Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Deutsches Tierschutzbüro e.V. - Die Wahrheit über Pelz

pelzmordIn den letzten Jahren sind es immer weniger die ganzen Pelzmäntel, die getragen werden, sondern eher der kleine Pelzbesatz an der Mütze oder am Jackenkragen. Viele Verbraucher scheinen zu verdrängen, dass auch für diesen Pelz unzählige Tiere leiden und sterben müssen. Jährlich werden ca. 100 Millionen Tiere ihres Pelzes wegen getötet. Etwa 85 % aller verkauften Pelzprodukte stammen von Tieren, die in Gefangenschaft und in winzigen Käfigen mit Drahtgitterböden gehalten wurden.

Bis heute gibt es sogar in Deutschland immer noch sechs Nerzfarmen, die in Betrieb sind. Alleine dort werden jedes Jahr zehntausende Nerze unter tierquälerischen Bedingungen gehalten und nach wenigen Lebensmonaten vergast und gehäutet. Wir dokumentieren seit Jahren das Leiden der Nerze auf deutschen Farmen und machen dieses über die Medien öffentlich. Sehr zum Ärger der Pelzlobbyisten. Mit immer neuen juristischen Manövern versuchen diese seit Jahren vergeblich, uns mundtot zu machen. Doch wir lassen uns weder einschüchtern, noch geben wir auf. Um auch in diesem Jahr wieder möglichst viele Menschen über das Leiden der Pelztiere zu informieren, haben wir unsere Kampagne „Pelz Polizei“ ins Leben gerufen.

Dabei haben wir uns nach juristischer Prüfung und Absegnung bewusst für diese provokante Bezeichnung entschieden, um im öffentlichen Diskurs und bei den Medien eine entsprechende Aufmerksamkeit zu generieren. Das aktuelle Medienecho bestärkt uns in unserer Annahme und in unserem Handeln, denn noch nie zuvor wurde so zahlreich in fast allen Medien über Pelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere berichtet. Dadurch erreichen wir gleichzeitig Millionen Menschen, die wir aufklären können. Denn nur informierte Verbraucher können ihr Konsumverhalten überdenken und ändern.

Bitte helfen Sie uns, das sinnlose Leiden und Sterben von Millionen Tieren für die Pelzgewinnung zu beenden.

Unterstützen Sie unsere Kampagne „Pelz Polizei“ mit einer kleinen Spende, damit wir weiterhin durch Deutschland ziehen können, um die Menschen auf der Straße über Pelz zu informieren.

Quelle: http://www.tierschutzbuero.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

weitere Beiträge

Soziales und Leben in Köln

Kultur als Entwicklungsmotor? - Herausforderungen und Perspektiven für das Kulturareal Mülheim / Kalk

kulturforumIn diesem Gespräch möchten wir beleuchten, ob und wie Kultur Stadtentwicklungsprozesse initiieren und begleiten kann und wie wichtig Kulturorte auch außerhalb des Stadtzentrums sind. Die beiden Bezirke Kalk und Mülheim haben eine sehr gemischte Be...


weiterlesen...

6. INTERNATIONALER KUNSTMARKT IN DER KUNSTHALLE LINDENTHAL "KUNST FÜR LINDENTHAL - KUNST FÜR KÖLN"

kunstmarkt lindenthal 2017Ausschreibung und Informationen zum 6. internationalen Kunstmarkt in der Kunsthalle Lindenthal, Köln vom 08. September bis 10. September 2017

Zur Bewerbung zugelassen sind Künstler/Künstlerinnen ohne Altersbeschränkung aus dem In-und Ausland aus a...


weiterlesen...

30.04.- 14.05.2017 Jubiläumsausstellung WeissSchwarz - 20 Jahre Eloba Schule für Malerei

WeissSchwarz   20 Jahre Eloba Schule20 Jahre „Eloba Schule für Malerei“! Das Jubiläum wird im Rahmen der 20. Jahresausstellung „WEISSSCHWARZ “ gefeiert. Oberbürgermeister Uwe Richrath und Hausherr Pfarrer Gunnar Plewe halten die Laudatio, Eloba wie immer die Einführung in die Ausste...


weiterlesen...

31.05.- 13.06.2017 Ausstellung OLIVER JORDAN „Augenblicke - Hommage an Heinrich-Böll“

augenblickVernissage: Samstag, 03. Juni 2017, 16.00 - 19.30 Uhr, in der denkmalgeschützten Kulturkirche in Buchforst

Es sprechen:
Frau Dr. Susanne Laugwitz-Aulbach
Kulturdezernentin der Stadt Köln
Frau Dr. Gundula Caspary
Direktorin Stadtmuseum Siegburg

Im Ans...


weiterlesen...

Demonstrationszüge durch die Innenstadt sind beendet - Städtisches Koordinierungsgremium zieht positive Tagesbilanz

stadtkoelnlogo neuDas von Oberbürgermeisterin Henriette Reker eingesetzte städtische Koordinierungsgremium anlässlich der Großdemonstrationen, die im Zusammenhang mit dem AfD-Parteitag stehen, zieht
eine weitestgehend positive Tagesbilanz. Seit dem heutigen Samstagm...


weiterlesen...

Video

Köln-Insight.TV präsentiert: Künstlerfilm mit Blacklight Malperformance von Fé Kolb - Finissage am 10.05.2014Video Kunst und Kultur
lichtund farbe

Köln-InSight.TV hat die Künstlerin Fé Kolb in ihrem Schaffensprozess mehrere Monate begleitet.
Fé...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1975 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Monats Kalender

Letzter Monat April 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1 2
week 14 3 4 5 6 7 8 9
week 15 10 11 12 13 14 15 16
week 16 17 18 19 20 21 22 23
week 17 24 25 26 27 28 29 30

Anzeige