das Kultur und Nachrichtenmagazin

Auf Initiative des EXIT Festivals verpflichtet sich Serbien, fast 1 Milliarde Bäume zu pflanzen, um den Klimawandel zu bekämpfen

GreenRevolutionDass Musik tatsächlich dazu beitragen kann, die Gesellschaft zu verändern, ist keine neue Idee für EXIT, das preisgekrönte Musikfestival, das vor zwei Jahrzehnten als Jugendbewegung für Frieden und Freiheit in Serbien und auf dem Balkan begann. Zwanzig Jahre später hat die serbische Regierung gerade die Initiative Green R:Evolution von EXIT verabschiedet, in der das Festival, das von mehreren lokalen Umweltorganisationen unterstützt wird, die massive Aufforstung fordert, womit die Waldfläche des Landes um fast 50% erhöhen werden soll. Die serbische Regierung hat begonnen, strategische Pläne für massive, landesweite Anpflanzungsmaßnahmen zu entwickeln, nach denen die Waldfläche Serbiens voraussichtlich von derzeit 28% auf mindestens 40% der Gesamtfläche des Landes ansteigen soll. Ein Anstieg in dieser Größenordnung bedeutet, dass die Regierung zugesagt hat, in den kommenden Jahren fast 1 Milliarde Bäume zu pflanzen:

"Serbien ist bereit, seinen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels zu leisten. Wir setzen uns für einen europäischen Green Deal ein und hoffen, mit der Unterstützung unserer EU-Partner dieses sehr ehrgeizige Ziel zu erreichen", sagte die serbische Premierministerin Ana Brnabić bei dieser Gelegenheit.

Die Pläne vom EXIT Festival sollen hier noch nicht aufhören. Dies wird nur als erster Schritt für das Heimatland betrachtet, das wahre Ziel des Festivals besteht darin, diese Initiative auf globaler Ebene voranzutreiben. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass die Entwaldung allein zu einem Anstieg der gesamten Kohlendioxidemissionen führt, der größer ist, als der gesamte Transport zusammen! Es wird geschätzt, dass der Anstieg der Wiederaufforstung des Planeten von derzeit 30% auf mindestens 40% der Erdoberfläche ein Schlüsselfaktor für andere Bemühungen sein könnte, um das globale Ziel der Netto-CO2-Emissionen bis 2050 zu erreichen. Das EXIT Festival wurde kürzlich von der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, bei der Wiederaufforstung des Berges Fruška Gora in Serbien unterstützt. In ihrem offenen Brief betonte sie, dass Umweltschutz die höchste Priorität der Europäischen Union ist, und kündigte die Green Deal-Initiative an, die darauf abzielt, Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen.

Um mehr zu diesem Ziel beizutragen, plant das EXIT Festival, bei seiner großen 20-jährigen Jubiläumsausgabe vom 9. bis 12. Juli 2020 in der Petrovaradin-Festung in Novi Sad zahlreiche Umweltorganisationen der ganzen Welt zu versammeln und sichtbar zu machen. Sie werden im Rahmen des EXIT Festival-Projekts LIFE STREAMS zusammengeführt. Zum ersten Mal in der Festivalwelt bieten die Live-Streams zusätzliches Filmmaterial mit Umweltvideos und Nachrichten. Neben der Sensibilisierung für den Klimawandel und die Umweltkrise können Zuschauer aus aller Welt eine Organisationen auswählen, an die sie direkt spenden möchten. Auf diese Weise können die Menschen ihre lokalen Umweltorganisationen nominieren und unterstützen. EXIT plant Life Stream als Open-Source-Plattform zu entwickeln und mit anderen Festivals und Veranstaltungen zu teilen, die ebenfalls die Sache unterstützen möchten. Die Pilotausgabe von Life Stream wurde im vergangenen Oktober in Amsterdam während der ADE mit einem speziellen DJ-Set des führenden Breakthru-Duos Artbat und der Unterstützung von Greenpeace gestartet.

Die Umweltbotschaft des EXIT Festivals stand von Anfang an im Vordergrund. Nachdem EXIT zweimal Aktivisten des Stammes der „Standing Rock“ auf seiner Hauptbühne präsentiert hat, wird es auch 2020 Aktivisten von führenden globalen Umweltorganisationen ins Rampenlicht stellen. Das Festival wird Jugendliche aus der ganzen Welt einladen, sich dem Kampf für die Erhaltung allen Lebens auf der Erde anzuschließen, mit der Botschaft, dass wir nur vereint eine echte Veränderung bewirken können.

