das Kultur und Nachrichtenmagazin

#sabine Erste Zwischenbilanz zu Sturmschäden: Keine großen Schäden im Kölner Stadtgebiet – Städtische Schulen und Kitas sind morgen wieder geöffnet

stadt Koeln LogoNach den aktuellen Wetterprognosen ist zwar am morgigen Dienstag, 11. Februar 2020, mit starkem Wind zu rechnen, allerdings nicht in Orkanstärke. Deshalb werden alle städtischen Schulen und städtischen Kitas in Köln wieder öffnen. Es liegt im Ermessen der Eltern, ob ihre Kinder bei der herrschenden Witterung den Weg zur Schule gefahrlos zurücklegen können oder nicht. Auch die städtischen Sporthallen werden morgen wieder geöffnet.

Die Berufsfeuerwehr Köln rückte von Sonntag, 9. Februar, 12 Uhr, bis Montag, 10. Februar 2020, 14 Uhr, rund 160 Mal im Stadtgebiet aus. 180 Rettungskräfte und 30 Führungskräfte waren im Einsatz. Die Feuerwehr Köln hatte vorsorglich das Personal in der Leitstelle aufgestockt, sodass zwölf zusätzliche Beschäftigte die Notrufe unter der Rufnummer 112 entgegen nahmen. Vor allem heruntergefallene Äste, umgestürzte Bäume und lose Fassadenteile bestimmten die Einsatzlage, Personen kamen aber nicht zu Schaden.

Nach ersten Erkenntnissen hat das Sturmtief mit Orkanböen keine größeren Schäden im Stadtgebiet angerichtet. So meldet die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln einzelne umgekippte oder abgeknickte Bäume, eingedrückte Fenster, weggewehte Dachziegel, herabgefallene Äste, vom Wind abgerissene Außen-Jalousien und andere geringfügige Schäden auf rund 20 Schulgrundstücken, an zwei Kitas und am Stadthaus Deutz. Weil an der Realschule Kuckucksweg der Haupteingang wegen Schäden verschlossen bleibt, müssen die Schülerinnen und Schüler morgen den Nebeneingang nutzen. Wenn die Schulen morgen wieder den Betrieb aufgenommen haben, wird mit weiteren Schadensmeldungen aus den Einrichtungen gerechnet.

Auch auf den Kölner Waldflächen sind bisher keine größeren Schäden entstanden: einzelne Bäume sind umgefallen, ein paar Waldwege sind dadurch oder durch abgebrochene Kronen versperrt. Im Lindenthaler Tierpark und auf Gut Leidenhausen ist jeweils ein Baum auf einen Zaun gefallen. Die Gehege sind aber dicht, sodass keine Tiere entwichen sind. Im Forstbotanischen Garten sind ein paar Nadelbäume umgefallen. Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen nimmt die Aufräumarbeiten und Räumung von Wegen erst nach Aufhebung der Sturmwarnung auf, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht zu gefährden.

Der Ordnungsdienst der Stadt Köln hatte seine Dienstzeiten verlängert. Bis heute Morgen, 8 Uhr, waren im Innenstadtbereich 21 Beschäftigte in der Domumgebung im Einsatz. Es gab aber keine besonderen Vorkommnisse. Auch das Amt für Verkehrsmanagement meldet keine sturmbedingten Einsätze oder Vorkommnisse.

Am Morgen blieben alle 260 städtischen Schulen und 226 städtischen Kindertagesstätten vorsichtshalber geschlossen. Eltern, Beschäftigte und Lehrkräfte wurden über Twitter, Facebook, Instagram und die Digitalen Anlagen im Stadtgebiet und über die Anzeigetafeln an den KVB-Haltestellen über die Schließung der städtischen Schulen und Kitas informiert.

Auch wenn das Sturmtief abgeflaut ist, warnen Stadt und Feuerwehr vor dem Aufenthalt im Freien. Nach wie vor besteht die Gefahr, dass durch starke Böen gelockerte Äste, Dachziegel oder andere Gegenstände sich durch den nach wie vor kräftigen Wind lösen und zu gefährlichen Schäden oder Verletzungen führen können. Wälder, Baumbestände und Parks sollten noch gemieden werden. Die Flora und der Forstbotanische Garten und die Tierparks bleiben geschlossen, bis die Sturmwarnungen aufgehoben sind. Das gilt auch für die Sperrung der Sportplätze.

Die Feuerwehr gibt folgende Verhaltens-Empfehlungen:

Bitte halten Sie sich während des Sturms möglichst nicht im Freien auf!

Bitte nutzen Sie den Notruf 112 für wirkliche Notrufe.

Wenn Sie den Notruf wählen, legen Sie nicht auf! Sollte es in Ausnahmefällen zu Wartezeiten kommen, wählen Sie in kritischen Notfällen parallel den Notruf der Polizei unter 110. Die Feuerwehr steht mit der Polizei in ständigem Kontakt.

Neben den städtischen Informationsangeboten und den Informations-Kanälen der Feuerwehr Köln wird gebeten, den kostenlosen Informationskanal über die Warn App „NINA“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zu nutzen.

