Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Video - Katja Egler Streil führt durch die Ausstellung Maison de Plaisance

museum morsbroich01Ausstellung von Rosemarie Trockel und Paloma Varga Weisz im Museum Morsbroich

17. Juni 2012 - 30. September 2012
 
Rosemarie Trockel und Paloma Varga Weisz haben erstmals eine Ausstellung gemeinsam konzipiert, in der sie nicht nur die Interaktion ihrer Arbeiten mit der Arbeit der jeweils anderen Künstlerin anstreben, sondern sich auch intensiv mit dem besonderen Ort und der Atmosphäre von Schloss Morsbroich auseinandersetzen.
Sie neben der Präsentation der Werke, wurden auch für die historischen Räume Wandgestaltungen entwickelt.
Ähnliche Materialien bei beiden Künstlerinnen – wie Keramik oder Zeichnung – lassen ein enges Bezugsgeflecht zu bestimmten Themen erkennen: der Mensch, die Reflexion über das eigene Tun und Handeln (auch im Kunstkontext) sowie die spezifische Problematik weiblicher Kunst im traditionell männlich dominierten Kunstbetrieb. In diesem Zusammenspiel wird ein enges Netz von Reflexionen über den eigenen Standpunkt, über die künstlerische Haltung sowie über die Konditionen des Seins gespannt.
Kuratorin der Ausstellung ist Stefanie Kreuzer.

Museum Morsbroich 03museum morsbroich02Rosemarie Trockel ist eine der bekanntesten zeitgenössischen internationalen Künstlerinnen, mit Wurzeln in Nordrhein-Westfalen. Sie wurde 1952 in Schwerte geboren und wuchs in Leverkusen-Opladen auf.

Paloma Varga Weisz ist 1966 geboren und gehört damit zu einer Künstlergeneration, die sich nach den für die Kunst so signifikanten 1980er Jahren entwickelte. Sie wurde zunächst als klassische Holzbildhauerin ausgebildet bevor sie an der Akademie in Düsseldorf bei Tony Cragg und Gerhard Merz studierte.

PLAISIRS DU JARDIN
Im Park des Museum Morsbroich realisieren die Künstlerinnen und Künstler in Korrespondenz zur Ausstellung ein Gartenprojekt mit dem Titel Plaisirs du Jardin. Robert Elfgen, Michail Pirgelis und Stephanie Stein schaffen Situationen, die zu einem spielerischen Umgang mit den Werken einladen. Stephanie Steins Holzgerüst, das sich durch seine Fragilität der Verwendung als Klettergerüst entzieht, erinnert an Gestelle von Werbetafeln für großformatige Kinowerbung. Michail Pirgelis und Robert Elfgen hingegen fordern die aktive Teilnahme des Besuchers ein: Die von Michail Pirgelis geschaffene Rampe aus Flugzeugteilen (hier Bodenplatten) wird zu einer Bühne der (Selbst)inszenierung. Robert Elfgens künstlich angelegte „Lehmkuhle“ spielt mit der Idee der Sommerfrische und der kühlenden Wirkung des Lehms.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. September 2012 zu sehen.

Hier unser Videobeitrag
Katja Egler Streil führt durch die Ausstellung Maison de Plaisance

Video in HD auf YouTube sehen

MUSEUM MORSBROICH
Guslov-Heinemonn-Str. 80, 51377 Leverkusen
Telefon +49 (0) 214.85556.0
www.museum-morsbroich.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Do 11-21 Uhr
Di, Mi, Fr, So, So 11-17 Uhr
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
jeden Sonntag 15 Uhr

Redaktion: Katja Egler Streil
Kamera: lebeART
Schnitt: Tarmo Physalo - MC-proMedia
Animation: MC-proMedia
Musik: Andreas Körber
ein Produktion von www.Köln-InSight.TV  - www.MC-proMedia.com 

copyright lebeART Germany

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Soziales und Leben in Köln

Das neue Plakat von Gaffel zeigt Peter Brings als Blumenwerfer - Motiv erinnert an das Graffiti des Streetart-Künstlers Banksy

180111 Brings klebt eigenes Plakat Foto Michael Busemann honorarfreiKöln, 11. Januar 2018 – Das neue Brings-Plakat von Gaffel erinnert an ein Motiv des bekanntesten Streetart-Künstlers der Welt: der Blumenwerfer von Banksy. Das Original befindet sich an einer Hauswand in Bethlehem. Ein Mann mit halb verhülltem Ges...


weiterlesen...

Präventionsprojekt „EDELGARD schützt“

edelgardDie Idee - Mit dem Präventionsprojekt „EDELGARD schützt“ trägt die „ Kölner Initiative ge-gen sexualisierte Gewalt“ die Verantwortung für das Thema „Übergriffe gegen Frauen und Mädchen“ mitten in die Stadtgesellschaft. Sie bietet zusammen mit Koop...


weiterlesen...

Prophylaxe bei Pollenallergie: Neuer Bewegungstherapie-Kursus an der Alanus Hochschule

alanus logoJuckende Augen, laufende Nase, Müdigkeit – diese Symptome sind Menschen mit Pollenallergie wohlbekannt. Bewegungsübungen der Eurythmietherapie können helfen, diese Beschwerden zu lindern und das Immunsystem stärken. So bietet das Institut für Eury...


weiterlesen...

1. Kufstein Music Festival - Das Open-Air-Event mit spektakulärem Ambiente

01 festung nachtIn einem zweiten Anlauf geht das 1. Kufstein Music Festival nun 2018 an den Start. Am Freitag 25. und Samstag 26. Mai findet es auf der Festung Kufstein statt, und zwar mit einem umfangreicheren Programm. Das Festival bleibt sich in seiner Ausrich...


weiterlesen...

Deutsches Tierschutzbüro e.V. "Erfolg: Zum achten Mal in Folge haben wir die Grüne Woche gestört!

tierrechtWir geben Tieren unsere Stimme!

Am vergangenen Freitag störten wir mit vier weiteren Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros zum achten Mal in Folge den Presserundgang zur Eröffnung der Grünen Woche in Berlin. Mit der Aktion machten wir erneut au...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Anzeige