das Kultur und Nachrichtenmagazin

Filmkritik: 7 Oder warum ich auf der Welt bin

7 oder Warum ich auf der Welt bin Starost GrotjahnEin Dokumentarfilm über die Sichtweisen von Kindern zu Kernfragen des Lebens

Dieser Film ist eine Reise in die Welt von 7 Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren.  Warum sind wir auf der Welt? Diese und andere existentielle Fragen stellten Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn 200 Kindern und wählten 7 davon aus.
Albrecht ist sieben und die Frage, warum er auf der Welt ist, lässt ihn nachdenklich werden. Er überlegt genau, dann antwortet er: „Das weiß ich nicht so richtig. Das ist wirklich eine gute Frage. Warum bin ich auf der Welt? Das frag ich mich manchmal auch."
Die Entwicklung unseres Planeten beschäftigt die Kinder sehr. Der neunjährige Basile aus Paris ist der Überzeugung, dass die Erde durch die Umweltzerstörung sterben kann. Für ihn ist es wichtig, die Umweltzerstörung zu stoppen und unseren Planeten zu respektieren. Während er durch einen Wald läuft, schaut er sich ruhig um und stellt fest: „Die Natur ist die einzige Sache, die nicht von Menschen gemacht worden ist. Wenn die Menschen verschwinden, bleibt die Erde und hat ihre Ruhe. Aber die Menschen können hinterher keine andere Erde finden. Also verschwinden sie auch." Jonathan lebt in Berlin und angelt gerne. Er nimmt die gefangenen Fische sofort aus und achtet darauf, das Tier nicht zu quälen. Große Sorgen bereit ihm die Klimaerwärmung. Der 10jährige hofft, dass er den Untergang der Erde nicht mehr miterlebt.
Wie einfach es sein kann, im Einklang mit der Natur zu sein, zeigt uns Chrysanthi aus Kreta. Sie führt den Zuschauer an ihre Lieblingsorte auf der Insel. Während die siebenjährige entspannt im Gebirge wandert, erzählt sie über Leben nach dem Tod und die Liebe zu ihrer Familie.
Auch Vivi und Vici, zwei Geschwister aus einer Musikerfamilie, sind gerne in der Natur. Sie lieben es im Meer zu baden, besonders in großen Wellen, dann fühlen sich dem Himmel nah. Ihre innige Verbundenheit ist berührend, selbst wenn sie sich leidenschaftlich streiten. Beide sind sich mit ihren 10 und 12 Jahren nicht sicher, welche Vorteile es hat, ein Mädchen zu sein. Für sie haben Jungs mehr Freiheiten.
Mosaikartig beleuchtet der Film die heiteren und ernsten Lebensbereiche der Kinder. Vanessa lebt als Otavalo-Indianerin in Ecuador und berichtet über den Rassismus, der ihr begegnet, wenn sie ihre traditionelle Kleidung trägt. Die elfjährige ist der Meinung, dass alle Menschen in Ecuador Indianerblut in sich haben, auch wenn sie sich „mit den Spaniern vermischt haben". Später will sie Ärztin werden und Frauen bei der Geburt ihrer Kinder helfen.
Die Geschichten der Kinder sind ineinander verwoben und doch individuell. Die Tiefe der Fragen und Antworten verdichten die Atmosphäre. Noch bevor es dramatisch wird, zeigt der Film die sonnige Seite des Lebens. Kinder, die wandern, hüpfen, klettern, musizieren und spielen. Vertrauensvoll geben sie Einblick in ihr Leben und offenbaren weise Einsichten.
Warum sich Menschen streiten? Jonathan, der später Butler werden will, meint, dass es darum geht, Recht zu haben und sein Wissen zu zeigen. Zum Thema Ängste und Alpträume hat Basil eine pragmatische Sichtweise: wenn er in einem Traum die Treppe runterfällt, kann er sich nicht wirklich verletzen. Außerdem wacht er ja immer auf und dann ist es vorbei.
Die Kinder wollen spielen, so viel es geht, weil man ja als Erwachsener keine Zeit mehr zum Spielen hat. Oder am besten immer Kind bleiben. Für alle 7 Kinder steht fest: Leben ist wertvoll. Etwas aus ihrem Leben zu machen und die Welt besser machen, dafür sind sie auf der Welt. Die eigene Mission erfüllen, das ist Ziel.
Der Film lädt zum Zuhören und Eintauchen in die Welt der Kinder ein. Sehenswert für Kinder und Erwachsene!

Autor: Regina Nußbaum

http://www.vip-infotainment.de/Kinofilme/7_oder_Warum_ich_auf_der_Welt_bin_Starost_Grotjahn.html

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

You have no rights to post comments

weitere Beiträge

Musik / Film

DIMARO & ALBERT NEVE FEAT. MINGUE - Never Let You Go

Cover Dimaro  Albert Neve feat. Mingue   Never Let You GoDer außergewöhnlich talentierte belgische DJ und Musikproduzent Dimaro präsentiert seine mit Spannung erwartete neue Single "Never Let You Go" in Zusammenarbeit mit dem spanischen Produzenten Albert Neve und der niederländischen Sängerin Mingue.

