das Kultur und Nachrichtenmagazin

In Peking erfundene Lügen werden in Deutschland verbreitet

csm KRC003 Titel2 6e733f2b08Es gibt viele Deutsche, die Lügen aus Peking verbreiten, aus welchem Grund auch immer. Seit 2003 habe ich bewusst etliche Wasserträger für Peking persönlich entlarvt. Leider werden diese skrupellosen Prominenten wie z.B. Henry Kissinger in den deutschen Hauptmedien positiv betrachtet. Die Opfer oder Gegner des KPC-Regimes haben nur Verachtung für Henry Kissinger und Co.. Jedenfalls fühle ich mich verpflichtet, die chinesischen Freiheitskämpfer beim Widerstand gegen die westlichen Komplizen der Kommunistischen Partei Chinas zu unterstützen.

Aktuelle Lügen made in Peking werden in Deutschland in folgender Form verbreitet: „40 Jahre Reform und Öffnung Chinas - Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und China - Stand und Perspektive“. Zu dieser Propagandaveranstaltung teilte am 19. November 2018 ein grüner deutscher Politiker per Twitter mit: "Chinas Botschafter Shi Mingde: Wir sind für 128 Länder der größte Handelspartner geworden. Und auch sonst gibt es lauter Superlative. Und die Öffnung Chinas wird auch immer weiter gehen."

Durch chinesische Kritiker habe ich am 24. November davon erfahren und antwortete darauf: „Wissen Sie nicht, dass Diplomaten aus Rotchina grundsätzlich als Berufslügner gelten!? Man darf sich nicht weiter von ihm betrügen lassen. Im folgenden Beitrag habe ich ihn und seinen deutschen Kosmetiker vorgestellt“.

Über den genannten KP-Botschafter Shi Mingde wurde im deutschsprachigen Raum immer positiv berichtet. Ich habe immer wieder versucht, die Medien wie z.B. Deutschlandfunk daraufhin zu kontaktieren, um ein Gegeninterview anzubieten. Leider ist es mir bis heute nicht gelungen, Lügen made in Peking dort zu enttarnen, wo sie verbreitet worden sind. Dennoch habe ich im Rahmen meiner Möglichkeit alles getan, was mir in den Sinn kam.

So habe ich extra einige Deutsche vorgestellt, die von den Kommunisten als “Schwiegersöhne Chinas” bezeichnet worden sind. Einer davon dient Shi Mingde als Medienpartner. Seine Berichte tragen die Überschriften “Peking entsendet einen Deutsch-Profi nach Österreich” und “China schickt seinen besten Mann nach Deutschland”. Dabei stellt Shi ein typisches Beispiel dafür dar, dass der erste Premier der VR China Zhou Enlai talentierte Chinesen von Kindheit an zu Werkzeugen der KP trainieren ließ. Zhou wurde 1921 als Student in Berlin Kommunist und importierte später den sowjetischen KGB nach China. Ohne Zhou hätte der Despot Mao Zedong weder den Krieg gegen die Republik China, noch den bis zu seinem Tod geführten Machtkampf innerhalb der KP gewonnen. Zhou trug maßgeblich dazu bei, dass mindestens 80 Millionen Chinesen durch den kommunistischen “Klassenkampf” zu Tode kamen und Diplomaten aus der VR China grundsätzlich als Berufslügner gelten.

Gott sei Dank leben die deutschsprachigen Leser in Freiheit und lassen sich nicht leicht betrügen. Kritische Leser wissen, wie man mit Propaganda-Berichten umgeht. Zu dem ersten genannten Bericht in “Der Standard” fragte der erste Kommentator nach “Falun Gong” und ob der “Deutsch-Profi” auch in den Wiener Stadtpark kommt? Denn dort gibt es Österreicher, die Falun Gong üben, während Chinesen wegen des Praktizierens von Falun Gong durch Folter oder Organraub umgebracht werden. Der zweite Kommentator schrieb unter der Überschrift “so ein sympathischer Kerl”: “seit einiger Zeit habe ich eine LobbyingPhobie. Zur Beruhigung sage ich mir 108x vor: Der Standard hat für diesen Artikel kein Geld bekommen”. http://derstandard.at/1280984582056/Peking-entsendet-einen-Deutsch-Profi-nach-Oesterreich

Was die Propagandisten mit Parolen wie „40 Jahre Reform und Öffnung Chinas“ zu vertuschen haben, sind 40 Jahre westliche Infusionen für ein Terror-Regime, das mindestens 80 Millionen Menschen umgebracht hat. Ohne die Kollaborateure aus dem Westen wäre beispielsweise das KPC-Regime gar nicht in der Lage gewesen, systematisch Organraub zu begehen.

In den 40 Jahren hat sich das KPC-Regime mit Unterstützung aus dem Westen von einem stalinistischen Regime zu einem expandierenden Terror-Regime à la Hitler entwickelt, das die Welt unterwandert und bedroht.
Gott sei Dank sind Amerikaner wie z.B. Ethan Gutmann und Peter Navarro zu der selben Erkenntnis gekommen, wie ich. Ihr Werk „The Slaughter“ und „Death by China“ werden immer mehr Leser aufwecken!