Mehr zum Green R: Evolution finden Sie hier: https://www.zelenarevolucija.org/en

Quelle: www.berlinieros.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Die Wahrnehmung von Risiken in der Corona-Krise - Befragung der TH Köln

TH KölnInfizierten-Fallzahlen, Verdopplungszeiten, Beträge staatlicher Rettungspakete: Die Corona-Krise konfrontiert die Bevölkerung mit Wahrscheinlichkeiten, exponentiellem Wachstum und großen Zahlen. Aber sind die Menschen überhaupt in der Lage, in sol...


weiterlesen...

Um Familien zu entlasten: Mal-Wettbewerb: „Familie gewinnt“

familie gewinntKöln, 27.03.2020. Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln ruft in der gegenwärtigen Zeit alle Kinder auf, sich mit einem tollen Familienbild am Mal-Wettbewerb „Familie gewinnt“ zu beteiligen. „Zeigt uns, was ihr gerade ohne Kindergarten o...


weiterlesen...

Home-Office im Kontext der Corona-Pandemie - TH Köln startet Ad-hoc-Befragung

TH KölnBisher war Home-Office für viele Unternehmen überwiegend ein Mittel der Personalgewinnung und Mitarbeiterzufriedenheit. Durch die Corona-Pandemie ist es zu einer Notwendigkeit geworden. Sie trifft in dieser Dimension Firmen wie Arbeitnehmerinnen u...


weiterlesen...

„50 Johr Bläck Fööss“! Mit dem Direktor und dem Kurator durch die Jubiläumsausstellung

48221 2483344 loAufgrund der aktuellen Coronakrise konnte die Jubiläumsausstellung "50 Johr Bläck Fööss" im Kölnischen Stadtmuseum am 20. März 2020 leider nicht eröffnet werden. Doch es gibt gute Nachrichten für alle enttäuschten Fans: Mit kurzen unterhaltsamen V...


weiterlesen...

You Silence I Bird veröffentlichen mit "Hanging On" den zweiten Vorboten ihrer EP

hanging onDie Braunschweiger Jungle-Pop Band You Silence I Bird liefert mit ihrer neuen Single "Hanging On" ein luftleichtes Stimmungsschmankerl.

Hängengeblieben auf den Sorgen des Alltags, dem Gefühl des nicht Vorankommens, der Selbstzweifel, von denen es ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku in Köln

1.748 bestätigte Fälle in Köln

stadt Koeln LogoBisher 27 Todesfälle – Trotz schönen Wetters Kontaktverbot beachten!

Zur aktuellen Lage: Mit Stand, Samstag, 4. April 2020, 16 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 1.748. (Vortag 1.715) bestätigten Corona-Virus-Fall.

131 Corona...


weiterlesen...

Der SILK MOB genießt das gute Leben im Chill-Hideout

silk mobDeutschsprachiger HipHop erstickt beim Kauen des Playlisten-Einheitsbreis an seiner Monotonie, während die Kohle des Shishabar-Sounds weiter fröhlich scharlachrot glüht. Ganz klar: Deutschrap braucht wieder mehr spannende Projekte, mehr Mut zum Mu...


weiterlesen...

Teamplayer gesucht - Ordnungsdienst startet Bewerberkampagne

stadt Koeln LogoAuf den städtischen Informationsanlagen startet ab heute, Dienstag, 31. März 2020, die neue Bewerberkampagne des Ordnungsdienstes der Stadt Köln. Der Ordnungsdienst macht damit auf die Möglichkeit des Quereinstiegs für Berufsfremde aufmerksam. Ben...


weiterlesen...

1.161 bestätigte Fälle in Köln

stadt Koeln LogoSiebtes Todesopfer – Physische Kontakte zu älteren Menschen strikt meiden!

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Freitag, 27. März 2020, 15:30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 1.161. bestätigten Corona-Virus-Fall. 52 dieser ...


weiterlesen...

lebeART Video

Video-Interview mit Andreas Kümmert in ConcertVideo Musik
andreas k  mmert

Köln - Mülheim (dc). Die Galerie Graf Adolf und Köln InSight präsentierten am Samstag, den 27. Mä...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5
week 15 6 7 8 9 10 11 12
week 16 13 14 15 16 17 18 19
week 17 20 21 22 23 24 25 26
week 18 27 28 29 30

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.