A...


weiterlesen...

Die Planungen zum EXIT Festival laufen weiter

EXIT Festival 2In Anbetracht der momentanen Situation zum Coronavirus auf der ganzen Welt hoffen wir, dass Ihr und Eure Angehörigen gesund sind und den Gesundheitsrichtlinien Eures Landes folgt. Viele Experten vermuteten, dass sich die Situation noch vor dem Som...


weiterlesen...

Zweiter Todesfall in Köln - An COVID-19 erkrankte Patientin starb an Herzversagen

stadt Koeln LogoDie Stadt Köln muss leider einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus vermelden. Am Abend des 20. März 2020 verstarb eine 49-jährige Frau an Herzversagen. Die Patientin litt am Down-Syndrom sowie an weiteren Grunderkrankungen. S...


weiterlesen...

REWE West und Geschenkgutscheine.io unterstützen die Tafel Köln Bedürftige können jetzt in REWE-Märkten Wertgutscheine einlösen

www.tafel.geschenkgutscheine.io IIKöln, 27. März 2020 – Unter dem Motto „WIR für die TAFEL“ startet das Kölner Unternehmen Geschenkgutscheine.io gemeinsam mit der Kölner Tafel Stiftung und der REWE West eine besondere Charity-Aktion. 

Aufgrund der Corona-Krise gibt es zurzeit nich...


weiterlesen...

Home-Office im Kontext der Corona-Pandemie - TH Köln startet Ad-hoc-Befragung

TH KölnBisher war Home-Office für viele Unternehmen überwiegend ein Mittel der Personalgewinnung und Mitarbeiterzufriedenheit. Durch die Corona-Pandemie ist es zu einer Notwendigkeit geworden. Sie trifft in dieser Dimension Firmen wie Arbeitnehmerinnen u...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku in Köln

Unternehmerisches Rüstzeug für Jugendliche per Webinar

KsKBeim diesjährigen Deutschen Gründerpreis für Schüler veranstaltete die Kreissparkasse Köln ihren Finanzworkshop erstmals online

Köln, den 30. März 2020 Während der Schulbetrieb infolge der Entwicklung rund um Corona derzeit ruht, bilden sich 45 Sc...


weiterlesen...

Kreativ durch Corona: Nachbarn sehen gemeinsam Filme und feiern mit Balkon Kölsch – Feeling wie im Open-Air-Kino

Corona Hinterhof Party I Foto Gaffel honorarfreiKöln, 27. März 2020 – Im Belgischen Viertel in Köln feiern die Nachbarn trotz Corona! Filmklassiker werden auf eine freie Hauswand projiziert. Von ihren Hinterhof-Balkonen aus werden die Spielfilme verfolgt.

„Wir haben uns gefragt, wie man trotz d...


weiterlesen...

PHOTOSZENE-FESTIVAL VOM 22. – 31. MAI 2020 IN KÖLN FÄLLT AUS

photoszene koelnMit großem Bedauern müssen auch wir die auf Hochtouren laufenden Planungen für das Photoszene-Festival 2020 aufgrund der sich weiter ausbreitenden Corona-Pandemie leider einstellen. Das Festival inklusive Rahmenprogramm und Portfolio-Review SICHTB...


weiterlesen...

MADE FOR YOU - No More

Cover Made For You   No MoreMade For You, das ist einerseits die housige Seite von Steve Brian, der für seine Progressive-House Bretter bei Spotify wohlbekannt ist und zusammen mit DJ & House Producer Nathan Rux das Projekt ins Leben gerufen hat.

Made For You steht für klass...


weiterlesen...
fuhrwerkswaage.jpg
Donnerstag, 02.Apr 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

blaues blut.jpg
Donnerstag, 02.Apr 11:00 - 15:00 Uhr
BLAUES BLUT - Lars Teichmann @ Kunst2 Heidelberg

female positions.jpg
Donnerstag, 02.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Female Positions @ 30works

fuhrwerkswaage.jpg
Freitag, 03.Apr 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

blaues blut.jpg
Freitag, 03.Apr 11:00 - 18:00 Uhr
BLAUES BLUT - Lars Teichmann @ Kunst2 Heidelberg

CAAL 202.JPG
Freitag, 03.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

female positions.jpg
Freitag, 03.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Female Positions @ 30works

kunstraume.jpg
Freitag, 03.Apr 15:30 - 18:30 Uhr
Ausstellung "Berge begegnen sich nicht 2"

fuhrwerkswaage.jpg
Samstag, 04.Apr 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

blaues blut.jpg
Samstag, 04.Apr 11:00 - 15:00 Uhr
BLAUES BLUT - Lars Teichmann @ Kunst2 Heidelberg

lebeART Video

VIDEO - Künstler Dein Veedel (1) Katja Egler Streil und die SüdstadtVideo Künstler Dein Veedel
kuenstler dein veedel

Katja Egler Streil führt die Zuschauer durch die charmanten Straßen der Kölner Südstadt. Die Kün...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5
week 15 6 7 8 9 10 11 12
week 16 13 14 15 16 17 18 19
week 17 20 21 22 23 24 25 26
week 18 27 28 29 30

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.