Mehr zu den “Schwiegersöhne Chinas” lesen Sie bitte: https://konfuziusinstituteundliuxiaobo.wordpress.com/2012/12/05/was-fur-schwiegersohne-gibt-es-in-deutschland/

Quelle Text: XU Pei / http://xu-pei.bluribbon.de/willkommen-welcome/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

You have no rights to post comments

weitere Beiträge

Event-Tipp

Stephan Masurs Varietespektakel - Le Cirque 17. Juli bis 10. August 2019 im Senftöpfchen-Theater Köln

masurHurra, im Sommer 2019 feiert Masurs Varietespektakel sein 15-jähriges Jubiläum im Senftöpfchen mit neuem Programm!

Le Cirque ist eine Geschichte vom Zirkus mit  Artisten, Emotionen Attraktionen in einer charismatisch, faszinierenden Zirkuswelt mit...


weiterlesen...

07.05.2019 Demokratischer Neuanfang und Neues Bauen im Rheinland

eine stunde„Die Politik ist eine dunkle Sache, schauen wir zu, daß wir etwas Licht hineinbringen“, mit dieser Bemerkung machte der Architekt Hans Schwippert 1949, dem so bedeutungsvollen Jahr der Konstituierung der BRD, auf die belastete, zugleich aber auch ...


weiterlesen...

Bebauungsplanverfahren auf dem Weg - Siedlung Schlebuscher Weg soll zukunftsfähiges Wohnquartier werden

quartier schlebuscher wegDie LEG Rheinland Köln GmbH (LEG) ist im Stadtteil Höhenhaus im Bereich des Schlebuscher Wegs Eigentümerin von mehr als 200 Wohnungen. Die 43 Häuser, verteilt über ein Areal von rund vier Hektar, werden aktuell nicht mehr zeitgemäß genutzt. Die An...


weiterlesen...

Kulturraum Friedhof 2025 - Welche Ideen haben Bürgerinnen und Bürger für die 55 städtischen Friedhöfe?

bilder buergerbeteiligung 3 2menschen mit pfeil und pinselstrich weniger rand 320Bürgerinnen und Bürger können Ideen und Anregungen formulieren, ob und wie sie sich eventuell zusätzliche Nutzungen auf den 55 städtischen Friedhöfen vorstellen können. Die Stadt Köln führt eine Öffentlichkeitsbeteiligung für das Entwicklungskonze...


weiterlesen...

"Kölle putzmunter" 2019 - Kölnerinnen und Kölner sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen

kölle putzmunterZum Auftakt der diesjährigen Rundum-sauber-Aktion "Kölle putzmunter" trafen sich am Mittwoch, 3. April 2019, Umweltdezernent Dr. Harald Rau sowie weitere Vertreter der Veranstaltungsgemeinschaft von AWB Köln, Abfallentsorgungs- und Verwertungsgese...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

MRS. GREENBIRD sind zurück mit neuem Album, neuem Programm und neuem Sound

greenbirdDas Folk Pop Duo aus Nippessippi reitet wieder die Radiowellen mit ihrer neuen Single „Morals“, der letzte Vorbote zum neuen Album „Dark Waters“.
Der Song klingt anders, als Alles, was das Duo je produziert hat. Und doch klingt es unverwechselbar n...


weiterlesen...

Museum sucht Leihgeber von Kuriositäten - Wallraf startet Jubiläumsjahr mit „Rembrandt-Mania“

rembrandMit einer ungewöhnlichen Aktion startet das Wallraf-Richartz-Museum seinen vielfältigen Veranstaltungsreigen zum 350. Todestag des Malers Rembrandt Harmenszoon van Rijn (geboren am 15. Juli 1606 in Leiden; gestorben am 4. Oktober 1669 in Amsterdam...


weiterlesen...

Ans Licht: Ökumenischer Kreuzweg der Jugend fragt wo du bist?

kath jugendagenturKöln, 05.04.2019. Am 12.04.2019 machen sich um 18:00 Uhr junge Menschen auf und gehen den traditionellen Jugendkreuzweg durch die Kölner Innenstadt. Zum 7. Mal ziehen rund 100 Jugendliche los und machen dabei Halt an unterschiedlichen Stationen.

T...


weiterlesen...

Marina Marx auf Tour - 27.04.2019 in Köln

Marina MarxWer diese Stimme hört, kriegt sie nicht mehr aus dem Kopf. Rau, zärtlich und mit ganz viel Leidenschaft bringt Marina Marx 100% das rüber, was sie fühlt – was wir alle fühlen. Denn das Leben besteht nicht nur aus rosarotem Weichzeichner: Uns beweg...


weiterlesen...
BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Freitag, 26.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

CRGH032.jpg
Freitag, 26.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Freitag, 26.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Samstag, 27.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Samstag, 27.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Sonntag, 28.Apr 11:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

tua_2019_a4.jpg
Sonntag, 28.Apr 11:00 - 17:00 Uhr
Trödel unterm Adler

kommenden sonntag.jpg
Sonntag, 28.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Kultursonntag Halle Zollstock

CRGH032.jpg
Dienstag, 30.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Dienstag, 30.Apr 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

lebeART Video

making of Settebello pneumatic sculptures von Franz Bahr am 22.08.2010Video Kunst und Kultur
settebello_oben

Franz Bahr – zu den bekannten Vertretern der postmedialen Skulptur im Rheinland zählend – experim...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5 6 7
week 15 8 9 10 11 12 13 14
week 16 15 16 17 18 19 20 21
week 17 22 23 24 25 26 27 28
week 18 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok