das Kultur und Nachrichtenmagazin

Ist Angela Merkel (1954-) eine Katastrophe für Deutschland? - Zum dreißigsten Jahrestag des Mauerfalls in Berlin

Xu Pei KolumneEin deutscher Verfassungspatriot pakistanischer Herkunft, Feroz Khan (1991-), hält Angela Merkel für „eine absolut verantwortungslose, machtbesessene und selbstgerechte Regentin, ein Meister der Manipulation und maßgeblich mitschuldig am unendlichen Leid vieler Deutsche“. Khan ist auch aufgefallen, dass Merkel „nicht einmal das Wort Deutsche aussprechen“ und „ihre eigenen Landsleute benennen“ könne.

Feroz Khan, Sohn einer ehemaligen Flüchtlingsfamilie in Frankfurt, bestätigt mich in meiner Auffassung als Exilchinesin in Köln. Wegen Angela Merkel bzw. ihrer Politik sind schon etliche Deutsche ins Ausland geflohen, aber ich möchte lieber Deutschland verteidigen, das ich lieb gewonnen habe, wie Khan. Ohne mein Promotionsstudium an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf wäre ich nicht in der Lage gewesen, die kommunistische Diktatur zu durchschauen und mich von ihrer Indoktrination zu befreien.

Angela Merkel hat vor dem Mauerfall auch in einer kommunistischen Diktatur gelebt und sich mit dem SED-Regime arrangiert. Andernfalls hätte sie weder studieren noch promovieren dürfen. Sie musste den Marxismus-Leninismus studieren, um einen Doktortitel in der Physik zu erwerben. Das muss man bis heute in der VR China machen, weswegen ich mich nach meinem Deutschstudium lieber um einen Studienplatz in Deutschland bewarb.

Merkel hat in der DDR das kommunistische Neusprech, also ein sprachliches Lügensystem, gut gelernt und trat der kommunistischen Jugendorganisation bei, die den betrügerischen Namen „Freie Deutsche Jugend“ trug. Dabei war ihr Vater Pfarrer, der Gott dienen sollte, während Kommunisten Gott ablehnen und alle echten Gläubigen verfolgen. Man muss schizophren sein, wenn man solche Widersprüche in sich trägt. Merkel engagierte sich sogar an der Akademie der Wissenschaften der DDR in ihrer FDJ-Gruppe für „Agitation und Propaganda“, eine Position, die sie selbst als die einer „Kulturreferentin“ beschönigte. Aus eigener Erfahrung führe ich eine solche Verlogenheit von Merkel, die auch Feroz Khan festgestellt hat, auf ihre SED-Prägung und -Affinität zurück, andernfalls würde sie sich von dem Bruderstaat des ehemaligen SED-Regimes in meiner Heimat fernhalten wie ich.

Exilchinesen nehmen Merkel übel, daß sie bislang das Terror-Regime in Peking mit 12 Besuchen hofiert hat, während die Widerstandskämpfer gegen Merkels „strategischen Partner“ ihre Lieben in der Heimat nicht besuchen dürfen.

Merkel als Nutznießerin des SED-Regimes trug nicht dazu bei, Berlin von einer Mauerstadt zu einer offenen Weltstadt zu verändern, aber mit ihrer vierzehnjährigen Unterstützung hat sich das KP-Regime in Peking durch Raubbau am Volk und Land so bereichert, dass es sich erlaubt, die Welt zu korrumpieren und die Weltstadt Hongkong zu terrorisieren.

Infolgedessen hat mich die Abrechnung von Feroz Khan mit Merkel gefreut. Ich möchte sie hiermit allen Mitbürgern ans Herz legen, die nach Wahrheit streben:

Quelle Text: XU Pei - http://xu-pei.bluribbon.de/willkommen-welcome/

Ein deutscher Verfassungspatriot pakistanischer Herkunft, Feroz Khan (1991-), hält Angela Merkel für „eine absolut verantwortungslose, machtbesessene und selbstgerechte Regentin, ein Meister der Manipulation und maßgeblich mitschuldig am unendlichen Leid vieler Deutsche“. Khan ist auch aufgefallen, dass Merkel „nicht einmal das Wort Deutsche aussprechen“ und „ihre eigenen Landsleute benennen“ könne. 

 

Feroz Khan, Sohn einer ehemaligen Flüchtlingsfamilie in Frankfurt, bestätigt mich in meiner Auffassung als Exilchinesin in Köln. Wegen Angela Merkel bzw. ihrer Politik sind schon etliche Deutsche ins Ausland geflohen, aber ich möchte lieber Deutschland verteidigen, das ich lieb gewonnen habe, wie Khan. Ohne mein Promotionsstudium an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf wäre ich nicht in der Lage gewesen, die kommunistische Diktatur zu durchschauen und mich von ihrer Indoktrination zu befreien.   

 

Angela Merkel hat vor dem Mauerfall auch in einer kommunistischen Diktatur gelebt und sich mit dem SED-Regime arrangiert. Andernfalls hätte sie weder studieren noch promovieren dürfen. Sie musste den Marxismus-Leninismus studieren, um einen Doktortitel in der Physik zu erwerben. Das muss man bis heute in der VR China machen, weswegen ich mich nach meinem Deutschstudium lieber um einen Studienplatz in Deutschland bewarb. 

 

Merkel hat in der DDR  das kommunistische Neusprech, also ein sprachliches Lügensystem, gut gelernt und trat der kommunistischen Jugendorganisation bei, die den betrügerischen Namen „Freie Deutsche Jugend“ trug. Dabei war ihr Vater Pfarrer, der Gott dienen sollte, während Kommunisten Gott ablehnen und alle echten Gläubigen verfolgen. Man muss schizophren sein, wenn man solche Widersprüche in sich trägt. Merkel engagierte sich sogar an der Akademie der Wissenschaften der DDR in ihrer FDJ-Gruppe für „Agitation und Propaganda“, eine Position, die sie selbst als  die einer „Kulturreferentin“ beschönigte. Aus eigener Erfahrung führe ich eine solche Verlogenheit von Merkel, die  auch  Feroz Khan festgestellt hat, auf ihre SED-Prägung und -Affinität zurück, andernfalls würde sie sich von dem Bruderstaat des ehemaligen SED-Regimes in meiner Heimat fernhalten wie ich.   

 

Exilchinesen nehmen Merkel übel, daß sie bislang das Terror-Regime in Peking mit 12 Besuchen hofiert hat, während die Widerstandskämpfer gegen Merkels „strategischen Partner“ ihre Lieben in der Heimat nicht  besuchen dürfen. 

 

Merkel als Nutznießerin des SED-Regimes trug nicht dazu bei, Berlin von einer Mauerstadt zu einer offenen Weltstadt zu verändern, aber mit ihrer vierzehnjährigen Unterstützung hat sich das KP-Regime in Peking durch Raubbau am Volk und Land so bereichert, dass es sich erlaubt, die Welt zu korrumpieren und die Weltstadt Hongkong  zu terrorisieren.

 

Infolgedessen hat mich die Abrechnung von Feroz Khan mit Merkel gefreut. Ich möchte sie hiermit allen Mitbürgern ans Herz legen, die nach Wahrheit streben:

https://www.youtube.com/watch?v=HtE1uNph9Hk&fbclid=IwAR2vYNYz-OA_hjOHIRg2sTP-UIN_ZemuK5l4zuG9z2_ADUE0o40vmVTsmsA

 

 

 

 

XU Pei

 

Homepage: http://xu-pei.bluribbon.de/willkommen-welcome/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

You have no rights to post comments

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Koalitionsvertrag: Menschenrechte verankert, Amnesty International wird Umsetzung kritisch begleiten

amnesty logoAmnesty International begrüßt, dass die künftige Regierung an zahlreichen Stellen Menschenrechte als Orientierung für ihre Innen- und Außenpolitik im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat. Gleichzeitig sieht die Menschenrechtsorganisation in ander...


weiterlesen...

Mandoki Soulmates – Thanksgiving 2021 in New York

Fotocredit Red RockDie Mandoki Soulmates veröffentlichten ihr neues Visual Album „Utopia for Realists“ Ende des Jahres weltweit auf dem Sony-Label InsideOut Music. Aktuell reist Leslie Mandoki quer durch die Vereinigten Staaten, um gemeinsam mit einigen seiner weltb...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 6. bis 12. Dezember 2021

TH KölnMontag, 6. Dezember 2021
„‚...oder sollen wir es verändern?‘ – Zwei Werke von Joseph Beuys in der Kunstsammlung NRW“
TH Köln, hybride Ringvorlesung, 18.00 bis 19.30 Uhr, Ubierring 40, 50678 Köln, und Online per Zoom

Zwei Werke von Joseph Beuys – die...


weiterlesen...

Im Live-Online-Kurs von zuhause Übersetzer (m/w/d) werden: Web-Infoabend am 8. Dezember 2021

dolmetscher schuleAlle, die sich bequem von zuhause in einer Online-Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer (m/w/d) qualifizieren möchten, können sich bei der Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln über den Online-Kurs informieren. Am Mittwoch, 8. Dezember 20...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 29. November bis 5. Dezember 2021

TH KölnMontag, 29. November 2021
„Vom Bleiben-Wollen und Vergehen – Dürfen Lebendmaterialien in der zeitgenössischen Kunst “

TH Köln, Online-Ringvorlesung, 18.00 bis 19.30 Uhr

Das Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft der TH Köln l...


weiterlesen...

weitere Informationen

Event-Tipp

Besinnlicher Advent: "Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon" in der Kirche St. Michael am Brüsseler Platz

CB St Michael 180x130mm 01Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Cirque Bouffon seine Weihnachtsshow im vergangenen Jahr in Köln absagen. Doch diesen Winter wird in der Adventszeit die imposante, neuromanische Kirche St. Michael im belgischen Viertel in Köln nun zur verza...


weiterlesen...

Hauptstelle am Neumarkt leuchtet in Orange

KSK LogoKreissparkasse Köln beteiligt sich am Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen 

Köln, den 22. November 2021 Die Kreissparkasse Köln bekennt sich zur Achtung von Menschenrechten und setzt sich für mehr Gleichstellung ein. So zählt sie unter ander...


weiterlesen...

Luc Ackermann zeigt Freestyle Motocross Trick-Weltpremieren am Rhein

56 JM 20210914 LucAckermann RheinJump 7320Wer fliegt dort kopfüber am Himmel vor der malerischen Kulisse des Kölner Doms? Es ist der deutsche Freestyle-Motocross-Weltmeister und X Games-Gewinner Luc Ackermann, der sich mit bislang nie dagewesenen Tricks auf eine spektakuläre Fahrt zu Land...


weiterlesen...

ISAMU NOGUCHI 26. März – 31. Juli 2022

Foto Michio NoguchiDas Museum Ludwig widmet dem amerikanisch-japanischen Bildhauer Isamu Noguchi (*1904 in Los Angeles, †1988 in New York) nach über 20 Jahren die erste umfassende Retrospektive in Europa. Sie zeigt erstmalig mit 150 Arbeiten alle Schaffensphasen Isa...


weiterlesen...
something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 08.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 09.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 10.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 11.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 12.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 16.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 17.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 18.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

lebeART Video

VIDEO - The Plaid - Interview und Live Auftritt auf Ibiza beim Song ContestVideo Musik
Videobeitrag

Jochen Ringl von Newcomerradio Deutschland und Köln-InSight.TV trafen die Band The Plaid beim Ban...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Dezember 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.