Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Deutsches Tierschutzbüro e.V. - Die Wahrheit über Pelz

pelzmordIn den letzten Jahren sind es immer weniger die ganzen Pelzmäntel, die getragen werden, sondern eher der kleine Pelzbesatz an der Mütze oder am Jackenkragen. Viele Verbraucher scheinen zu verdrängen, dass auch für diesen Pelz unzählige Tiere leiden und sterben müssen. Jährlich werden ca. 100 Millionen Tiere ihres Pelzes wegen getötet. Etwa 85 % aller verkauften Pelzprodukte stammen von Tieren, die in Gefangenschaft und in winzigen Käfigen mit Drahtgitterböden gehalten wurden.

Bis heute gibt es sogar in Deutschland immer noch sechs Nerzfarmen, die in Betrieb sind. Alleine dort werden jedes Jahr zehntausende Nerze unter tierquälerischen Bedingungen gehalten und nach wenigen Lebensmonaten vergast und gehäutet. Wir dokumentieren seit Jahren das Leiden der Nerze auf deutschen Farmen und machen dieses über die Medien öffentlich. Sehr zum Ärger der Pelzlobbyisten. Mit immer neuen juristischen Manövern versuchen diese seit Jahren vergeblich, uns mundtot zu machen. Doch wir lassen uns weder einschüchtern, noch geben wir auf. Um auch in diesem Jahr wieder möglichst viele Menschen über das Leiden der Pelztiere zu informieren, haben wir unsere Kampagne „Pelz Polizei“ ins Leben gerufen.

Dabei haben wir uns nach juristischer Prüfung und Absegnung bewusst für diese provokante Bezeichnung entschieden, um im öffentlichen Diskurs und bei den Medien eine entsprechende Aufmerksamkeit zu generieren. Das aktuelle Medienecho bestärkt uns in unserer Annahme und in unserem Handeln, denn noch nie zuvor wurde so zahlreich in fast allen Medien über Pelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere berichtet. Dadurch erreichen wir gleichzeitig Millionen Menschen, die wir aufklären können. Denn nur informierte Verbraucher können ihr Konsumverhalten überdenken und ändern.

Bitte helfen Sie uns, das sinnlose Leiden und Sterben von Millionen Tieren für die Pelzgewinnung zu beenden.

Unterstützen Sie unsere Kampagne „Pelz Polizei“ mit einer kleinen Spende, damit wir weiterhin durch Deutschland ziehen können, um die Menschen auf der Straße über Pelz zu informieren.

Quelle: http://www.tierschutzbuero.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   Anzeige

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Grundlagen der Anthroposophie. Öffentliche Ringvorlesung an der Alanus Hochschule

Banner Web Anthroposophie RingvorlesungSeit dem 6. März können alle Interessierte an der Alanus Hochschule erneut Einblicke in die von Rudolf Steiner zu Beginn des 20. Jahrhunderts begründete Anthroposophie bekommen. Immer montags, von 19.15 bis 21.00 Uhr, findet bis zum 26. Juni die F...


weiterlesen...

Auftaktveranstaltung der Kreissparkasse Köln zum Deutschen Gründerpreis für Schüler 2017

Deutscher Gründerpreis für Schüler Auftaktveranstaltung am 13.3.2017 P Foto Kreissparkasse Köln180 Schüler aus der Region entwickeln im Existenzgründer-Planspiel eigene Geschäftsideen

Köln, den 13. März 2017 Auch in diesem Jahr haben sich bundesweit wieder mehr als 800 Teams für das Existenzgründer-Planspiel Deutscher Gründerpreis für Schül...


weiterlesen...

Oberbürgermeisterin Henriette Reker kommt zum Stadtgespräch - Dialog zum Thema "Bürgerbeteiligung" am 22.03.2017 im Bürgerzentrum Ehrenfeld

bilder oberbuergermeister reker stadtgespraeche stadtgespraech2 320Oberbürgermeisterin Henriette Reker kommt im Rahmen der Reihe der "Stadtgespräche" in alle Stadtbezirke: Im März findet das mittlerweile achte "Stadtgespräch" im Stadtbezirk Ehrenfeld statt. OB Reker lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 2...


weiterlesen...

23.03.2017 RMS JazzOrchester: Neue Konzertreihe im Klub Berlin

RMS JazzOrcheste c KayUwe Fischer[Köln-Ehrenfeld, 9.3.2017] Freunde der Bigband-Musik können sich über weitere Live-Konzerte freuen: Ab März lädt das RMS JazzOrchester zu einer neuen Reihe in den Ehrenfelder „Klub Berlin“.
Start ist am Donnerstag, dem 23.3.2017, mit einem Konzert ...


weiterlesen...

09.04.2017 Das "Atelier Oberstaatskünstler" öffnet wieder seine Pforten!

lart en salonEs ist wieder so weit! 2017 öffnen wir am 09. April, wie gehabt der 2. Sonntag im Monat, unser Haus von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr Wir freuen uns in diesem Monat, die in Köln lebende Künstlerin Beata Obst gemeinsam mit Werken von Manuele Klein und De...


weiterlesen...

Video

VIDEO - Interview mit Stefan Vallbracht - der AIRMANVideo Musik
airman_und_conny

Köln(dc).Willkommen in der Audiowelt über die elektronische Musik von AIRMAN. Stefan Vallbracht i...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1610 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Monats Kalender

Letzter Monat März 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3 4 5
week 10 6 7 8 9 10 11 12
week 11 13 14 15 16 17 18 19
week 12 20 21 22 23 24 25 26
week 13 27 28 29 30 31

Anzeige