Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Erstmalig fürs Heimkino: Kommissar Wallander mit Kenneth Branagh (Staffeln 1 - 4; Download + DVD)

Cover Kommissar Wallander“In was für einer Welt leben wir bloß, in der sich ein 15-jähriges Mädchen selbst verbrennt?” – Kommissar Kurt Wallander in Die falsche Fährte

Den schwedischen Kommissar Kurt Wallander kann man nicht nur unter Krimifreunden schon geradezu als Legende bezeichnen. Kreiert wurde die Figur des schwermütigen, grüblerischen und bisweilen cholerischen Einzelgängers Wallander vom Stockholmer Schriftsteller und Theaterregisseur Henning Mankell, dessen Todestag sich dieses Jahr am 05. Oktober zum fünften Mal jährt. Weltweit verschlingen seit fast nunmehr 30 Jahren Millionen Leserinnen und Leser die Romane über die grauenvollen Verbrechen, die Kurt Wallander im südschwedischen Ystad aufklären muss. Die zumeist bizarren und bestialischen Fälle behandeln brisante gesellschaftliche Probleme in Schweden wie beispielsweise Fremdenfeindlichkeit, Zwangsprostitution, Gewalt gegen Frauen, Cyberkriminalität, religiösen Fanatismus oder Menschen-, Organ- und Drogenhandel.

Aufgrund des immensen Erfolgs der Wallander-Romane (die Bücher erschienen in mehr als 100 Ländern, wurden in 44 Sprachen übersetzt und verkauften sich mehr als 30 Millionen Mal) wurden dann zwischen 1994 und 2007 vom Schwedischen Fernsehen (SVT) mit Charakterdarsteller Rolf Lassgård in der Titelrolle neun Romane verfilmt. Seit 2005 gibt es die 32-teilige internationale Koproduktion Mankells Wallander, in der der schwedische Schauspieler Krister Henriksson die Rolle des Kommissars übernahm. Die deutschsprachige Erstveröffentlichung der schwedisch-britischen Fernsehserie Der junge Wallander mit Adam Pålsson als jungem Polizisten, der gerade seinen ersten großen Fall übernimmt, erfolgte am 03.09.2020 bei Netflix.
Die BBC produzierte von 2008 bis 2015 eine eigene Wallander-Reihe mit dem mehrfach ausgezeichneten nordirischen Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (sowie Ehrenpräsident der deutschen Shakespeare-Gesellschaft!) Sir Kenneth Branagh (dessen Kindheit in der semi-autobiografischen Geschichte Belfast verfilmt werden soll – geplanter Regisseur: der Meister selbst) als Kurt Wallander, die nun endlich erstmalig mit deutscher Fassung auf DVD und als Download bei Edel Motion erscheint. Branagh hat vor Drehbeginn keinen der schwedischen Wallander-Filme gesehen, sondern es vorgezogen, seine eigene Interpretation der Figur auf die Leinwand zu bringen. Seine eindringliche Darstellung des ambivalenten Kommissars bescherte ihm nicht nur großes Lob seitens der Fans und Kritiker, sondern auch diverse Auszeichnungen als Bester Schauspieler wie unter anderem den BAFTA TV-Award, den International Emmy oder den Crime Thriller-Award UK sowie Nominierungen wie den Golden Globe.

Kenneth Branagh über Kurt Wallander:
„Wallander ist ein wunderbar komplexer und starker Charakter. Als ein Bewunderer der Romane Mankells war es für mich eine große Freude, diesen faszinierend spröden, dabei sehr menschlichen Kommissar spielen zu können. Neu an den Verfilmungen ist z. B. die Machart: Wir haben mit der so genannten ,Roten Kamera‘ gearbeitet, einer neuen und exzellenten Form der digitalen Kamera. Wir hatten auch das große Glück, dass zwei der Filme von Anthony Dod Mantle gedreht wurden, der den Oscar für ,Slumdog Millionär‘ gewonnen hat. Er verwendete die ,Rote Kamera‘ und verschiedene Lichteinstellungen und Linsen, was uns ermöglichte, ein wenig impressionistisch zu arbeiten. Diese Linse verursacht ein an den Seiten verschwommenes oder verkrümmtes Bild, das sich auf die Mitte konzentriert. So entsteht zum Beispiel auch die Aufnahme eines verzerrten Blickes eines Mörders oder die sich zusammenziehende oder formenverändernde Stadt Ystad. Manche Aufnahmen gleichen einem Gemälde von Francis Bacon.“

