Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Schulbücher des Jahres 2021: Innovativ und auf Augenhöhe

bPb LogoAuszeichnung und Würdigung der Gewinner in den Kategorien Sprache, Gesellschaft und MINT

Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) vergibt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem Didacta Verband seit 2012 den Preis „Schulbuch des Jahres“. Ausgezeichnet werden Autorren, Herausgeber und Schulbuchverlage für die Konzeption und Gestaltung innovativer Schulbücher, die auch weiterhin einen elementaren Bestandteil der schulischen Bildungsmedien darstellen. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).
Es werden jährlich wechselnd Schulbücher für die Grundschule, die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II ausgezeichnet. Dieses Jahr standen Schulbücher aus der Sekundarstufe I im Fokus. Der Preis wird in den Kategorien Sprachen, Gesellschaft und MINT von einer Fach-Jury vergeben.

In der Kategorie Sprachen geht der Preis an „À plus!“, ein Französischbuch von Cornelsen. „À plus 1 ist ein rundum gelungenes Lehrwerk, das viele aktuelle fremd-sprachendidaktische Prinzipien umsetzt, graphisch übersichtlich und modern gestaltet ist und einen großen Lerner/-innenbezug aufweist. Stärken des Lehrwerks liegen insbesondere in der Lerner/-innenorientierung und im interaktiven (mündlichen) Aufgabenangebot,“ begründet die Fachjury-Vorsitzende für Sprachen, Prof. Dr. Claudia Schlaak vom Institut für Romanistik an der Universität Kassel, die Entscheidung. Besonders beeindruckt hat die Jury hier die Einbeziehung von darstellenden und kreativen Aufgaben, die zeigen, dass Sprache mehr ist als nur Vokabeln und Grammatik, sondern Kultur und Austausch.

Die Fachjury der Kategorie Gesellschaft kürt „EUROPA – Unsere Geschichte“ vom Eduversum Verlag zum Sieger. Fachjury-Vorsitzender Prof. Dr. Karl Heinrich Pohl von der Christian-Albrechts-Universität Kiel betont: „Dieses von polnischen und deutschen Historiker/-innen und Didaktiker/-innen erarbeitete Lehrbuch zur europäischen Geschichte aus der Perspektive beider Länder stellt eine wirkliche Novität dar. Alles in allem handelt es sich mithin um ein neuartiges, in Vielem innovatives und zugleich wegweisendes Buch, das die Anforderungen von Didaktik und Fachwissenschaft hervorragend erfüllt, zugleich aber auch noch politisch wegweisend sein könnte.“

Für die Kategorie MINT stellt Prof. Dr. Carolin Retzlaff-Fürst von der Universität Rostock den Sieger vor: „connected 3“ vom Lehrmittelverlag Zürich. Ihr Urteil: „Attraktive und angemessene Aufgaben mit vielen Impulsen für entdeckendes Lernen und kooperatives Arbeiten fördern den Kompetenzerwerb. Der innovative Ansatz hebt das Buch wohltuend aus der Masse anderer Unterrichtsangebote zum Thema Programmierung hervor.“ Das Informatik-Buch fiel der Jury darüber hinaus aufgrund des klaren Bezugs zur Lebenswelt einer 7. Klasse auf, sowie der Ermutigung zur Auseinandersetzung mit dem Thema über die Schule hinaus.

„Wir freuen uns, dass wir so herausragende Schulbücher in diesem Jahr auszeichnen konnten und bedanken uns bei allen Verlagen für die zahlreichen Einsendung. Da auch dieses Jahr die Preisverleihung nur virtuell standfinden kann, haben wir ein Video produziert, dass alle Preisträger/-innen würdigt,“ sagt Prof. Dr. Eckhardt Fuchs, Juryvorsitzender und Direktor des GEI.

Mehr Informationen zum Schulbuchpreis finden Sie hier: www.gei.de/preise/schulbuch-des-jahres/preis.html

Quelle: www.bpb.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

SEELENMENSCHEN - Die JunX

SeelenmenschenCover3000x3000Zwei Herzen, eine Seele - dieses Sprichwort kennt man. Christopher Garbers und
Gunnar Schmidt fühlen sich seelenverwandt, wenn es um ihre Musik geht. Denn sie
machen Musik! Und das seit ihrer Jugendzeit. Inzwischen haben sie sich als Duo
Die JunX ein...


weiterlesen...

Weiterhin Zuschüsse für "Sommerblut" und "raum 13"

stadt Koeln LogoExperimentelle Stadtentwicklung und Weiterentwicklung digitaler Formate

Für die Sitzung des Rates am Dienstag, 9. November 2021, bringt die Kulturverwaltung eine Vorlage ein, die die Verlängerung der Betriebskostenzuschüsse an die "raum13 gGmbH" (...


weiterlesen...

JEROME X MALOU X MOKABY BETTER LOVE

Cover Jerome x Malou x MOKABY   Better LoveDie Melodie mitreißend, der Text emotional – der Track hat Ohrwurmpotenzial! DJ & Producer Jerome hat sich für seine neue Single gleich zwei talentierte Künstler an seine Seite geholt. Nach einigen Studio Sessions war „Better Love“ geboren. Singer...


weiterlesen...

LISTENING / HEARING Internationales Symposium b o n n h o e r e n

bonn hoerenMenschen können von Natur aus hören. Aber wann haben sie begonnen zuzuhören? Ihre volle Aufmerksamkeit einem Orchester zu widmen und dabei das Geplauder ihres Nachbarn zu ignorieren? Was können wir über Artenvielfalt lernen, wenn wir der Natur zuh...


weiterlesen...

14.11.2021 - 30.01.2022 Ausstellung Dorissa Lem "COLOUR & SOUND"

A7R01159Musik ist eine Hauptinspirationsquelle im Kunstschaffen von Dorissa Lem. Die großformatigen neuen Bilder "Colour & Sound" resultieren aus der Zusammenarbeit der Künstlerin mit dem Kontrabassisten Jonas Gerigk. Ihre Werkreihe "Exorcism" wurde inspi...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 19.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 20.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 21.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 22.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 23.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 24.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 26.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 27.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 28.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 29.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2 3
week 40 4 5 6 7 8 9 10
week 41 11 12 13 14 15 16 17
week 42 18 19 20 21 22 23 24
week 43 25 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.