusagen aus zwei Richtungen aufeinander zuwachsen.

1. Ausgedachte oder vorgefundene sprachliche Formulierungen dienen dem Künstler als Anweisung,...


weiterlesen...

Corona-Virus: 64 Erkrankte in Köln

stadt Koeln Logo2.419 Personen konnten bisher als genesen aus der Quarantäne entlassen werden

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Dienstag, 23. Juni 2020, 15.30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 2.585 bestätigten Corona-Virus-Fall. 17 Pers...


weiterlesen...

Kapitalanlagen nur noch nachhaltig und klimafreundlich

stadt Koeln LogoStadt Köln legt ambitionierte Anlagerichtlinien für Geld- und Kapitalanlagen vor

Die Stadt Köln hat im vergangenen Jahr den Klimanotstand ausgerufen und das Ziel zur Weiterentwicklung Kölns zur "Klimaneutralen Kommune 2050" formuliert. Obwohl Geld...


weiterlesen...

Heute in der Politikstunde: Volksaufstand in der DDR – der 17. Juni 1953

bPb LogoEine Senkung von Arbeitsnormen, die Freilassung politischer Häftlinge, der Rücktritt der SED-Regierung, freie Wahlen und die Einheit Deutschlands: Mutig traten Ostdeutsche am 17. Juni 1953 in der ganzen DDR für diese Ziele ein. Die Hoffnungen der ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Event-Tipp

Brings-Fieber im Sauerland: Kölsche Jungs spielen am Samstag in der neu geschaffenen Drive-in-Arena in Olpe

Brings Olpe honorarfreiKöln, 30. Juni 2020 – Das Sauerland ist im Brings-Fieber. Am 4. Juli spielen die kölschen Jungs in der neu geschaffenen Drive-in-Arena in Olpe.

Es stehen 400 Stellplätze zur Verfügung, in die Ordner vor Ort einweisen. Der Veranstalter hält sich da...


weiterlesen...

Ausstellung -"Clara Kaesdorf - Fashion meets Art"

image 23 06 20 11 10Bei ihren Collectionen achtet Clara Kaesdorf besonders darauf, die Schnitte möglichst schlicht und alltagstauglich zu gestalten. Zeitlose Lieblingsstücke zu denen man gerne greift und die dennoch immer außergewöhnlich sind.

Auch die Nachhaltigkeit...


weiterlesen...

Digitales Stadtgespräch Bezirk Mülheim

bilder oberbuergermeister reker stadtgespraeche stadtgesräch web quadrat 480 320Bürgerinnen und Bürger diskutieren online mit Oberbürgermeisterin Reker

Oberbürgermeisterin Henriette Reker lädt Interessierte am Donnerstag, 2. Juli 2020, 18 bis 19.15 Uhr, zum Stadtgespräch für den Bezirk Mülheim ein. Der Bürgerdialog unter dem ...


weiterlesen...

Spektakulärer Erfolg der Aktion “Night of Light” als Appell an die Deutsche Bundesregierung zur Rettung der Kulturbranche:
Rund 9.000 Gebäude bundesweit in Rot illuminiert

NightOfLight2020 AdamHallGroup ExperienceCenter Neu Anspach mBigCityBeats WORLD CLUB DOME “Night of Light” Edition:
Superstar-DJs wie Paul van Dyk, Gestört aber GeiL, Le Shuuk spielen für guten Zweck – über 20 Mio. Gesamt-Reichweite

„Nach diesem Leuchtsignal müsste der Politik doch ein Licht aufgehen“, sagt ...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Panoramen - der 23ten Kunsttage Rhein-Erft 2011Video Kunst und Kultur
Kunsttage_rhein_erft

47 Künstlerinnen und Künstler, überwiegend aus dem Rheinland, aber auch aus ganz Deutschland, prä...


weiterlesen

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Juli 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5
week 28 6 7 8 9 10 11 12
week 29 13 14 15 16 17 18 19
week 30 20 21 22 23 24 25 26
week 31 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.