Henning Mankell über Kenneth Branagh:
„Er ist nicht ,mehr‘ Wallander als die anderen, er ist ein sehr guter eigener Wallander. Kenneth Branagh ist ein überaus ausdrucksstarker Schauspieler und hat der Figur einige sehr interessante, wundervolle neue Elemente und eigene Sichtweisen hinzugefügt. Kenneth Branagh hat den Wallander sehr persönlich dargestellt, das finde ich gut.“

Zum Inhalt der ersten Staffel (1. Die falsche Fährte/2. Die Brandmauer/3. Mittsommermord):
Kommissar Kurt Wallander untersucht eine Reihe rätselhafter Verbrechen und scheinbar motivloser Morde in den vermeintlich friedlichen Orten in und um Ystad im schönen Südschweden. Was verbindet den schockierenden Selbstmord einer jungen Frau und den brutalen Mord an einem Regierungsminister? Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem erschlagenen Taxifahrer und dem vermeintlichen Herzinfarkt eines IT-Experten? Und gelingt es Wallander, den Mörder seines Kollegen zu stellen, bevor dieser ein weiteres Mal zuschlägt? Während er dabei überraschende und bisweilen schockierende Wahrheiten ans Licht bringt, muss sich der unvollkommene, aber zutiefst menschliche Kommissar auch seinen ganz persönlichen Dämonen stellen.

Alle zwölf Filme der mehrfach preisgekrönten Krimiserie Kommissar Wallander (OT: Wallander)
mit Sir Kenneth Branagh in der Titelrolle nach Romanvorlagen von Bestsellerautor Henning Mankell
VÖ Staffel 1: 30.10.2020 (DVD, deutsche Version / OV mit deutschen UT sowie Download: ab 23.10.2020; Edel Motion)
VÖ Staffel 2: 22.01.2021 (DVD, deutsche Version / OV mit deutschen UT sowie Download: ab 27.12.2020; Edel Motion)
VÖ Staffel 3: 19.03.2021 (DVD, deutsche Version / OV mit deutschen UT sowie Download: ab 19.02.2021; Edel Motion)
VÖ Staffel 4: 21.05.2021 (DVD, deutsche Version / OV mit deutschen UT sowie Download: ab 02.04.2021; Edel Motion

Quelle: www.gluecksstern-pr.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Stadt Köln legt zweiten Nothilfefonds für Livemusikspielstätten auf

stadt Koeln LogoGewachsene Strukturen der Kölner Musikkulturszene sollen erhalten werden

Die Live-Musik-Clubkultur in Köln gehört zu den prägenden Elementen des Kulturstandortes Köln und ist wichtiger Bestandteil der lokalen Kreativwirtschaft. Die coronabedingte ...


weiterlesen...

Stadt Köln entlastet weiterhin die Gastronomiebranche

stadt Koeln LogoKeine Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie bis 31. Dezember 2021

Die Stadt Köln kümmert sich in Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin um die heimische Wirtschaft, die unter den Belastungen der Ausnahmesituation leidet. Daher hatte die Ve...


weiterlesen...

Die Uhr wird wieder umgestellt von Sommerzeit auf Winterzeit!

zeitumstellung winterzeitIn der Nacht von Samstag, 24. Oktober 2020, auf Sonntag, 25. Oktober 2020, werden in Deutschland die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Um 3 Uhr wird der Zeiger um eine Stunde zurück auf 2 Uhr und damit wieder auf die normale Mitteleuropäische Zeit ...


weiterlesen...

Weltkriegsbombe in Köln-Lindenthal

stadt Koeln LogoEntschärfung am Mittwoch – Evakuierung der Privathaushalte ab 9 Uhr – Frauenklinik (mit Geburtsstation), Zahnklinik und Klinik für Orthopädie der Uniklinik sowie Krankenhaus Weyertal betroffen

Ordnungsamt, Kampfmittelbeseitigungsdienst, Feuerwehr ...


weiterlesen...

Probenstart des DRUGLAND THEATERS

Drugland Flyer.....Ein kontinuierlichen wöchentlichen Theaterangebot für Menschen mit Suchterfahrungen in Köln!

Nachdem SKM Köln, VISION e.V. und der Sommerblut Kulturfestival e.V. im Mai 2019 die gleichberechtigte Kooperation „DRUGLAND THEATER“ ins Leben riefe...


weiterlesen...

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4
week 41 5 6 7 8 9 10 11
week 42 12 13 14 15 16 17 18
week 43 19 20 21 22 23 24 25
week 44 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.