das Kultur und Nachrichtenmagazin

Pritzker-Preisträger Gottfried Böhm wird 100 Jahre alt - Oberbürgermeisterin gratuliert – Initiative für ein Gottfried Böhm-Stipendium

fo 200123 gottfried böhm 100 ob reker im kreise der familie 02Der hochgeschätzte Kölner Architekt Gottfried Böhm feiert am heutigen 23. Januar 2020 seinen 100. Geburtstag. Oberbürgermeisterin Henriette Reker besuchte den Jubilar zu seinem Festtag, gratulierte persönlich im Kreise von Familie und Freunden und ergreift die Initiative, ein Gottfried Böhm-Stipendium ins Leben zu rufen. 

Gottfried Böhm hat den Menschen ins Zentrum seiner Bauten gerückt und durch sein Lebenswerk die Kölner Baukultur in die Welt getragen. Die Breite seines Schaffens und die Vielfältigkeit seiner Arbeit überzeugen und beeindrucken Fachleute und Interessierte seit Jahrzehnten, zeitlos in die Zukunft, so die Oberbürgermeisterin.

Zu seinem 100. Geburtstag gratuliere ich für die Stadt Köln von Herzen. 

Gottfried Böhm, am 20. Januar 1920 in Offenbach am Main geboren, wuchs in Köln auf und besuchte unter anderem das Apostelgymnasium, an dem er 1938 erfolgreich das Abitur ablegte. Nach seinem Architekturstudium an der Technischen Universität München und einem Studium der Bildhauerei an der dortigen Kunstakademie sowie mehreren Stationen zu Beginn seiner Berufstätigkeit in Deutschland und den USA übernahm er 1955 das väterliche Architekturbüro in Köln. Gottfried Böhm hat ein vielfach ausgezeichnetes architektonisches Werk geschaffen, darunter zahlreiche öffentliche und kirchliche Bauten in Köln – wie etwa die Kapelle Madonna in den Trümmern im Kolumbaviertel oder die Kirche St. Gertrud im Agnesviertel. 1986 erhielt er als erster deutscher Architekt den Pritzker-Preis, der in Fachkreisen als weltweit höchste Auszeichnung für Architektinnen und Architekten gilt.    

Gottfried Böhm Stipendium – Rat soll noch in diesem Jahr entscheiden  

In hoher Anerkennung des Lebenswerkes Gottfried Böhms nimmt Oberbürgermeisterin Henriette Reker seinen Festtag zum Anlass und ergreift die Initiative, ein Gottfried Böhm- Stipendium der Stadt Köln ins Leben zu rufen. Das Stipendium soll Architektinnen und Architekten fördern, die ein besonderes Interesse an der Verbindung von Städtebau und Architektur unter Beweis gestellt haben, um sich im Laufe einer einjährigen Stipendiumszeit kreativ, experimentell und visionär mit einem Thema in oder zu Köln auseinander zu setzen. Die auf diese Weise entstehenden Arbeiten sollen städtebauliche, bauskulpturale und architektonische Aspekte miteinander verknüpfen und dabei die Belange des gesellschaftlichen Zusammenlebens thematisieren.  

Oberbürgermeisterin Henriette Reker: Die Auseinandersetzung mit Köln und die Förderung von kreativen Experimenten ist mir ein wichtiges Anliegen. Ich bedanke mich bei Gottfried Böhm für seine Bereitschaft, seinen Namen für diese Initiative zu stiften, und möchte dem Rat der Stadt Köln noch in diesem Jahr eine Beschlussvorlage zur Entscheidung vorlegen.  

bilder presse fo 200123 gottfried böhm 100 ob reker gratuliert 01 320BÖHM100 – Veranstaltungsprogramm zu Gottfried Böhm, seinem Leben und Werk  

Mit BÖHM100, einem Kooperationsprojekt zahlreicher Institutionen, Initiativen und Verbände der Architektur-, Kunst- und Städtebauszene sowie der Kirche und der Stadt Köln, gelingt 2020 zu Ehren Gottfried Böhms ein vielversprechendes Jahresprogramm von mehr als 30 Veranstaltungen zu seinem Leben und Werk. Ein Geburtstagsgeschenk der baukulturellen Akteure an den Baukünstler Gottfried Böhm. Es macht neugierig auf seine Architektur in Köln, im Rheinland und darüber hinaus. BÖHM100 ist – initiiert durch den Bund Deutscher Architekten | Bezirksgruppe Köln – Ergebnis einer überregionalen Zusammenarbeit und ein besonderes Kooperationsprojekt zur Kölner Baukultur.

Zum gesamten Programm

Foto © Stadt Köln - Henriette Reker gratuliert Gottfried Böhm

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

25.04.- 19.06.2020 René Groebli „Platin Palladium Prints 1946 – 2006“

04rene groebli auge der liebe 1953 vintage nr 526 c9274Die Ausstellung „René Groebli – Platin Palladium Prints“ führt den Betrachter in das spannende Werk Groeblis mit Bildern ein, die mittels des edelsten, wertbeständigsten und exklusivsten Verfahrens entstanden sind. Jede Vergrößerung ist ein Unikat...


weiterlesen...

15.03.– 28.06.2020 Ausstellung - Marc Erwin Babej "Yesterday – Tomorrow"

yesterdayTomorrowVom Alten Ägypten geht eine besondere Faszination aus. Die Pyramiden, der aufwändige Totenkult und die zeitlos schönen Kunstwerke ziehen Menschen bis heute in ihren Bann. Dieser Faszination ist auch der deutsch-amerikanische Fotokünstler Marc Erwi...


weiterlesen...

Frühlings-Handwerkermarkt und Flohmarkt im Baui

84003376 3076932022352149 3293261170294652928 nAm Sonntag, 29.03.2020, findet von 12 - 18 Uhr der Frühlingsmarkt „Marie“ am Bauspielplatz im alten Fort I, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln (Südstadt) statt.
Neben Handwerker-Ständen mit Selbstgemachtem jeglicher Art und Flohmarkt-Ständen, biet...


weiterlesen...

Premiere: DNA von Dennis Kelly - Schauspielstudierende der Alanus Hochschule bringen Drama auf die Bühne

DNA Foto Celine GrunerWie wählen wir unsere Anführer? Und warum entscheiden wir uns, ihnen zu folgen? Bühne frei für das packende Theaterstück DNA von Dennis Kelly – eine Geschichte über Tyrannei, Schuld, Freundschaft und Loyalität. Premiere ist am Samstag, 15. Februar...


weiterlesen...

01.03.- 10.05.2020 Gruppenausstellung "MAGMAA" im Café Famillich

Postkarte Ausstellung Famillich VSMAGMAA, eine Gruppe von Künstler*innen aus Köln-Riehl, die als Einzelkünstler schon lange kreativ unterwegs sind und im vergangenen Jahr zum ersten Mal in dieser Formation gemeinsam im Verwaltungsgebäude der Abfallverwertungsgesellschaft in Niehl ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

Ziviler Ungehorsam gegen Atombomben in der Eifel

atombombenLANDGERICHTSPROZESS „WIDERSTÄNDIGE ALTE“ in KOBLENZ VERTAGT AUF 19.02.2020 um 10:00, Saal 105

Nach dem ersten Prozesstag (04.02.20) beim Landgericht Koblenz mit den Einlassungen und Beweisanträgen der 5 Angeklagten (Ariane Dettloff, Köln; Susanne ...


weiterlesen...

Marie Chain "I Wanna Fall In Love" VÖ 14.02.20

marie chainSängerin, Pianistin und Songwriterin: Marie Chain katapultiert gefühlvollen Vintage-Soul und Blues ins 21. Jahrhundert. Auf der Suche nach immer neuen Einflüssen durchstreift die Wahlberlinerin die verschiedensten Ecken der Welt und lässt ihre Ent...


weiterlesen...

ORANGE BLUE mit “Die Welt steht still” auf dem Weg zum neuen Radiohit VÖ: 14.02.2020

still standingORANGE BLUE mit “Die Welt steht still” auf dem Weg zum neuen Radiohit

ORANGE BLUE hätten sich niemals träumen lassen, dass ihre aktuelle Single "Die Welt steht still” zu einer stimmgewaltigen Momentaufnahme unserer aktuellen gesellschaftlichen und...


weiterlesen...

Bundesregierung will weiterhin Lebensmittelimporte mit Rückständen verbotener Pestizide zulassen

umweltGemeinsam mit Agrar-Konzernen wie Bayer und den Regierungen der USA und Kanadas kämpft die deutsche Bundesregierung in Brüssel dafür, dass importierte Lebensmittel auch weiterhin Rückstände von in der EU verbotenen Pestiziden enthalten dürfen. Die...


weiterlesen...

lebeART Video

Video-Interview mit Andreas Kümmert in ConcertVideo Musik
andreas k  mmert

Köln - Mülheim (dc). Die Galerie Graf Adolf und Köln InSight präsentierten am Samstag, den 27. Mä...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Februar 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.