Quelle: Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Nicole Trum / https://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

EL CAPON - SHUT UP CHICKEN

Cover El Capon   Shut Up ChickenDIE #SHUTUPCHICKENCHALLENGE AUF TIKTOK HAT BEREITS ÜBER 17 MILLIONEN AUFRUFE

EL CAPON ist das Starhuhn des Jahres 2020!
Kein Wunder, der Gockel kann sich sehen lassen. Mit seinem wilden Hüftschwung, der unwiderstehlichen Fönfrisur und seiner verrüc...


weiterlesen...

LEA Musikvideo OKAY ++ Sind meinen Song Folge - Verschiebung

okayDie Ausstrahlung von LEAs Sing meinen Song Folge + Doku wird um eine Woche nach hinten geschoben.
Neues Datum: 16.06.2020

UND

das wunderschöne Moodvideo zu „OKAY“ ist ab jetzt live: 

Okay ...


weiterlesen...

Digitale Lehr- und Lernmaterialien zur Energiewende - TH Köln leitet Projektkonsortium

TH Logo scharfSechs Hochschulen entwickeln unter der Leitung der TH Köln im Projekt „OER4EE – Technologien für die Energiewende“ digitale Lehr- und Lernmaterialien rund um das Thema Erneuerbare Energien. Die Ergebnisse sollen als offene Bildungsressourcen (Open...


weiterlesen...

Wegen Corona: Friedensläufe bundesweit abgesagt

barrier 4967989 1280 0Kölner Veranstalter ruft zu Online-Spendenaktionen für den Frieden auf

Köln, 11. Mai 2020: Bei den Friedensläufen in acht deutschen Städten, darunter Aachen, Berlin und Bonn, setzen rund 15.000 Kinder und Jugendliche jedes Jahr ein sichtbares Zeic...


weiterlesen...

Sarah Lombardi feiert heute Single Release + Free ESC Teilnahme am Samstag auf ProSieben

sarah„Ich bin total froh, dass ich jetzt mit meinem neuen Album und meinen neuen Songs loslegen kann!“

Mit diesem Statement gab Sarah Lombardi am 29. April den offiziellen Startschuss zur Zusammenarbeit mit ihrem neuen Label Ariola. Und das erste Ergeb...


weiterlesen...

weitere Informationen

Soziales und Leben in Köln

18.000 Euro für die Kölner Gastroszene – sehr erfolgreiche Spendenaktion der Cölner Hofbräu Früh

2020 05 20 Scheckübergabe Spendenaktion2 Euro je 100 Liter verkauftem Flaschenbier sammelte die Cölner Hofbräu Früh, damit Kneipen, Bars, Cafés, Brauhäuser, Restaurants und Clubs in Köln erhalten bleiben. Jetzt übergab die Brauerei das Geld an die IG Kölner Gastro und an KLUBKOMM.

Köln...


weiterlesen...

Pauls Jets veröffentlichen am 29.05. ihr zweites Album

pauls jetsVor einem Jahr schrieb ich, dass Pauls Jets uns mit ihrem Debüt-Album „Alle Songs bisher“ in einen geheimnisvollen Zaubergarten, in dem alles möglich wird, entführt hätten. Auf „Highlights zum Einschlafen“ weiten die Jets diesen Kosmos nun in aben...


weiterlesen...

AUFTAKT – Sommerkonzerte in der Friedenskirche

88265906 3827612883922989 7424082293779595264 n„Es geht wieder los!“ verkündet Pfarrer Thomas Gerhold, der sich über die Genehmigung der Stadt Ratingen gefreut hat. Denn die Friedenskirche sorgt jetzt für einen kulturellen Lichtblick. Immer freitags lädt sie zu fünf Konzerte in die wegen ihrer...


weiterlesen...

DIZE FEAT. AURII – WENN ICH NICHT MEHR WEISS

Cover DIZE feat. Aurii   Wenn ich nicht mehr weissDJ & Producer DIZE bringt endlich seine erste deutschsprachige Single „Wenn ich nicht mehr weiss (feat. Aurii)“ raus. Hinter DIZE verbirgt sich keine geringerer als Mario Fiebiger, der bis Herbst letzten Jahres Teil von VIZE war und mit den Single...


weiterlesen...
fuhrwerkswaage.jpg
Samstag, 30.Mai 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

devilfree.jpg
Samstag, 30.Mai 19:00 - Uhr
Sympathy for The Devil - Kein Tanz-Kein Club-Nur Hören!

fuhrwerkswaage.jpg
Sonntag, 31.Mai 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Montag, 01.Jun 14:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Dienstag, 02.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Dienstag, 02.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Mittwoch, 03.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Mittwoch, 03.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Donnerstag, 04.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Freitag, 05.Jun 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

lebeART Video

MUSIKVIDEO - Blue Metal Rose "Konturen der Welt"Video Musik
BMR

Blue Metal Rose – raus aus dem Player, rein ins Herz!

So einfach aber treffend lässt sich beschre...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Mai 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3
week 19 4 5 6 7 8 9 10
week 20 11 12 13 14 15 16 17
week 21 18 19 20 21 22 23 24
week 22 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.