Die Lüge „Ein Land, zwei Systeme“ für Hongkong

Xu Pei KolumneDurch das Tiananmen-Massaker 1989 wurde ich belehrt, dass die Kommunistische Partei Chinas nur ihren Machterhalt interessiert, andernfalls hätte sie den Dialogwunsch erfüllt, den die Studenten meiner Generation auf dem Tiananmen-Platz mit Hungerstreik zum Ausdruck brachten.
Deshalb halte ich die Formel „Ein Land, zwei Systeme“ der KP Chinas, unter der die Briten Hongkong an Peking übergaben, für eine Lüge. Hongkonger, die wie ich die Kommunistische Diktatur durchschaut haben, waren leider vor der Übergabe im Jahr 1997 in der Minderheit. Ihnen ist es zu verdanken, dass in Hongkong an jedem 4. Juni eine Gedenkveranstaltung an die chinesische Demokratiebewegung 1989 erinnert.

Seit der Übergabe lernen immer mehr Hongkonger am eigenen Leib, dass die KP Chinas alles tut, um die Freiheit Hongkongs zu rauben. Beispielsweise darf das gemeinnützige Künstler-Ensemble Shen Yun nicht in Hongkong auftreten. Hongkonger müssen nach Taiwan oder Japan fliegen, um dort die Aufführung live zu erleben.

Nach meinem Einsatz für die Autoren im rotchinesischen Gefängnis auf der Frankfurter Buchmesse 2009 lud mich Michael Gui ein, an einem Buchprojekt zu arbeiten, für das er die Freiheit in Hongkong zur Realisierung nutzen wollte. Ich hatte Bedenken, dennoch habe ich ein Manuskript rechtzeitig abgegeben. Daraus ist dann doch kein Buch entstanden , entgegen seinem Versprechen. Trotzdem haben Gui und sein Verlag bis zum Jahr 2015 genügend nicht systemkonforme Bücher produziert und verkauft, sodass das KP-Regime ihn und vier Mitarbeiter nach Rotchina verschleppten.

Das Verschleppen der Causeway Bay Books-Buchhändler war ein Schock für viele Hongkonger, die zusahen, wie ein beliebter Buchladen auf diese Art und Weise zugemacht wurde. Dieses Ereignis und die Regenschirm-Bewegung meiner Kindergeneration, die im Jahr 2014 begann und bis heute nachwirkt, haben wohl die Hongkonger endlich aufgeweckt.

Jedenfalls wurde in Hongkong im Juni 8mal, im Juli 13mal und im August täglich gegen das sogenannte „Auslieferungsgesetz“ demonstriert. Am 18. August gingen wieder Millionen Menschen friedlich auf die Straße.

Die Protestbewegung für die Freiheit und gegen brutale Polizeigewalt samt bezahlte Schläger brachten noch mehr Menschen zur Erkenntnis, dass Peking ein Terror-Regime ist.
Um Hongkong als offene Weltstadt gegen den Staatsterrorismus zu verteidigen, wird dazu aufgerufen, dies mit einer Unterschrift zu unterstützen.
Das habe ich gerne getan und leite die Petition an die Kölner Leser weiter:

https://petitions.whitehouse.gov/petition/call-official-recognition-chinese-communist-party-terrorist-organization?fbclid=IwAR1IwuWPlfYBkpNmcZmyj3l4DAxUEXEIRqjO9soynPRLBhRczrVPCSTe9Lg

Quelle Text: XU Pei / http://xu-pei.bluribbon.de/willkommen-welcome/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

You have no rights to post comments

weitere Beiträge

Event-Tipp

Talk & Sing mit Martin Schlüter und


240513 Talk und Sing v.l. Jean Odenthal   Christian Knock   Frank Engel v. RheinRoxy   Martin Schlüter Foto M.Schlüter honorarfreiKöln, 13 Mai 2024 - Das neue Format „Talk & Sing“ wurde von Christian Kock und Martin Schlüter im letzten Sommer ins Leben gerufen. Das Konzept orientiert sich am Stil von „Ina Müller“ und kombiniert Talkshow-Elemente mit Live-Musik sowie klassisc...


weiterlesen...

20.06.2024 Suchtpotenzial mit "Bällebad


suchtpotenzial1

10 Jahre Suchtpotenzial, das sind 10 Jahre "Titten, Tasten, Temperamente"!

Auf Tour mit der Deutschen Bahn, digitale Shitstorms und dazu noch Spliss, diese beiden Frauen haben wirklich einiges durchgemacht. 

Dennoch rocken die Musik-Comedy-Queens...


weiterlesen...

zamus: early music festival Di. 21. –


zamus early music festival title 600DREAMS - Musikalische Traum-Reisen durch die Jahrhundert

Köln. Auf der gestrigen Pressekonferenz hat das zamus: zentrum für alte musik köln das Programm seines 14. zamus: early music festival vorgestellt, das vom 21. – 29. Mai 2024 in Köln stattfi...


weiterlesen...

Weltkriegsbombe in Porz-Zündorf gefunden


stadt Koeln LogoBei Sondierungsarbeiten wurde am heutigen Dienstagmittag, 14. Mai 2024, am Christrosenweg in Porz-Zündorf ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzün...


weiterlesen...

Hendrik Streeck besucht die Rheinische


Hendrick Streeck  Beatrix Polgar StüweHendrik Streeck zählt zu den weltweit renommiertesten Virologen. Der Professor und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung am Universitätsklinikum Bonn war am 7. Mai 2024 zu Gast an der Rheinischen in Köln. Die Geschäfts- und Schull...


weiterlesen...

17.05.2024 Frau Wu und Andere Im Fort


IMG 20240311 WA0000Am 17. Mai wird in einem Kölner Fort, dem Fort Paul der Südstadt, gelegen im Volksgarten, eine Gruppenausstellung zu sehen sein, deren besonderes Juwel eine chinesische Künstlerin ist, die vorwiegend mit Wasser arbeitet. Gemeint ist Jiaying Wu, au...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.