das Kultur und Nachrichtenmagazin

Anke Engelke, Sebastian Schipper und Maryam Zaree sind in der Amnesty-Jury bei der Berlinale 2020

amnesty logoBERLIN, 27.01.2020 – Zum ersten Mal besteht die Jury für den Amnesty-Filmpreis der Berlinale aus vier Mitgliedern: Neben Amnesty-Generalsekretär Markus N. Beeko werden Schauspielerin und Moderatorin Anke Engelke, Regisseur und Schauspieler Sebastian Schipper sowie Schauspielerin und Filmemacherin Maryam Zaree den Film aus dem Programm der Berlinale auswählen, der sich auf herausragende Art und Weise mit einem menschenrechtlichen Thema auseinandersetzt.

„Filme unterhalten, klar, sie bringen uns Menschen und Geschichten näher, auch klar, aber immer wieder konfrontieren sie uns mit dem, was wir übersehen oder gar nicht kennen“, sagt Engelke. „Wenn Menschenrechte und Menschenrechtler bedroht sind, kann und muss Film erinnern und sensibilisieren. Ich danke für die Einladung in die Amnesty-Jury und freue mich auf unangenehme Wahrheiten und engagierte Zuversicht.“

Juror Schipper sagt zu seiner Arbeit für Amnesty: „In einer Welt, in der Diskussionen fast nur noch schreiend geführt, Argumente ausschließlich auf die eigene Überzeugung hin überprüft werden und Werte wie Demokratie und Humanismus plötzlich zur Disposition gestellt werden, hat Amnesty International das eigentlich Unmögliche geschafft: eine klare und bedeutsame Stimme der Vernunft und der überparteilichen Gerechtigkeit zu bleiben, ohne dabei gestrig oder überholt zu wirken.“

„‚Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.‘ In Zeiten der Polarisierung, in denen jede Seite die Wahrheit für sich beansprucht, ist Artikel 1 der Menschenrechte für mich immer wieder der ethische Kompass, an dem sich unsere Taten und Worte messen müssen“, sagt Zaree. „Großartige Filme halten dieses Versprechen. Sie fordern uns auf, unsere Perspektive und unser Herz zu erweitern und uns in unserem gemeinsamen Menschsein in der Welt zu erkennen.“

„Mit Filmen lassen uns Autorinnen und Autoren, Regisseurinnen und Regisseure, Produzentinnen und Produzenten und Schauspielerinnen und Schauspieler kaum vorstellbare Menschenrechtsverletzungen wie Folter, Verfolgung oder psychologische Unterdrückung fast hautnah erleben – und sie erzählen die wichtigen Geschichten von Hoffnung, Mut und Entschlossenheit“, sagt Amnesty-Generalsekretär Beeko. „Dies ist wichtig in Zeiten, in denen das Grundprinzip ‚Gleiche Rechte für alle Menschen‘ angegriffen wird, in denen Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtler weltweit bedroht, verfolgt und getötet werden. Wir alle können und müssen Menschenrechte verteidigen und Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtverteidiger unterstützen – Filme haben die Macht, uns daran zu erinnern.“

Der Gewinner des Amnesty International Filmpreises wird am 29. Februar 2020 (Samstag) zum 16. Mal auf der Preisverleihung der unabhängigen Jurys der Berlinale gekürt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis soll Filmschaffende ermutigen, ihre Arbeit den Menschenrechten zu widmen.

Quelle: www.amnesty.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

Rhodes released endlich einen neuen Song!

rhodesUK-Singer-Songwriter David Rhodes ist wieder zurück mit der ersten Single "This shouldn't work" seiner neuen EP "I'm not ok", die im Sommer erscheinen wird.

Seit seinem letzten Album "Wishes", inkl. der Hitsingle "Let it all go" feat. Birdy, ist R...


weiterlesen...

You Silence I Bird veröffentlichen mit "Hanging On" den zweiten Vorboten ihrer EP

hanging onDie Braunschweiger Jungle-Pop Band You Silence I Bird liefert mit ihrer neuen Single "Hanging On" ein luftleichtes Stimmungsschmankerl.

Hängengeblieben auf den Sorgen des Alltags, dem Gefühl des nicht Vorankommens, der Selbstzweifel, von denen es ...


weiterlesen...

857. bestätigter Fall in Köln - Stadt appelliert: Physische Kontakte zu älteren Menschen strikt meiden!

stadt Koeln LogoZur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Montag, 23. März 2020, 16 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 857. bestätigten Corona Virus Fall. 30 dieser Infizierten befinden sich derzeit in stationärer Quarantäne (davon halten sich je...


weiterlesen...

Kontor Sports liefert perfekten Soundtrack für #HomeWorkout

Playlist Cover Kontor SportsHamburg, 20. März 2020: Regelmäßig Sport zu treiben, trägt dazu bei das Immunsystem zu stärken und ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. Dass sich Musik positiv auf das Trainingsergebnis auswirkt, ist ebenfalls hinlänglich bekannt. Kontor Re...


weiterlesen...

Museen erweitern ihr digitales Programm - Spezielles Angebot über die Social-Media-Kanäle verfügbar

din a4 c museen derUm eine schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, bleibt das Museum Lud­wig bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, für die Öffentlichkeit geschlossen. Aber die Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter sind weiterhin ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku in Köln

1.431 bestätigte Fälle in Köln

stadt Koeln Logo14 Todesfälle - Physische Kontakte zu älteren Menschen strikt meiden

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Dienstag, 31. März 2020, 15:30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 1431. bestätigten Corona-Virus-Fall.

109 Corona-Patie...


weiterlesen...

Bleiben Sie zu Hause! Digitalangebot der Stadtbibliothek für alle Kölnerinnen und Kölner

bilder stadtbibliothek 16 9zb eingang 768Die Stadtbibliothek unterstützt den Aufruf der Stadt Köln und der Bundesregierung, möglichst zu Hause bleiben und nur in wirklich wichtigen Fällen das Haus zu verlassen. Ab Samstag, 21. März 2020, bleibt daher auch die Außenrückgabe der Zentralbib...


weiterlesen...

Corona-Virus: 301. bestätigter Fall in Köln

stadt Koeln LogoStadt setzt Erlass des Landes zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen um.

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Montag, 16. März 2020, 15 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 301. bestätigten Corona-Virus-Fall. Neun dieser In...


weiterlesen...

586. bestätigter Fall in Köln

stadt Koeln LogoStadt verbietet das Grillen und Shisha-Rauchen auf öffentlichen Flächen

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Donnerstag, 19. März 2020, 16 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 586. bestätigten Corona-Virus-Fall. Neun dieser Inf...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO Portrait der Künstlerin Eneida Perez de LückeVideo Kunst und Kultur
Eneida_02

"Das wesentliche beim Schachspielen ist genauso wie beim Buddhismus...seinen Geist zu beherrschen...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5
week 15 6 7 8 9 10 11 12
week 16 13 14 15 16 17 18 19
week 17 20 21 22 23 24 25 26
week 18 27 28 29 30

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.